Fitbit: Großes Update auf Version 4.1 wird bald verteilt

Fitbit wurde bekanntlich von Google gekauft. Der Zukauf soll Google offenbar helfen, Wear OS zu verbessern. Schaut man sich auf dem Markt um, so sieht man, dass nicht wirklich gute Lösungen mit Googles System zu haben sind. Da muss nachgearbeitet werden, sonst fressen spezialisierte Fitnesstracker oder eben die Apple Watch Google den kompletten Markt weg.

Für Kunden von Fitbit heißt es jetzt erst einmal genau hinschauen, wie es denn mit der Produktpflege weitergeht. Einen Kauf der Geräte zum jetzigen Zeitpunkt muss man wohl gut überdenken, das ist der Elefant im Raum.

Dennoch: Ein großes Update, welches schon lange vor der Google-Übernahme entwickelt wurde, wird nun bald verteilt. OS 4.1 verbessert die Versa-Familie. Die Fitbit Versa 2 bekommt einen besseren Daueranzeigemodus, erweiterte Alexa-Funktionen und einen neuen erweiterten Herzfrequenzalgorithmus.

Fitbit OS 4.1 wird in der ersten Dezemberwoche verteilt, so das Unternehmen. Fitbit OS 4.1 bringt auch „Smart Wake“, einen geräteinternen Alarm, der Nutzer mit Vibrationen zu einem optimalen Zeitpunkt im Schlafzyklus weckt. Der nächtliche Sleep Score auf dem Gerät gibt Anwendern nun einen übersichtlichen Überblick über die Qualität ihrer Nachtruhe.

Version 4.1 fügt eine neue Agenda-App zur Verwaltung des Tagesablaufs und einen neuen Zifferblattschalter, der fünf Zifferblätter speichert, hinzu. Schließlich deaktiviert die neue Akkusparfunktion auf Wunsch ausgewählte Funktionen, sodass die Smartwatch länger hält.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Ist das Update für alle Geräte oder nur Versa 2?

    • Alle Geräte mit Fitbit OS ab dem 03.12.2019:

      „Fitbit OS 4.1 is rolling out on December 3 to the Fitbit Ionic, Versa 2, Versa, and Versa Lite.“

      https://community.fitbit.com/t5/Versa-Smartwatches/Fitbit-upcoming-OS-4-1-to-add-new-always-on-display-mode-watchfaces-Smart/td-p/3892737

    • Im Artikel ist ja nur von der Versa 2 die Rede.
      Andererseits wäre es unsinnig, so ein Update nur für ein Gerät zu entwickeln.
      Ich würde auch erst mal die zahlreichen Bugs der App beseitigen und eine Möglichkeit zur lokalen Speicherung der Daten einbauen.
      Und endlich vernünftiges Fahrrad Tracking einbauen…… wenn man geht/läuft und mit dem Rad unterwegs ist, sind die erhaltenen Daten völlig unbrauchbar……20km Radfahreren ergibt etwa 6000 Schritte für Fitbit, weder die km stimmen noch der Kalorienverbrauch. Dann kann man sich die Eingabe der Mahlzeiten auch gleich schenken.
      Mein nächster Tracker wird garantiert nicht wieder Fitbit/Google. Außer Verschlimmbesserungen kommt bei beiden nichts gescheites raus.

  2. Danke, *diese* Nachricht freut mich sehr. Aber auch hier bleibt ein unangenehmes Gefühl, beim Gedanken an die neuen Fehler bei vergangenen Upgrades der Uhren-Software.

  3. Ich würde mich schon darüber freuen, wenn sie die Sauerstoffmessfunktion welche sie schon seit Veröffentlichung der Ionic Freischalten wollten nun endlich aktivieren würden… wobei mittlerweile gemunkelt wird, dass künftig diese Funktion nur mit einem Abo genutzt werden könne

  4. Als Android Nutzer hoffe ich darauf, dass es endlich eine vernünftige und bezahlbare Fitness Smartwatch gibt. Die Garmins sind teilweise deutlich teurer als die Apple Wachtes und Android Wear kann man vergessen.

    Deshalb fand ich den Kauf von Fitbit extrem gut. Alleine hätten sie kaum überlebt und wenn Google das Know-How in Android Wear integriert, bin ich dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.