Fitbit Charge und Fitbit Charge HR: neue Fitness-Tracker geleakt

Fitbit war eine der ersten Firmen, die groß in das Geschäft mit Fitness-Trackern einstiegen. Dann kam es allerdings zu Problemen mit dem Fintess Force Armband, das bei manchen Menschen für Hautirritationen sorgte und die Firma zu einem Rückruf veranlasste. Egal, Fitbit gibt es weiterhin und auch neue Tracker soll es bald geben. Hier soll es sich um Fitbit Charge und Fitbit Charge HR handeln.

Fibtit_giz_01

Das Fitbit Charge HR wird dabei das Top-Modell sein, welches als einziger Tracker der Fitbit-Familie auch über einen integrierten Pulsmesser verfügt. Dies scheint auch der einzige Unterschied zum Fitbit Charge zu sein. Beide neuen Modelle kommen mit einem kleinen Display, das nicht nur Aktivitäten anzeigt, sondern auch die „Caller ID“, was darauf schließen lässt, dass das Armband zumindest auch über eingehende Anrufe informieren kann.

Zwei große Unbekannte gibt es bei den neuen Fitness-Gadgets noch. Zum einen ist nichts über die Akkulaufzeit bekannt. Hier sollte man sich allerdings keine großen Sorgen machen müssen. Das Fitbit Force kam zum Beispiel auf 10 Tage, das sollte beim Fitbit Charge nicht unbedingt weniger sein. Und auch der Preis ist bisher unbekannt. Ein russischer Händler gibt Preise zwischen 180 und 230 Dollar an, was wiederum etwas hoch erscheint.

Ansonsten bieten die Tracker nichts außergewöhnliches. Sie zählen Schritte, zeigen verbrannte Kalorien und zurückgelegte Entfernungen an, können Stockwerke erkennen und analysieren die Schlafphase des Trägers und können sich bei diesem über Vibration auch bemerkbar machen. Alles natürlich in Verbindung mit den Fitbit-Apps, die die gesammelten Daten dann optisch hübsch aufbereiten. Wann die beiden neuen Tracker von Fitbit offiziell kommen werden, ist nicht bekannt.

Fitbit_Gizmodo

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. plantoschka says:

    Ich denke die ganzen New-Era Wearable Anbieter müssen schnellstens versuchen das Teil in einer Smartwatch zu verwandeln. Daher eine richtige Uhr mit gutem Design ala Apple Watch (bitte spart euch die Kommentare), Moto 360 usw.

    Ansonsten passiert denen das selbe wie den ganzen MP3-Player Firmen. Sie verschwinden vom Markt, oder verlieren Signifikant an Bedeutung, da es Geräte gibt die all das können und noch viel mehr (Smartphones).

    Trotzdem nette Geräte von Fitbit. Die sollten aber weiter denken.

  2. …für mich ist es das genaue Gegenteil:
    Ich möchte keine hässliche, teure Uhr, die ich alle paar Stunden nachladen muss, die mir effektiv so gut wie keinen Mehr-/Zusatzwert gegenüber einem Handy bietet (das ich ja ohnehin immer dabei haben muss) und die in einem halben Jahr schon wieder wertlos, weil technisch überholt, ist.

    Ich möchte viel lieber ein Armband, das über dieselben Fitness-Tracking-Funktionen (Puls, Sleep Monitor, Schrittzähler) verfügt und dafür gerne noch wasserdicht sein kann, eine Weckfunktion hat und eine lange Akkulaufzeit. Die Auswertung der aufgezeichneten Daten kann dann gerne auf Handy oder Rechner passieren.

    …und dafür scheint mir Fitbit auf dem richtigen Weg.

  3. Also ich will gar keine Smartwatch. Hatte schon mal die Sony SWR10. Mir hat bloss der Pulsmesser gefehlt.
    Dieses Smarzbanf hat ja jetzt einen. Find ich sehr interessant. Werde ich im Auge behalten 😀
    Danke

  4. Leider schafft es bisher kein Hersteller, alle – für Sportler signifikanten – Vorteile unter einen Hut zu bekommen:
    – wasserdicht
    – Schlaftracking und Aufwachsignal
    – Erfassung und Anzeige der Herzfrequenz + Uhrzeit (HF ohne Brustgurt!)
    – große Community im Web-Dashboard
    – gefällige App für iOS und Android
    – super-easy Datenübertragung ohne Basteln
    – langlaufendes Akku oder Batterie

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.