Fitbit Ace 3 offiziell vorgestellt

Fitbit hat heute offiziell seinen neuen Fitnesstracker für Kinder vorgestellt: den Fitbit Ace 3. Man visiert Kinder ab einem Alter von 6 Jahren an. Das soll auch durch animierte Zifferblätter geschehen. Bis zu acht Tage Akkulaufzeit lassen sich mit dem Wearable erzielen, das in Deutschland wie erwartet ab dem 15. März zu haben sein wird und 79,95 Euro kostet. Vorbestellungen sollen ab heute möglich sein.

Der Fitbit Ace 3 kann Workouts und auch den Schlaf tracken. Zudem soll der Tracker Kinder daran erinnern mindestens 60 Minuten am Tag aktiv zu sein und 250 Schritte pro Stunde hinzulegen. Es lässt sich aber anpassen, dass die Schulzeit, bei der sich die Kids nun einmal weniger bewegen können, berücksichtigt wird. Kinder können sich auch individuelle Ziele setzen. Die Bedienung des Ace 3 erfolgt über den Touchscreen. Auch Erinnerungen an die Zu-Bett-Geh-Zeit könnten dort prangen.

In der Fitbit-App können Kinder sich dann mit ihren Eltern und freigegebenen Kontakten vernetzen und z. B. auch Family-Challenges starten sowie Badges und Trophäen zur Motivation sammeln. Das sollen auch die Watchfaces bekräftigen – z. B. ein animierter Hase, eine Katze oder auch ein Marsianer. Zudem gibt es allerlei farbige Armbänder. Auch Designs (Despicable Blue und Mischief Black) passend zu den Minions soll es geben – bekannt aus den Filmen von Universal.

Eltern könnten ihren Kindern bei der Verwaltung über ein Familienkonto aushelfen, was Fitbit auch für Kinder unter 12 Jahren empfiehlt. Etwa können Eltern dann Freundesanfragen für ihre Kinder ablehnen oder annehmen, indem sie im Modus Parent View unterwegs sind, während die Kinder die App im Kid-View-Modus verwenden. Laut Fitbit habe man da alle Datenschutzvorgaben der EU berücksichtigt. Kinder, die schon ein eigenes Smartphone nutzen, können am Fitbit Ace 3 Benachrichtigungen zu Anrufen und Messages erhalten. Verfügbar ist der Tracker  bald in den beiden Farbvarianten Schwarz-Rot und Blau-Grün. Das 1,47 Zoll große OLED-Display löst mit 240 x 240 Pixeln auf, kommt aber ohne Farbe aus.

Ein Herzfrequenzmesser ist nicht verbaut. Auch der Fitbit Ace 3 lässt sich sowohl mit Android- als auch mit iOS-Geräten koppeln und wird dort mit der erwähnten Fitbit-App verbunden. Unten sind nochmal die Eckdaten zur Übersicht.

Technische Spezifikationen des Fitbit Ace 3
Display: 1,47 Zoll OLED, Touchscreen, 240 x 240 Pixel
Unterstützte Betriebssysteme: Android, iOS
Funktionen: Entfernungsmessung, Kalorienverbrauch, Schlafüberwachung, Schrittzähler
Aktivitäten: Laufen, Wandern, Radfahren
Verbindungen: Bluetooth
Besonderheiten: Knopfbedienung, wechselbare Bänder, wasserdicht
Farbvarianten: Schwarz-Rot, Blau-Grün
Akku: Li-Ion, Ladezeit 2 Stunden, Laufzeit 192 Stunden (Herstellerangabe)
Maße: 172 x 26 x 90 mm (HxBxT)
Gewicht: 70 Gramm
Erscheinungsdatum: 15.03.2021

 

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Wofür? Für Helicopter- und DrillSergants-Elzern?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.