Firefox: so könnte der neue Tab aussehen

Neues aus dem Hause Firefox, der gerade frisch als Firefox 8.0 das Licht der Welt erblickt hat. Es gibt neue Ideen wie die Seite aussehen könnte, die sich zeigt, wenn man einen neuen, leeren Tab öffnet. So zeigt die Seite in drei Reihen mit jeweils drei Kacheln die meistbesuchten Seiten an.

Weitere Aktionsmöglichkeiten mit den Kacheln erinnern an Funktionen aus anderen Browsern (Chrome zum Beispiel), so können Seiten gelöscht oder auch angepinnt werden. Auch können die Kacheln per Drag & Drop angeordnet werden – alle Spezifikationen dazu findet ihr ihm Mozilla Wiki.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

32 Kommentare

  1. Erinnert mich stark an Opera.

  2. Ist der „häuschen“ button im apptab style jetzt serienmäßig? Bisher braucht’s dafür immer stratiform.

  3. Wenn ich einen „leeren, neuen Tab“ will, dann kommt da die Startseite in FF. Das war so, das ist so, das bleibt so. 😛

  4. Plugin wird zum Corefeature. Mehr fällt mir dazu nicht ein. Andere Browser haben sowas schon längst integriert.

  5. So arbeitet mein Fuchs seit Jahren – mit SpeedDial. Als Startseite habe ich angegeben: chrome://speeddial/content/speeddial.xul

  6. Sehr schön, denn bis jetzt habe ich das immer über ein Addon gelöst.

  7. Wird ja auch Zeit. Jetzt noch diese Adressleiste von Chrome einbauen und dann kann ich alle Pläne zu Chrome zu wechseln aufgeben.
    Eigentlich ist Chrome in meinen Augen der besser Browser, was mich noch beim Firefox hält sind eigentlich die – in meinen Augen – bessere Optik, der Firebug (die Entwicklertools in Chrome sind eine Krankheit!) und, dass ich ja eigentlich lieber Open Source als die Datenkrake Google unterstützen möchte.

    Achja und ein vernünftiger Browser in Android hätte noch etwas.

  8. @JürgenHugo
    Da bin ich Deiner Meinung, voll und ganz

    @Sören
    ich möchte Google auch nicht unbedingt unterstützen. Gut, ich habe meine Bilder bei Picasa, aber das ist es wohl.Hier ein Teil und dort ein Teil, nicht alles bei einem. Und mit FF und TB bin ich zufrieden dafür, dass es nichts kostet.

  9. Cashy, was kann ich tun, dass bei mir als Absender nicht immer
    (twitter @#!/schwaebli49) auftaucht? Oder kannst Du da was machen?

  10. @Hermann: gib mal irgendetwas anderes im Twitter-Feld an….

  11. Daran arbeiten sie schon seit Jahren und es ist nie was geworden. Keine Ahnung, was daran so schwer sein soll.

  12. Find ich jetzt weder „neu“ noch ist es nur eine „Idee“, denn genau so ist das ja nun schon eine ganze Weile bereits implementiert, und zwar im UX-Zweig, den Mozilla bekanntlich für Designexperimente pflegt. Kann sich also jeder bereits so runterladen, wenn er es wie in der ersten Iteration zu sehen braucht.

  13. Den Firefox kann man bereits heute downloaden. Er steht auf dem FTP von Mozilla zur Verfügung. Den genauen Link findet ihr hier http://4techies.de/firefox-8-steht-auf-dem-ftp-server-von-mozilla-zum-download

  14. @Jan: Willst du die anderen mit deinem Kommentar verwirren? Denn Firefox 8 hat überhaupt nichts mit diesem Beitrag zu tun. Worum es hier geht, ist lediglich in den UX-Builds wiederzufinden, welche momentan zum Firefox 10-Entwicklungsstrang gehören (diese Neuerung wird es aber frühestens in Firefox 11 schaffen)…

  15. @Jürgen Hugo: Du hast ja so recht! Ich weiß auch nicht, wozu man sich andauernd leere Tabs öffnen sollte. =O

  16. Wieso werden soviele Sachen von Opera kopiert?
    Und warum nutzen sowenige nicht einfach Opera?

  17. @Hermin: Weil ihnen der Name nicht gefällt, oder es +7°C sind.
    Vielleicht isses auch der Mond.

    Fakt ist: In einer fairen Welt ohne Marktmachtmissbrauch wäre dieser Browser bei 20% Anteil.

  18. Ich stimme gerne zu, dass Opera ein unterschätzter Browser ist, aber von so utopischen Zahlen ist Opera meilenweit entfernt, die sind ja nun wirklich sehr aus der Luft gegriffen und realiätsfern. 😉

    Das Feature hat natürlich absolut nichts mit Opera zu tun, das sollte eigentlich jedem klar sein. Das ist einfach ein „Standardfeature“, welches die meisten Browser haben und ansonsten eben sehr gerne per Erweiterung nachgerüstet wird. Die Benutzer wollen das, also kriegen sie es. Obs Opera hat oder nicht. Ist hier einfach falsch. Man könnte genauso sagen, ist von Chrome übernommen. Oder vom Safari. Oder.

    Gerade im Bereich der Browser-Entwicklung werden SEHR viele Ideen übernommen, jeder von jedem. Auch Opera hat schon sehr viel von Firefox „abgekupfert“ und davon profitieren alle und keine Browserschmiede ist böse.

  19. @Hermin: Ich nutze Opera, aber nur „auch“. Für meine Gewohnheiten ist das mit den Lesezeichen nicht so gut.

    Ich will die innerhalb der Ordner nach „abc“, die Ordner selber aber so, wie ich das möchte. Und das „geht nich“ ❗ Kann man nur global einstellen, tja.

  20. @Wolfgang:

    du schreibst – und ich verstehe es nicht:
    „So arbeitet mein Fuchs seit Jahren – mit SpeedDial. Als Startseite habe ich angegeben: chrome://speeddial/content/speeddial.xul“

    hast du im FF SpeedDial als add-on + in den allgemeinen FF-einstellungen als startseite „chrome://….“?

  21. Das macht mein Safari aufm Mac schon lange – und doch hab ichs abgedreht weils mich genervt hat 🙂

    Aber an sich ne tolle und praktische Sache wenn man es nutzen möchte.
    Interessant ist natürlich, wie sich sowas auf den Startvorgang des Browsers auswirkt.

    Gruß, Stefan

  22. @Stefan:

    „Startvorgang“, kann ich was konkretes zu sagen (von mir):

    FF 8 PC1 = 3,5 s, PC2 = 4,5/5 s, iMac = 4/4,5

    jeweils bis die Startseite steht, jeweils mit 30+ aktivierten Adds, jeweils NICHT das Ori-Theme.

    Wieso der Unterschied zwischen PC1 und iMac nicht größer ist? Tja – k.A., der PC ist VIEL stärker als der iMac, der PC2 immer noch sehr deutlich.

  23. Mal sehen, ob es dann auch an Speed Dial herankommt. Das ist für mich immer noch eines der besten FF-Addons, da man alles nach seinen Vorlieben gestalten und in Gruppen einordnen kann. Das einzige, was mich stört, ist, dass man Tabs nicht wie bei Opera einfach in eine Kachel ziehen kann. Aber daran kann ein Addon wohl nichts ändern.

  24. Wie kann ich die Startseite so einrichten, wie oben im Bild, daß meine Favorite-Tabs da erscheinen? Also von Haus aus, ohne Speed-Dial.

  25. Bisher noch gar nicht. Das ist erst für spätere Versionen geplant 😉

  26. Jain – noch in keinem Hauptzweig, aber wie gesagt, das was der Screenshot zeigt, ist so bereits in den UX-Builds implementiert und kann heruntergeladen werden.

  27. Arbeite s. einiger Zeit mit dem Dolphin Browser HD auf meinem Android Pad. Ausstattung wie öffnen der Lesezeichen- und Add on Leiste durch Wischen, einstellbare Gesten-Steuerung und Tabs, sowie eine super Geschwindigkeit machen diesen Browser für mich zur Zeit zum absoluten Business Surfer.

  28. »Und warum nutzen sowenige nicht einfach Opera?«

    Opera möchte doch nicht von vielen genutzt werden. Oder warum sonst ist der Browser nicht Freie Software?

  29. Was ist das denn für ein unsinniges Argument? Es gibt nur einen einzigen wirklich freien Browser. Ergibt also wenig Sinn, meinst du nicht, imko?

  30. @ Sören: Weil auch unfreie Browser verbreitet sind, heißt das nicht, dass die Lizenz keine Rolle für die Verbreitung spielt. Die populären unfreien Browser haben (oder hatten) doch ganz andere Ausgangslagen als Opera. Ob Betriebssystemkopplung, ob Operas sonderbare Entwicklung: Erst proprietär+kostenpflichtig, dann proprietär+kostenlos aber mit Werbung, dann proprietär+kostenlos ohne Werbung.

    Wenn Opera unter einer freien Lizenz veröffentlicht würde, dann würde die Anzahl der Opera-Nutzer steigen.

  31. Warum sollte die Anzahl der Nutzer deswegen steigen? Das macht den Browser weder besser noch bekannter. Wie gesagt, Firefox ist der einzige wirklich freie Browser. Dennoch sind der IE (ja, OS-Koppelung, aber dennoch) und Chrome sehr verbreitet. Kostenpflichtige Browser waren früher auch nichts Ungewöhnliches, das ist nichts, was nur Opera mitgemacht hat. Der Internet Explorer hatte auch Geld gekostet, Netscape (indirekter Vorfahre von Firefox, denn aus dem Projekt entstand ja Mozilla) hat ebenfalls Geld gekostet. Opera war vielleicht der letzte Browser, der auf diese Weise noch Geld verdienen wollte, aber so sonderbar finde ich das eigentlich nicht. 😉

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.