Firefox Quantum: Neue Beta beschleunigt das Browsen und implementiert Photon UI

Das Team von Mozilla hat eine neue Beta für seinen Browser Firefox veröffentlicht und die ist durchaus vollgepackt mit neuen Features. Und weil nur die Anpassung der Versionsnummer auf Version 57 den neuen Inhalten nicht gerecht genug wird, habe man die neue Version „Firefox Quantum“ getauft – Quantensprung und so. Vor allem aber baut Firefox 57 auf dem im Oktober 2016 erstmals angekündigten Projekt Quantum auf, mit dem Mozilla eine völlig neue Generation von Internetbrowser entwickeln wollte.

Nach WebAssembly und WebVR möchte man nun auf ein paar weitere Neuerungen aufmerksam machen. So soll Firefox Quantum spürbar schneller als jede bisher da gewesene Version sein, egal um welche Webseiten und -Inhalte es sich handelt. Damit Nutzer das selbst austesten können, verweist Mozilla auf Speedometer 2.0 – einem Benchmark, mit dem sich moderne Web-Anwendungen simulieren lassen. Demnach soll Quantum über doppelt so schnell sein, wie es Firefox noch vor einem Jahr gewesen ist. So hat man auch ein Video veröffentlicht, bei dem sich Firefox Quantum mit Google Chrome messen muss.

Zwar ist Googles Browser hier und da noch immer flotter, dennoch zeigt sich Quantum hier wirklich verdammt flott. Wie wir aber auch bei unseren Tests immer wieder erwähnen müssen: Es handelt sich natürlich nur um ein Test-Szenario, das bei jedem einzelnen anders ausfallen kann. Schnell ist Quantum wohl unter anderem deswegen, weil der Browser nun mehrere CPU-Kerne deutlich besser auszunutzen weiß. Eine neue, schnellere CSS-Engine aus eigener Entwicklung rundet das Ganze entsprechend ab.

Der gerade aktive Tab wird zudem priorisiert behandelt, was bedeutet, dass Inhalte darin schneller geladen werden als die in anderen Tabs im Hintergrund. Das soll auch dafür sorgen, dass Firefox Quantum rund 30 Prozent weniger Arbeitsspeicher als Chrome für sich beanspruchen soll. Nebenbei habe das Team 468 kleinere und größere Fehler behoben, die von Nutzern in den letzten Monaten gemeldet wurden.

Moderne Optik dank Photon UI

Auch Mozillas weitere Neuerung kommt keineswegs überraschend, erreicht aber durch die Beta nun deutlich mehr Nutzer von Firefox: Das Photon Design – eine moderne und übersichtlichere Oberfäche als bisher. Mit der neuen Optik will man den aktuellen hochauflösenden Displays besser gerecht werden, außerdem wirkt einfach alles moderner als bisher.

If you’re using Photon on a Windows PC with a touch display, the menus change size based on whether you click with a mouse or touch with a finger. The new, minimalist design introduces square tabs, smooth animations, and a Library, which provides quick access to your saved stuff: bookmarks, Pocket, history, downloads, tabs, and screenshots. Firefox Quantum feels right at home with today’s mouse and touch-driven operating systems: Windows 10, macOS High Sierra, Android Oreo, and iOS 11.

Der Read-Later-Dienst Pocket wurde zusätzlich integriert, um über verschiedene Plattformen hinaus auf dieselben offline-gespeicherten Inhalte zugreifen zu können. Alles in allem handelt es sich tatsächlich um ein bemerkenswertes Update, das sich Freunde von Firefox nicht entgehen lassen sollten.

Das Update erreicht sämtliche Nutzer des Browsers spätestens am 14. November dieses Jahres. Wer sich mit einer Vorabversion zufrieden geben mag, der kann direkt auf die Beta-Versionen für den Desktop, Android und iOS zurückgreifen. Außerdem steht für Entwickler eine aktuelle Developer Edition bereit.

(via Mozilla)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

43 Kommentare

  1. Ich kannte schon die Alpha. Respekt! Die meisten Webseiten laden jetzt spürbar schneller. Auch wenn ich parallel noch Chrome nutze, bleibe ich FF schon seit Jahren irgendwie treu.

  2. Hab die Beta hier gerade am Laufen, ich bin begeistert. Flott, schick …Cool.
    https://www.mozilla.org/de/firefox/channel/desktop/#beta

  3. LOVE YOU FIREFOX (!!)

  4. Die Beta ist wirklich merklich schneller. Sehr schönes Update für meinen – auch heute noch – Standardbrowser.

  5. Die Zahl der verfügbaren Extensions wird in absehbarere Zeit wohl recht kräftig schrumpfen…

  6. Wieso soll es weniger Extensions geben?

  7. Wenn ich schon wieder lese „Pocket wurde zusätzlich integriert“… Lernen die das denn nie, dass sie sich besser auf ihre Kernfunktionalität beschränken sollten (die ist buggy genug) ständig weiteres Gedöns direkt in den Browser zu integrieren? Das Ding hat eine Erweiterungs-API, die ist genau für sowas gedacht.

  8. Benutze die Beta erst mal nur als Portable Version und kann mich langsam damit anfreunden. Mir fehlen zwar noch 2-3 meiner Lieblings Extensions, aber die für mich wichtigste wird auch noch kommen (Tab Mix Plus). Ansonsten kann ich schon gut damit arbeiten.

  9. Es gibt noch so viele Extensions, die als legacy deaktiviert sind, da muss die Community und müssen die Anbieter noch gewaltig nachlegen. Lastpass und Adguard, um mal 2 prominente zu nennen.

  10. Gibt es NoScript schon als Webextension? Habe mir gestern Abend einen Ast gesucht. Ansonsten: tolles Teil (FX57Beta3 als Portable), das ich ohne Scriptblocker aber noch nicht ausgiebig ausprobieren werde.

  11. Tenograd (@Tenograd) says:

    Bin vor Jahren auf Firefox zurück gewechselt, nachdem ich auch mal Chrome OS und alles von Google exzessiv genutzt habe. Für mich immer noch der sympathische Browser und hat sich wieder in eine richtige Richtung entwickelt.

  12. Ah, d.h. wir sind gerade bei 55, da kommt wohl noch mal Version 56 im Oktober dazwischen bevor dann im Nov auf 57 umgeschwenkt wird.

  13. @Thorky: Nimm uMatrix, bin vor langer Zeit von NoScript gewechselt und nie mehr zurück. Gibt es als hybrid und reine Webextension.

  14. @Stefan-Dus
    Bei den Sachen, die es auch für Chrome gibt, sehe ich weniger Probleme. Adguard ist mittlerweile kompatibel. Video Download Helper und DownThemAll dürften allerdings tot sein und Custom Buttons, Classic Theme Restorer, OmniSidebar, Puzzle Bars, Firebug, FireFTP, sowie alles, was die Statuszeile verwendet ist definitiv tot.

    Wie das ganze Thunderbird und Seamonkey betrifft ist noch gar nicht absehbar.

  15. @Thorky:
    Das neue NoScript wird es erst zum endgültigen Release von Ff 57 geben, also im November.
    Ich warte auch schon gespannt. 🙂

  16. Hier gibt es eine große Liste mit Firefox-Addons welche portiert werden oder nicht.

    https://docs.google.com/spreadsheets/d/1TFcEXMcKrwoIAECIVyBU0GPoSmRqZ7A0VBvqeKYVSww/edit#gid=0

  17. Die beta läuft wirklich gut, aber ein großes ACHTUNG: Wer die beta neben seinem normalen Firefox startet, also mit demselben Profil, wird feststellen, dass die beta alle Extensions deaktiviert und diese auch deaktiviert bleiben, wenn man wieder den normalen FF startet.
    Sicher gibt es da noch irgendeinen Kniff, die wieder zu aktivieren, ich habe auf die Schnelle die betroffenen Extensions einfach neu installiert.

  18. Ja, er startet blitzartig, bei anderen Versionen der 50-er-Reihe habe ich zuerst keine Rückmeldung beim Starten. Mich stört momentan nur, dass z.B. so ein wichtiges Addon wie LastPass nicht funktioniert. Das ist ähnlich gelagert wie beim Maxthon, wo man mehr auf den eigenen PasswortManager setzt. Ich will aber LastPass, weil ich PremiumKunde bin, basta.

  19. Die wirklich interessanten Extensions sind technisch zukünftig nicht mehr möglich. Der neue Firefox-Unterbau gibt Extensions mit voller Absicht weniger tiefe Möglichkeiten, den Browser zu verändern.

    Ich bin daher zu Vivaldi gewechselt.

    Was nützt mir die höhere Browsergeschwindigkeit, wenn man nicht mehr mit Erweiterungen wie zum Beispiel „Classic Theme Restorer“ die ganzen Leisten und Buttons wiederherstellen kann, die die Kunststudenten wegreduziert haben.

    Und nein: Diese Extensions sind nicht portierbar. Firefox hat die Schnittstellen bewusst weggenommen.

  20. Ich persönlich kann auch ohne Classic Theme Restorer leben.
    Die Statusleiste vermisste ich in letzter Zeit auch immer weniger.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.