Firefox: Version 100 wird Unterstützung für AV1-Codec mitbringen

Chrome und Edge unterstützen schon lange die Hardwarebeschleunigung für den AV1-Videocodec. Dieser zeichnet sich vordergründig durch eine Videokompression aus, die im Vergleich zum Wettbewerb fast 30 Prozent besser ist und außerdem ist der Codec Open Source und muss demnach nicht lizenziert werden. Durch die Verschiebung der Arbeit zur Decodierung von Software auf Hardware ist der Prozess außerdem nicht nur schneller, sondern auch energieeffizienter.

Firefox hat lange gezögert, die Unterstützung für den AV1-Codec zu implementieren. Ein Leser verwies uns auf einen zwei Jahre alten Bug in Bugzilla, der nun geschlossen wurde und bei dem es um eben jenen Codec geht. Demnach wird die Unterstützung in Version 100 von Firefox landen, die Version wird für den 3. Mai erwartet.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Bin gespannt wann auch GPUs (auch in Smartphones und APUs) dann AV1 nativ unterstützen werden.

    • Radeon 6000er, Geforce RTX 3000 und Intel Core 11er können AV1 bereits, Die mobilen Ryzen 6000er und Snapdragon 8 gen 2 werden AV1 wohl auch können.

      • Danke für die Info!
        Apple M1 wohl noch nicht, sehr verwunderlich. Die tun ja so auf „Creator“.

  2. Vielleicht erwähnenswert, dass beim Download von Firefox über die Webseite jedem Download ein eindeutiges Token zugewiesen wird, mit der jede User getracked werden kann. Siehe dazu diesen Artikel: https://tarnkappe.info/artikel/datenschutz/dltoken-mozilla-kann-jede-firefox-nutzung-tracken-218660.html

    Also wenn man Firefox runterlädt, dann besser vom FTP: https://ftp.mozilla.org/pub/firefox/releases/

    • Ja, könnte problematisch sein, aber man sollte nicht vergessen, dass ohnehin jeder Browser-Hersteller (und generell jeder Hersteller von Software allgemein) die Möglichkeit eine Installation eindeutig zu identifizieren.

      Zusätzlich ist es heutzutage normal geworden, dass man sich mit Konten direkt am Browser anmeldet, was ein viel deutlicheres Tracking erlaubt. Speziell bei Google und Microsoft können durch deren Server-Strukturen und Werbedienste umfangreiche Bewegungsprofile im Internet entstehen.

    • Wenn ich ehrlich bin halte ich den Bericht für ziemlich übertrieben. Zuviel „hätte“ und „könnte“. Keine Untersuchung des Traffics etc. ob wirklich Daten an Mozilla übertragen werden (bei abgeschalteter Telemetrie).
      Der einzige Unterschied des dlTokens zu anderen Tokens ist doch, das man prüfen kann ob und wie oft ein Download zur Installation geführt hat. Alles andere kann man auch mit zur Laufzeit oder bei der Installation generierten Tokens tracken (wenn man denn will).
      Blöd ist halt das sich durch das Verfahren der hashwert ändert, das ist richtig. So kann man diesen nicht mehr verwenden um zu prüfen ob die Installationsquellen unverändert sind (aber ich glaube Mozilla hat seine Installer eh nie gehasht, oder?).

    • Nicht bei jedem Download, wie es aussieht. Ich habe es lediglich mit installietem Chrome geschafft den dltoken drin zu haben. Mit Firefox, Librewolf, Vivaldi und Edge war der Token nicht drin.

  3. Die Überschrift ist falsch, die Unterstützung für AV1 hat Firefox seit Version 63. In diesem Bug geht es lediglich um die Hardware-Beschleunigung durch Intel Gen12 CPUs.

  4. Den verlinkten Vergleich für die 30 Prozent bessere Performance finde ich interessant. Dort wird HEVC einfach komplett weggelassen und nur der Gewinn gegenüber (den alten) AVC und VP9 untersucht.

  5. i-use-arch-btw says:

    Windows only…

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.