Anzeige

Firefox Nightly-Version nun mit angekündigten Werbeflächen

Seit Februar ist bekannt, dass Mozilla seinen Firefox Browser mit Werbung ausstatten will, dies wurde im Mai noch einmal bekräftigt und auch ein bisschen erklärt. Jetzt ist es soweit, die Nightly-Versionen von Firefox zeigen auf der „Neuer Tab“-Seite Werbung an. Interessant ist, dass hier nicht nur bezahlte Werbeflächen vorhanden sind, sondern Seiten wie Facebook, Amazon oder YouTube auch angezeigt werden, wenn diese nicht für Werbung bezahlen. Erkennen kann man dies am fehlenden „Sponsored“-Label auf den Werbekacheln.

FF_Nightly_Ads

Aktuell ist diese Werbung nur in den Nightlies von Firefox vorzufinden. Ob und wann diese auch den Weg in die Release-Versionen von Firefox finden wird, ist ungewiss. Wobei das „ob“ wohl nur eine Frage der Zeit ist. Wie steht Ihr zu der Werbung in Firefox? Kann man hinnehmen, da man schließlich den Browser kostenlos erhält oder sollte Mozilla besser darauf verzichten und sich benötigte Gelder anderweitig besorgen?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

48 Kommentare

  1. Solange mich keine Wertbevideos anspringen, wüsste ich nicht, wozu ich einen „Adblocker“ nutzen sollte.. Dieses ständige geschreie, sobald IRGENDWO noch so dezente Werbung auftaucht finde ich einfach nur noch befremdlich….

  2. Das ist der Genickbruch für Firefox, im allgemeinen ein inzwischen eh (für mich) vollkommen in der Bedeutung versunkener Browser. Eher setz ich den Internet Explorer ein als diesen RAM Fresser.

  3. Werbung = Traffic und Bandreite für Dinge, die ich nicht bestellt habe.Ein Browser ist ein Arbeitsgerät, da will ich nicht abgelenkt werden. Das geht gar nicht. Wer kommt denn auf solche Ideen? Ich habe schon bei Android für Apps bezahlt, wenn sie über Werbung liefen und man diese „wegkaufen“ konnte, würde das ggf. auch bei einem Browser tun.

  4. Angesichts der Tatsache, dass Mozilla bislang eine öffentliche und vor allem nicht gewinnorientierte Stiftung ist (der Browser ist zumindest in der Beta aber in Teilen von der Mozilla Foundation, an anderer Stelle Mozilla Corporation signiert), absolut keine schöne Sache.
    Ich hoffe, man kann das zumindest ab der Beta/Alpha auch abstellen oder noch besser: läuft als Opt-In

  5. Schade Schade, bisher war mir Firefox immer lieber als Crome

  6. @Pascal: Finanzierung != Gewinnorientiert.
    @zaphod_42: Oh mein Gott! EIN BROWSER VERBRAUCHT TRAFFIC!
    Ganz im Ernst: Ist euch eigentlich bewusst, wie viel Arbeit in der Entwicklung eines modernen Browsers steckt? Ich habe nicht den Eindruck…

  7. Wo ist das Problem? Die Werbeflächen werden nach kuzer Zeit durch die meistbesuchten Seiten ersetzt. Man sieht sie nur, wenn man ständig die Chronik löscht.

  8. Werbung würde ich an der Stelle auch nur höchst ungern sehen. Man wird im Internet schon wirklich genug mit Werbung bombardiert.

  9. „Jetzt ist es soweit, die Nightly-Versionen von Firefox zeigen auf der “Neuer Tab”-Seite Werbung an.“

    Sascha, du nutzt keine Nightly-Versionen von Firefox, oder? Die Nightly-Versionen von Firefox haben nun schon mehrere Monate (!) Directory Tiles, daran ist absolut nichts neu, was den gesamten Artikel obsolet macht. Lediglich das Design der Seite hat sich kürzlich minimal verändert, und die Enhanced Tiles bedeuten lediglich, dass ein anderes Bild anstelle eines Screenshots erscheint.

    Was manche andere hier betrifft, möchte ich darum bitten, mal darüber nachzudenken, womit sie wirklich ein Problem haben. Wenn Mozilla alles Geld von Google erhält, ist es schlecht, wenn Mozilla versucht, unabhängiger von Google zu werden, ist es genau den gleichen Leuten nicht Recht. Das sollte jedem selbst klar sein, dass das so nicht funktioniert. Wenn weniger Geld von Google kommen soll, dann braucht es andere Einnahmequellen. Außerdem: Wenn ich in meinem Firefox Vorschaubilder festgelegt habe, dann werden sie auch nicht überschrieben, kann also niemanden wirklich stören. Stattdessen bekommen neue Nutzer Vorschläge für Webseite statt acht grauer Kästen. Auch nicht wirklich ein Nachteil. Und wer damit trotzdem ein Problem hat, schaltet entweder einzelne Vorschaubilder gezielt ab oder alle, ist überhaupt kein Thema. Bei manchen Leuten hat man wirklich den Eindruck, dass sie einfach kommentieren, ohne sich das selbst überhaupt mal angesehen zu haben.

  10. @HansS: Dein Link ist aus der IT Steinzeit äh von 2010 und sagt damit heute absolut nichts mehr aus! 😉

    Die Zeiten vom Firefox sind auch allmählich vorbei! Er war gut, um die Dominanz des IE zu brechen, aber nun gibt es einfach bessere Alternativen!

  11. Stefan Schatzl says:

    Firefox?

    Ah das ist doch Krüppelversion der Mozilla Suite, wo deren Verantwortliche mehr damit beschäftigt sind, das UI neu zu erfinden, wobei sie immer wieder mal ein wenig Funktionalität unter den Tisch fallen lassen, damit sie ihre Existenzberechtigung beweisen wollen.

    Wer benutzt denn noch so etwas? Kein Wunder, daß sie zu solchen Strohhalmen greifen 🙂

    • Das ist so faszinierend, wie manche Menschen null Argumente bringen.

      Oh, und Peter, es gibt genug aktuelle Berichte, die das unterstreichen, was HansS geschrieben hat. Das muss ich dir aber nicht sagen. Denn jemand, der solche Aussagen trifft, wie du es tust, der muss vorher recherchiert haben und zwangsläufig über Belege dafür gestoßen sein.

  12. arbeit für die sören-sturmtruppen zur firefox-verteidigung. für mich kein problem da chrome auf allen geräten ca doppelt so schnell ist und firefox daher schon länger kein ernsthafter konkurrent mehr…mit werbung vergrössert sich der abstand nochmals

  13. „If you don’t like the new experience, Mozilla has a mechanism to turn off Directory Tiles. Clicking the settings cog in the upper right corner of the new tab page, you have the option of selecting the classic look for the new tab page with a grid of tiles based on your browsing history. Or you can choose to have an entirely blank tab. At this writing, the nightly build did not offer the classic look. “

    Sturm, Wasserglas?

    • @Dirk: Danke, dass du meinen Beitrag mit deinem Kommentar so schön unterstreichst. Kein Argument, also versuchen auf eine persönliche Ebene zu bringen. Aber das sieht man hier ja alles nicht zum ersten Mal. Es ist sooo traurig. 😉 Dass Chrome doppelt so schnell sei als Firefox, bei allem Respekt, aber mit solchen Aussagen beraubst du dich selbst deiner Glaubwürdigkeit, weil das einfach so extrem unwahrscheinlich ist, dass man schon sehr naiv sein müsste, um dir das abzunehmen. Es spielt gar keine Rolle, ob man Firefox oder Chrome als schnelleren Browser sieht, eines ist Fakt: Nämlich, dass es auf das getestete Szenario ankommt, welcher Browser schneller ist. Und in den Dingen, die alltäglich relevant sind, sind die Unterschiede nicht so extrem wie du es gerne hättest. Egal, ob du Benchmarks hernimmst oder seriöse Tests, du wirst für beide Browser Dinge finden, wo sie stärler als der jeweils andere sind. Aber das lernst du vielleicht auch noch irgendwann, dass die Welt nicht nur Schwarz und Weiß ist.

  14. Keine gute Idee. Die Neuer-Tab-Seite ist Ausgangspunkt für die alltägliche Arbeit. Da hat Werbung wenig zu suchen.
    Ich habe nichts gegen unauffällige Banner auf Internetseiten (wie z.B. hier vorwiegend) aber animierte Banner oder gar Werbebanner mit Sound: Nein.

    Ich denke die entsprechenden Marketingexperten finden ähnlich effiziente, jedoch weniger behindernde Anzeigeformen für Werbung.

    Übrigens: unter Chrome verwende ich New Tab Redirect! um mir die „Neuer Tab“-Seite anpassen zu können.

  15. Uuuuhhhh….. Sommerloch böse, Firefox bashing gut. Die Welt geht unter wegen ein bisschen abschaltbarer Werbung, mimimimi.

  16. nicht deaktivierbare Werbung im Browser ist m.E. nach unseriös und für ein renommiertes OS-Projekt wie Mozilla kein gutes Mittel zur Refinanzierung… unabhängig davon wird’s vermutlich sowieso ganz schnell per z.B. Add-on blockbar sein.

  17. @HAL9000: „nicht deaktivierbare Werbung im Browser ist m.E. nach unseriös und für ein renommiertes OS-Projekt wie Mozilla kein gutes Mittel zur Refinanzierung“ – dann ist ja gut, dass genau das eben NICHT auf Mozilla und Firefox zutrifft.

    „unabhängig davon wird’s vermutlich sowieso ganz schnell per z.B. Add-on blockbar sein.“ Was willst du mit einem Werbeblocker? Du kannst das mit zwei Klicks deaktivieren, dafür braucht es kein Add-on.

  18. @Sören: nur interessehalber, gab’s hier eigentlich schonmal eine Kritik an den Mozilla-Produkten die auch deiner Meinung nach berechtigt ist/war?

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.