Firefox synchronisieren – ist Weave die Lösung?

weave-logo

Ich beobachte Weave seit der ersten Ankündigung – heute erschien die Version 0.2 der Erweiterung, mit der es möglich sein soll, neben den Bookmarks auch seine Passwörter, Tabs, Cache und Co auf allen Computern mit installiertem Firefox (oder der portablen Variante per USB-Stick) zu synchronisieren.

Nachdem man sich die Erweiterung heruntergeladen und in seinem Firefox installiert hat, kann man bereits mit der Einrichtung beginnen – ein Assistent unterstützt euch dabei. Neben eurem Benutzernamen und dem Passwort wird auch eine Passphrase verlangt, mit der eure Daten auf dem Mozillaserver verschlüsselt werden.

Danach kann man auswählen, welche Daten man zukünftig speichern will.

sshot-2008-07-01-[12-40-47]

Nachdem man seinen Account verifiziert hat, erfährt man auch, dass man seine Daten auch per WebDAV-Adresse nutzen kann – lieferte im Augenblick meines Tests allerdings keine Funktion.

Nach der Installation kann man in der Statusleiste des Firefox die Einstellungsmöglichkeiten von Weave aufrufen.

sshot-2008-07-01-[12-54-12]

Das eigentlich interessante wird erst jetzt sichtbar – sieht man doch klar und deutlich, wohin die Reise gehen soll:

sshot-2008-07-01-[12-54-34]

Später sollen also sämtliche Einstellungen von Firefox synchronisierbar sein. Nicht nur die Passwörter, sondern auch Erweiterungen und Themes.

Der Praxistest. So – synchronisiert und Serverabgleich gemacht? Wunderbar. Nachdem also mein fest installierter Firefox seine Daten in die Hände von Mozilla abgegeben hat probierte ich die vollmundigen Versprechen mit der portablen deutschen Version von Firefox 3 aus. Normalerweise sollte ich innerhalb weniger Sekunden doch in der Lage sein, auf meine Lesezeichen und Passwörter zugreifen zu können, oder? 

Siehe da – es funktioniert. Ich schob die Erweiterung in meinen frischen Firefox und gab bei der Initialisierung an, dass ich einen weiteren PC hinzufügen wollte. Nach der Eingabe meines Benutzernamens, Passwort und der Passphrase konnte ich nach der Erstsynchronisation in knapp 2:30 Minuten auf sämtliche Bookmarks nebst Passwörtern zugreifen.

Mein Fazit: die bisher beste Lösung, die ich bisher sah – trotz definitiver Aussage, dass es bisher experimentell ist. Schmerzlich für jeden, der Wert auf seine Daten legt – es wird auf einem externen Server bei den Jungs von Mozilla gespeichert. Hier sollte man den Weg gehen, den die Erweiterung Foxmarks anbietet – die Sicherung sämtlicher eigener Daten auf dem eigenen Server.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

24 Kommentare

  1. Foxmarks kann aber nur die Bookmarks sichern oder?
    Weave mit eigenem Server wäre richtig nice! =)

  2. Da es für dich die bestet Lösung ist, was ist denn der größte Vorteil gegenüber Foxmarks für dich. (bisher)

    Sollte irgenwann mal die Extension syncornisiert werden, währe das das killerfeature schlechthin. Dann gäbe es für mich auch keinen Grund für foxmarks.

  3. Der grösste Vorteil für mich ist die Synchronisation der Passwörter – diese würde ich aber nur mit dem eigenen Server nutzen wollen.

  4. Christoph says:

    WAAAAAAAAH war ja klar, Firefox 3.X kompatibel 😉

  5. Die Synchronisation beherrscht der Opera 9.5 auch. Damit ist es auch möglich alle seine sieben Sachen auf eine andere Installation mitzunehmen.

  6. Das hört sich ja wirklich gut an, aber Passwörter in fremde Hände zu geben auch wenn sie verschlüsselt sind -> Nein, Danke.

    Bei Lesezeichen finde ich es noch relativ unkritisch, aber ich benutze dennoch lieber den Foxmark auf meinem eigenen Server.

  7. Naja, Passwörter habe ich eh niergens Gespeichert ausser im Kopf. Cockis lösche ich auch bei jedem beenden. Bei den Tap´s sehe ich auch nicht wirklich den Sinn. Da bleibe ich erstaml bei Foxmarks, aber sobald die extension gehen…..Wobei Checkyess ja auch die Passwörter drinnhat, die währen ja dann auch auf einem fremden Server und ich gehe mal davon aus, das er auch die Einstellungen der Extension Synct und nicht nur beim Nichtvorhandenseine dieser, diese dann einfach „nackt“ nachinstalliert. Naja, abwarten.

  8. Weave klappt auch auf eigenem Server, gibt nur noch keine Anleitung dafür. Aber das ja stinknormales WebDav laut Entwickler und Anleitung soll bald folgen.

  9. SonicHedgehog says:

    Naja, Passwörter .. Ich hab 0 im PW-Manager, nimmt doch eh jede Seite Cookies!?

  10. Wau! Das Projekt hört sich klasse an, aber ich habe die selben Bedenken wie viele über mir: Daten wie Passwörter, aber auch Cache etc. in fremde Hände geben? Selbst bei Bookmarks hab ich so meine Bedenken (obwohl ich keine bedenklichen Bookmarks habe).
    Ich hoffe es wird später eine Lösung geben, um die Daten auf eigenem Webspace verschlüsselt ablegen zu können…

    Vielen Dank jedenfalls für den Hinweis auf dieses Projekt, ohne Caschy hätte ich das nie gefunden 🙂

  11. Wie funktioniert der Passwort-Manager im FF eigentlich genau? Nutze den bisher nie, war mir zu unsicher und hab auch mal sowas gelesen das es da Probleme gab. Wo ist der unterschied zu Cookies? Und vor allem, ist der mit nem Passwort gesichert falls ich den USB Stick mal verliere?

  12. Was bringt es eigentlich, dass auch der Cache synchronisiert wird? Ob man nun die zusätzliche Wartezeit beim Synchronisieren oder eben beim Füllen des Caches hat, ist doch eigentlich egal, oder?

    @LastOne:
    Speicher einfach die Passwörter ab und sobald du dann eine Seite besuchst, auf der dein Passwort gespeichert wurde, werden automatisch die Login-Felder ausgefüllt und du kannst dich dann mit einem Klick einloggen.
    Solange du ein (gutes) Master-Passwort benutzt, ist es ziemlich sicher und dann kann eigentlich auch nichts passieren, wenn du deinen USB-Stick mal verlierst. Das Master-Passwort gibts du dann pro Sitzung nur ein einziges mal ein 🙂

  13. Funktioniert prima! Jetzt noch die Geschichte mit dem eigenen Server und mein kleines Herzchen hüpft vor Freude! 🙂

  14. Genau was ich gesucht habe. AAAABBBER: das doofe Teil will nicht installiert werden! Beim Erstellen des Accounts wird man nach einem Captcha gefragt (3. von 5 Schritten), aber da erscheint kein Captcha! Habs mehrfach versucht (Reload und FF Neustart)…

    Aber solange die Extensions und Search Engines noch nicht unterstützt werden vertraue ich auf Foxmarks für die Bookmarks (und wichtigen Tabs, die ich in die Lesezeichenleiste schiebe) und mein Gedächtnis (für die Passwörter).

  15. ich benutze FF3 portable und zum synchronisieren
    http://www.syncplicity.com/

    Klappt perfekt, und ich habe alle meine extensions , tabs, und sonstiges immer auf den aktuellsten Stand, und ein online backup dazu.

  16. 2 Macken habe ich bisher festgestellt… 1. ich bekomme oft fehlermeldungen, dass irgend ein sync nicht geklappt hat. 2. bei dem bookmarks werden keine unterordner unterstützt. die unterordner werden zwar angelegt, aber die darin enthaltenen lesezeichen werden nicht syncronisiert…

  17. https://labs.mozilla.com/forum/index.php/topic,841.0.html Hinweise zur Installation auf dem eigenen Server.

  18. Hej Caschy,

    ich hoffe Du bekommst Kommentare zu alten Einträgen noch per eMail, denn es gibt ne komplett Anleitung um Weave auf den eigenen Server zu bringen (etwas sauberer strukturiert als der Forumsbeitrag über mir :o))

    http://marios.tziortzis.com/page/blog/article/setting-up-mozilla-weave-on-your-server/

    Gruß Till

  19. Hi Till,
    danke, der Link ist mir bekannt. Allerdings muss da noch einiges passieren, damit man es wirklich einfach umsetzen kann.

  20. Wenn ich dieses Captcha bei registrierung eingeben will, bekomm ich immer ein Server-Error. Haben die im Moment Probleme?

  21. das mit den Server-Error bekomm ich auch immer bei schritt 3 von 5. mal abwarten

  22. We’ve released a release candidate for the next major update to Weave that includes significantly improved performance and bookmarks & history support for the new 0.3 server architecture.

    http://labs.mozilla.com/projects/weave/

  23. Da sieht man mal, wer Ahnung hat und wer nicht.
    Wozu dient wohl die Passphrase? Richtig, zum Verschlüsseln der Daten BEVOR diese auf dem Mozilla-Server gespeichert werden!
    Daher sollte die Passphrase auch unbedingt VERSCHIEDEN vom Kennwort sein.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.