Firefox Preview 5.0 und Beta 76 unterstützen wieder Progressive Web Apps

Die Firefox Preview 5.0 und die Beta 76 für Android unterstützen nun wieder Progressive Web Apps und auch mehr Erweiterungen. Somit schreitet man mit der Auffrischung des Browsers voran. Solltet ihr die Möglichkeit haben eine aufgerufene Website zu eurem Homescreen hinzuzufügen, dann weist euch Firefox darauf hin. Man verfährt aber etwas anders als andere Browser.

So hievt etwa Chrome die Websites in den App Drawer in Form von generierten APKs, während Firefox einfach Homescreen-Shortcuts hinzufügt. Offline-Unterstützung und Push-Nachrichten funktionieren aber so, wie man das erwarten würde. Zudem ist nun auch der Bild-im-Bild-Modus für Web-Videos zurück. Auch unterstützen die Firefox Preview 5.0 und die Beta 76 nun fünf neue Erweiterungen: NoScript, HTTPS Everywhere, Privacy Badger, Dark Reader und Search by Image. Im Nightly Channel werden sie allerdings schon seit längerer Zeit unterstützt.

Im Play Store sind die neuen Versionen aktuell noch nicht angekommen, sollten dort aber in Kürze aufschlagen.

Firefox Nightly
Firefox Nightly
Entwickler: Mozilla
Preis: Kostenlos
Firefox für Android Beta
Firefox für Android Beta
Entwickler: Mozilla
Preis: Kostenlos

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

34 Kommentare

  1. Solange bestehende Addons nicht funktionieren wird dieser Browser bei mir nicht mobil auf das Gerät kommen. Verwende Firefox auf dem Smartphone nur wegen den Addons.

  2. Mein Paywall Blocker funktioniert bei der neuen Version nicht mehr.

    Ohne den ist Surfen für mich nicht realistisch möglich.

    Ich würde die deshalb wenn es soweit kommt vom Playstore entkoppelt nutzen. Damit ich weiter alle Updates machen kann.

    Ist wirklich ne dumme Idee von denen, die Installs kaputt zu updaten.

    • Ole Wels says:

      Paywall Blocker? Ohne den ist Surfen für dich nicht möglich? Ernsthaft?

      • Jo. Nyt, Bloomberg, wsj, Economist .. die meisten Zeitungen haben eine soft paywall.

        Ich werde nicht plötzlich den Spiegel lesen nur weil Mozilla nichts mehr ihre Erweiterungen übrig hat. 😀

        • Wiedermal typisch. Werbung blocken und kostenpflichtige Zugänge umgehen. Wovon sollen die Redaktionen denn leben?

          • Na wenn sie nicht wollen dass ich es lese wären sie wohl gut beraten, meinem Browser nicht den Artikel rüber zu schicken.

            Harte paywalls sind ja kein Geheimwissen oder so.

            • Seit wann schicken sie Dir den Artikel auf Deinen Browser? Meiner läuft nach dem Prinzip daß ich aktiv klicken muß um Inhalte zu erhalten. Und dann bekommt der Anbieter halt kein Geld wenn es eine Geldwand gibt. Ich zahle über Werbung, sofern sie nicht trackt.

        • IndiaOscar says:

          Zuerst einmal wird der aktuelle Firefox Stable als ESR Variante vsl. 1 Jahr parallel angeboten. Bis dahin sollten alle Add-on-Entwickler Aktualisierungen angeboten haben, welche sie unter dem neuen Firefox (Projekt Fenix) zum Laufen bringt.

          Ich benutze ebenfalls viele Add-ons um meine Privatsphäre zu schützen und meine Sicherheit im Internet zu erhöhen, jedoch muss ich sagen, dass viele Add-ons nicht wirklich sinnvoll sind und der Browser von Haus einen guten Anteil übernimmt. Es ist natürlich jedem freigestellt und auch wichtig offen Add-ons installieren zu können, aber man sollte auch verstehen, dass die Sicherheit und die Stabilität des Browsers, sowie dessen Funktionalität erst einmal Vorrang hat und nichts einfach durch schnipsen innerhalb kürzester Zeit umgesetzt werden kann.

          Die Add-ons haben einen großen Stellenwert und es tut sich wirklich viel, jedoch hängt es nun Mal auch an den Addon Entwicklern und wenn man unzufrieden ist, kann man ja auch selber aktiv bei der Programmierung mithelfen, oder sich eben informieren, bevor man Sachen behauptet, welche schlichtweg ohne Argument dastehen.

          Einfach Mal selber vorbei schauen und durch Testen, Programmieren oder Vorschläge mithelfen: https://github.com/mozilla-mobile/fenix/issues

          • > bevor man Sachen behauptet, welche schlichtweg ohne Argument dastehen.

            Nein nein. Ich „behaupte“ hier gar nichts. Mozilla gibt bewusst KEINEN Zeithorizont an ab welchem Extensions wieder voll unterstützt werden.

            Man will aber trotzdem die Firefox Installationen updaten, selbst wenn Extensions dabei kaputt gehen. …auch hier: keine Behauptung sondern offizielle Firefox Linie.

            Wenn man nachfragt bekommt man immer nur ihr Corporate bs a la wir arbeiten dran.

            • IndiaOscar says:

              „Will add-ons not part of the Recommended Extensions program ever be supported on the new Firefox for Android?

              We would like to expand our support to other add-ons. At this time, we don’t have details on enabling support for extensions not part of the Recommended Extensions program in the new Firefox for Android. Please follow the Add-ons Blog for future updates.“ – https://blog.mozilla.org/addons/2020/02/11/faq-for-extension-support-in-new-firefox-for-android/

              &

              https://github.com/mozilla-mobile/fenix/issues/5315

              Es wird weiter daran gearbeitet, wenn man aber einen neuen Browser auf den Markt bringt und Marktanteile gewinnen möchte, sollte der Funktionsumfang funktionsfähig sein, was mit dem „Recommended Extension“-Programm getan wird. Wenn man nicht warten kann, bis alles klappt, kann man die ESR Variante benutzen. Ich bin allerdings der Meinung, dass Fenix jetzt langsam auf den Markt kommen muss, da es derzeit extrem viel Konkurrenz in Form von anderen Browsern gibt und deswegen der Support von weniger bedeutsamen Extensions erst einmal zweitrangig ist, was ich mit meinem vorigen Post auch ausdrücken wollte.

              Ich arbeite selber an Fenix und würde mich freuen, wenn Leute ihr Feedback teilen und dies über Github kund tun – Damit kann man Wünschen des Kundens wirklich nach kommen. Wir alle können an Open Source Projekten aktiv teilnehmen!

              • chartmix says:

                Ich nutze den Fenix schon einige Zeit und bin im Großen und ganzen recht zufrieden.
                Einen Bug hab ich vor ein paar Wochen per Mail gemeldet, da ich mit GitHub nichts anfangen kann.
                Das Seiten zurückspringen funktioniert des öfteren nicht zuverlässig. Das passiert auf diversen Seiten.

                • IndiaOscar says:

                  Hallo chartmix,

                  ich schaue mal nach ob es dazu ein Ticket gibt, ist mir gestern zum ersten Mal selber aufgefallen. Hast du eigentlich einen konkreten Step-by-Step Guide, sprich ein Beispiel, wo das unerwünschte Verhalten immer auftritt? Wird natürlich deutlich schwieriger, wenn es sich so zufällig wie bei mir zeigt.

        • Ole Wels says:

          Stimmt, gibt ja sonst auch keine Quellen (für die man dann auch evtl nichts extra Zahlen muss).

          Wie stehst du eigentlich zu Ladendiebstahl? Sollen sie es halt nicht in die Läden stellen, wenn sie wollen, dass jemand dafür bezahlt?

          Ich kann ja (aufgrund der ganzen negativen Begleiterscheinungen) nachvollziehen, warum man Werbeblocker nutzt und trotzdem „kostenlose“ Angebote nutzt. Konkrete Bezahl-Angebote zu nutzen ohne zu bezahlen, für die es dann auch noch Alternativen gibt … da fehlen mir echt die Worte.

          • Ach komm. So ein alberner Unsinn. Und dir fehlen auch ganz und gar nicht die Worte. Im Gegenteil: das ist ne 20 Zeilen Moralpredigt. 😀

            Die Masche zieht doch schon seid mindestens zehn Jahren nicht mehr.

            Nein, das ist nicht das gleiche wie Diebstahl, nein, mein Client ist nicht deren Ladenfläche und nein, ich nehme da auch niemandem was weg

            Ich würde auch ein Auto downloaden. Next. 😉

            • Ole Wels says:

              Uiuiuiui …. du bist aber so ein richtiger Rebell. Womit verdienst du denn den ganzen lieben Tag dein Geld, dass du den Wert der Arbeit anderer so quasi überhaupt nicht ernst nehmen kannst?

              • > dass du den Wert der Arbeit anderer so quasi überhaupt nicht ernst nehmen kannst?

                Ich hab ja verstanden, dass du mich nicht magst. Du kannst dir die herabwürdigenden Unterstellungen sparen.

                Was kommt als nächstes? Fängst du an zu rappen? Copyright Justice Rap? 😀

                • Ole Wels says:

                  „herabwürdigenden Unterstellungen“ … witzig.

                  Du hälst etwas (kostenpflichtiges) für so gut, dass du es konsumieren willst / musst, willst aber dafür nicht zahlen. So weit richtig, oder? Gleichzeitig willst du für die geleistete Arbeit – die du ja andererseits schon irgendwie schätzt – nicht zahlen, obwohl das die Bedingung des Konsumierens ist. Richtig?

                  • > So weit richtig, oder?

                    Nein nein. Was ich da konsumiere ist nicht kostenpflichtig. Es darf bloß kein Cookie gesetzt sein und du musst ihnen den richtigen referer schicken.

                    Soweit bisher also alles falsch 😀

                    • Ole Wels says:

                      „Was ich da konsumiere ist nicht kostenpflichtig.“

                      Wenn der Ersteller des Contents bzw. sein Vertrieb/Verlag/Arbeitgeber/whatever eben diesen Content unter der Bedingung der Bezahlung zur Verfügung stellt, dann ist dieser Content deiner Meinung nach nicht kostenpflichtig.

                      Wow, diese Verrenkung musst du mir bitte wirklich unbedingt erklären.

                    • Ole Wels says:

                      Sorry, wollte deine Aufmerksamkeitsspanne nicht überreizen 😉 Wenn dir doch noch was einfällt, mag ich das immernoch gern wissen.

  3. Bekommt jemand den Darm Reader zum Laufen? Nach der Installation war der Dark-Mode automatisch aktiviert, beim nächsten Öffnen von Firefox Preview nicht mehr. Die Add-On Einstellungen sind leider nicht aufrufbar bzw. die Anzeige „Loading, pleased wait“ reagiert auf nichts/nichts passiert mehr.

  4. Könntest du bitte eine Sache bei Fireox in Erfahrung bringen:
    Ich habe Google Chrome damals gelöscht, weil die Passwörter IM Chrome-Browser nur angezeigt wurden, wenn man das WIndows-Passwort eingibt.

    Firefox hat das vor wenigen Wochen auch übernommen. Warum ?Warum nisten sich Browser immer mehr ins Windows-System ein?

    • Damit Deine gespeicherten Paßwörter sicher sind. Und Dein Win-PW kennst Du ja.
      Wenn Dich das stört, die portable Version hat dies Problem eventuell nicht. Da ich ein Master-PW nutze im Fuchs weiß ich es aber nicht mit Gewißheit.

    • elknipso says:

      Das ist eine extrem sinnvolle Funktion, sonst könnte jeder der mal 30 Sekunden unbeobachtet an Deinem PC ist sämtliche gespeicherte Passwörter einsehen.

      Dass das überhaupt mal ging war eine so gigantische Sicherheitslücke, dass man den Entwickler der das verbrochen hatte eigentlich jeden Morgen schütteln müsste :).

  5. chartmix says:

    Warum dauert das eigentlich solange bis die Version im Play Store verteilt wird?

  6. Das Update ist mir erst heute im Playstore angeboten worden. Ich bin gespannt.

Schreibe einen Kommentar zu Ole Wels Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.