Firefox Nightly für Android zeigt neues Design des Browsers

Wie bereits in Issue 21 vermeldet, arbeitet das Team hinter der mobilen Firefox-Version unter anderem auf Hochtouren daran, sein Projekt „Photon“ in den Browser zu integrieren. Dazu gehört unter anderem auch ein gänzlich neues und vor allem modernes Design, welches ordentlich entschlackt wurde und unter anderem quadratische Tabs sowie größere Menüs mit sich bringt. Nun erhält auch die Android-Nightly von Firefox das neu angepasste Design. Für alle, die sich die Nightly nicht installieren wollen, haben wir hier mal Screenshots eingebunden, Interessierte können die Nightly direkt aus dem Play Store installieren. Bedenkt aber, dass der Spaß nicht umsonst Nightly heißt – es kann also weniger stabil laufen als der normale Firefox.

Firefox Nightly für Entwickler
Firefox Nightly für Entwickler
Entwickler: Mozilla
Preis: Kostenlos
(via @FirefoxNightly)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Klaus Travolta says:

    Hmm, wenn ich so bei Bugzilla reinschaue gibt es für Firefox zig angefangene Baustellen – teilweise schon seit Jahren. Mozilla fragmentiert diesbezüglich immer mehr was jede große Neuerung komplizierter macht.
    Wenn man sich mal überlegt wie unendlich lange e10s schon dauert … oder die Lesezeichengeschichte ist auch schon ewig Baustelle was sich u.a. auf die Schlüsselwörter-Funktionalität negativ auswirkt.
    Dann kommt aber erst mal wieder ein neues revolutionäres Design für die Android Version. Die ja ansonsten super läuft ….

  2. Ob man damit beim Browsen die Lesezeichen-Seite aufrufen kann, ohne dass die Tastatur aufklappt? Ich vermute mal: nein.

  3. Ist das nicht die Firma die es in 10 Jahren nicht schaffte Bug zu beheben?

    Neues Design statt Bugfixes. Alles klar. Firefox für Android die lachnummer.

  4. @John: Ja klar weil bei Mozilla arbeiten alle 1000 Mitarbeiter an einer Sache. Aber vielleicht sollte man auch einfach endlich den Designern zeigen wie sie richtig debuggen.
    Was soll es denn für ein Bug sein?

  5. „Hmm, wenn ich so bei Bugzilla reinschaue gibt es für Firefox zig angefangene Baustellen – teilweise schon seit Jahren. Mozilla fragmentiert diesbezüglich immer mehr was jede große Neuerung komplizierter macht.“
    Dann schau doch mal in den Bugtracker von Chromium, da sieht es nicht anders aus. Eine „Fragmentierung“ ist bei OpenSource-Projekten mit hunderten Millionen Usern unvermeidlich.
    Zudem kann Mozilla mit dem Verlassen von Legacy-Addons endlich jede Menge Code aus der Basis entfernen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.