Firefox: neues Aussehen unter Android

Der Firefox wird eine komplett neue Optik unter Android bekommen. Warum? Das jetzige Konstrukt sorgt dafür, dass der Firefox nicht zu den schnellsten Browsern unter Android gehört. Wird sicherlich der eine oder andere von euch schon festgestellt haben. Aufgrund dessen wurde das Projekt Native UI eingeläutet, welches immense Geschwindigkeitsschübe bringen wird – wenn alles so läuft wie geplant. Adieu XUL-Technologie, willkommen Android Native UI.

Die native Oberfläche soll den Firefox beschleunigen, nicht nur beim Start, komplett gesehen. Des Weiteren soll der Speicherverbrauch sinken. Noch gibt es keine Aussagen zur Verfügbarkeit, wann der Firefox in neuen Kleidern auf unseren Smartphones Einzug halten wird – kommt Zeit, kommt Rat. Firefox 8 und 9 werden erst einmal mit XUL ausgeliefert, inklusive der neuen grafischen Oberfläche für Tablets, währenddessen wird Native UI umgesetzt. Bin gespannt – kann ja nur besser werden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

21 Kommentare

  1. Firefox/Planning-Meeting, 12.10.2011:
    „Firefox Mobile 9 (Aurora) might be the last XUL-based UI“

    Also ob es dann tatsächlich in Firefox Mobile 10 so ist, werden wir sehen. Auf jeden Fall scheint es das Ziel das zu sein. Ich bin auch sehr gespannt, Performance kann die mobile Version gut gebrauchen.

  2. Carsten was nutzt du für einen Browser auf deinen Androiden.

  3. Ohne Tabs?

  4. Der interne hat doch Tabs (oder den HTC bei mir nur soweit angepasst?)…

  5. Naja Tabs? Fenster halt. aber Tab.Reißer wie Desktopbrowser halt nicht!

  6. Naja der Firefox ist wirklich nicht der schnellste aber mit Abstand der „kompatibelste“ von allen, denn er zeigt ausnahmslos alles so an wie auf dem PC und jeder Download läuft so wie man sich es wünscht … von dem her gehört der Firefox zur Grundausstattung auch wenn er nicht der Alltags Browser ist.

  7. @Martin: Es sind Tabs, oder öffnest du eine weitere Instanz deiner App? Nö, du bewegst dich innerhalb des selben Fensters. 😉

    Ein Smartphone ist nun einmal kein Desktop-PC, dass man nicht alle Tabs und die Seite sehen kann, ist klar…

  8. Überredet Sören! 😉

  9. Kein XUL bedeutet, dass der größte Vorteil gegenüber Ürgselchrome, die beliebige anpassbarkeit durch Erweiterungen, flöten geht.
    Kackidee.

  10. Es gibt schon Chrome für Android? Das ist mir neu.

    Und wieso sollte die Erweiterbarkeit flöten gehen? Glaubst du, dass Mozilla einen Browser entwickelt, der schlecht erweiterbar ist? Das würde doch überhaupt nicht passen. Wenn ich mal die Parallele zum Desktop ziehen darf: Die Jetpack-Erweiterungen sind bekannt? Kommen auch ohne XUL aus und die Oberfläche kann angepasst werden. Also ich mach mir da keine Sorgen, dass das nicht machbar wäre. Man wird Firefox Mobile kaum nachträglich einschränken wollen. Und die Performance ist nun einmal mit das größte Problem. Das ist der Hauptgrund, wieso Leute nicht bei Firefox Mobile bleiben.

  11. Jetpack ist kein Ersatz. Jetpack erlaubt keinen Schreibzugriff auf Firefox‘ Dialoge, so weit mir bekannt ist.

  12. Darum, was Jetpack BISLANG auf dem Desktop ermöglicht, geht es ja nicht, sondern nur um die Parallele, dass es grundsätzlich möglich ist, ohne XUL auf die Oberfläche zuzugreifen. Wir reden hier aber von Firefox Mobile und dazu verweise ich auf meine vorherigen Ausführungen. Mozilla wird Firefox Mobile nicht einschränken und dein Vergleich mit Chrome passt nicht, weil es kein Chrome für Android gibt. Desktop und Mobile Devices sind zwei paar Schuhe, auf dem Desktop wird es auch weiter XUL geben. Ich glaube auch nicht, dass XUL jetzt soooo entscheidend auf Android ist.

  13. Ich entwickle ausschließlich für den Desktop Erweiterungen – die mit Jetpack nicht funktionieren würden. Daher muss ich passen.

    Auf Android benutze ich aber auch kein Firefox. Zu träge.

  14. Hier geht es aber auch nur und ausschließlich um Firefox Mobile, nicht um den Desktop. 😉

  15. Die Abkehr von XUI ist für den Desktop aber ebenfalls geplant.

  16. Ohne XUL ist der Firefox unbrauchbar. Frage mich ernsthaft wie das unter Linux funktionieren soll. Wird wohl Zeit langsam auf midori zu migrieren. Obwohl ich das GTK als bloat sehe.

  17. Habe gerade mal die aktuelle Nightly auf dem TouchPad laufen, sieht ganz geschmeidig aus.

    http://nightly.mozilla.org/

  18. Quelle für Desktop ohne XUL?