Firefox Preview für Android wird bereits im Februar zur neuen Firefox-Beta

Mozilla überarbeitet bereits seit einem guten Jahr den mobilen Firefox-Browser und erprobt diesen für Android als „Firefox Preview“ und „Firefox Preview Nightly„. Dieser basiert auf GeckoView, Mozillas mobiler Browser-Engine, die auch in der Desktop-Version von Firefox Verwendung findet.

Künftig will man die Firefox Preview Nightly aus dem Play Store entfernen und die Weiterentwicklungen in die derzeitige Firefox Preview vornehmen. Die bisherige Firefox Preview hingegen wandert in die Beta-Releases von Firefox. Der Umzug soll bereits Mitte Februar („in der Woche vom 17. Februar“) soweit sein. Wer stetig die neusten Features und Entwicklungen verfolgen will, sollte also künftig zur Firefox-Preview-App greifen.

Wir gehen davon aus, dass wir in der Woche vom 17. Februar mit der Übertragung des Codes von der Produktionsversion von Firefox Preview auf den Betakanal Firefox für Android beginnen werden.

Die Unterstützung für Add-Ons ist letzte Woche in der Firefox Preview Nightly gestartet, Mitte Februar wolle man diese auch für die Firefox Preview parat haben. Bislang steht uBlock Origin als einzig unterstütztes Add-On zur Verfügung. Künftig wolle man die Verfügbarkeit von weiteren Erweiterungen ausbauen, man hat aber auch im Blick, dass diese für verschiedene Bildschirmgrößen optimiert sein sollten. Vorerst möchte man daher neue Add-Ons anbieten, die vorangig mobile Anwendungsfälle abdecken. Eine Installation von neuen Erweiterungen ist vorerst daher nur über den integrierten Add-On-Manager möglich, nicht aber wie vom Desktop gewohnt von addons.mozilla.org.

Was geschieht mit den Add-Ons während der Migration?
Die Unterstützung für uBlock Origin wird für Benutzer, die derzeit Firefox Nightly, Firefox Beta und Firefox Production nutzen, migriert. Alle anderen Add-ons werden vorerst deaktiviert.

Alles in allem ist Firefox Preview ein spannender Android-Browser, welchen ich als bisheriger Chrome-Nutzer auch gerne über die letzten Monate hinweg verfolgt habe. Schön, dass man nun den nächsten Schritt in Richtung finalen, mobilen Firefox geht.

Firefox für Android Beta
Firefox für Android Beta
Entwickler: Mozilla
Preis: Kostenlos
Firefox Nightly
Firefox Nightly
Entwickler: Mozilla
Preis: Kostenlos

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Felix Frank

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Student auf Lehramt. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Blöd, dann geht ja im Firefox mein aktuell genutztes Addon Cookie AutoDelete nicht mehr

    • Dad gleiche gilt für meinen paywall Blocker. .. aber wenigstens sind sie ein klein wenig zurückgerudert und erlauben noch einen kleinen Teil das Erweiterungsökosystems.

  2. oblivionevil says:

    Richtig gut die firefox Preview ist der einzige browser der auf meine oneplus 7 pro flüssig läuft

  3. Diese collection brauch/will ich nicht.
    wo ist in der preview der reader mode? Das ist viel wichtiger.

  4. Firefox Preview (ohne jetzt die nightly zu kennen) hat für mich so viele kleine nervige Design entscheidungen, dass ich es kaum sehe den Browser jemals verwenden zu können, solange Mozilla da nicht ordentlich was überarbeitet. Das fängt mit fehlenden Pull to reload an, geht über eine mehr als nervige URL Auto Vervollständigung weiter (öffne zum Beispiel golem.de – öffne dort einen Artikel – geh zurück zur Startseite – und wenn man jetzt auf die URL leiste klickt um auf eine andere Seite wechseln zu wollen und anfängt zu tippen, dann ersetzt er nicht die aktuelle URL, sondern packt die Eingabe hinter die aktuelle URL… Auch ein kick backspace hilft nicht, weil nur der Vorschlag entfernt wird, die ursprüngliche URL bleibt in der Eingabeleiste und hört auch nicht damit auf, daß z. B. Die URL leiste nie ausgeblendet wird. So zieht es sich leider durch die gesamte Preview. Kleinigkeiten, deren Summe aber einfach unglaublich nervt.

  5. Pappschachtel says:

    Jetzt wo ich gerade zum neuen Edge umziehe 😀
    Die Preview hat mich nie überzeugt. Vor allem funktioniert damit öfter mal etwas nicht, sodass ich doch erst die Adresse kopieren und zum Chrome rüberswitchen muss :/

  6. Der Kenner lädt einfach Fennec aus dem F-Droid-Store herunter, kann alle Addons installieren und ist noch zusätzlich von den „Nach-Mozilla-Nach-Hause-Telefonieren-Funktionen befreit. Für mich persönlich gibt es aktuell nichts besseres als Fennec.

  7. Gecko ist eine Totgeburt und hat gegen Webkit keine Chance, nett, dass sie es trotzdem versuchen:-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.