Fitbit Coach: App macht die Xbox zum Fitness-Trainer

Dass eine Spielekonsole nicht nur Spielekonsole sein muss, hat Nintendo bereits vor ein paar Jahren mit dem durchaus erfolgreichen Wii Fit bewiesen. Nun macht sich auch Wearable-Hersteller Fitbit daran, die Konsole zum Fitnesstrainer zu machen. Aber nicht nur die Xbox-Varianten (Xbox One, Xbox One S, Xbox One X) werden Fitbit Coach nutzen können, auch für PCs mit Windows 10 wird die App verfügbar sein. Mehr wird allerdings auch nicht benötigt, ein Wearable des Herstellers ist erfreulicherweise optional, jedoch bietet so ein Tracker wohl Vorteile.

Die App kann sogar kostenlos genutzt werden, in diesem Fall gibt es Zugang zu einem personalisierten Training sowie Zugriff auf eine Auswahl weiterer Audio- und Video-Workouts. Das volle Programm gibt es dann im Abo, rund 40 Euro werden pro Jahr fällig. Das bringt dann nicht nur Zugriff auf die erweiterten Inhalte, sondern schaltet auch weitere Funktionen frei.

Nutzt Ihr solche Apps, die ja durchaus mit den Fitness-Apps auf dem Smartphone vergleichbar sind? Oder zieht Ihr da ein Fitness-Studio zur körperlichen Ertüchtigung vor?

https://www.microsoft.com/de-de/store/p/app/9nx2d8g1x4vk

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Nutze ein Fitbit Flex 2. Das ist super simpel, schlicht und unauffällig, leistet aber gute Dienste. Als ich es mir gekauft habe, bin ich durchschnittlich 11.000 bis 12.000 Schritte am Tag gegangen. Dank der Motivation durch das Band sind es mittlerweile 16.000 bis 17.000 Schritte täglich. Allein dafür hat es sich gelohnt.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.