Firefox: neue Optik Australis landet vielleicht schon Montag in der Nightly-Version

Der Firefox steht vor seiner größten optischen Änderung. Das Zauberwort heißt Australis, über welches wir hier schon seit einiger Zeit berichten, schon 2011 tauchten diese Ideen auf. Die Änderungen am Quelltext des Firefox sind tiefgehend, wie es auch schon im Blog von Jared Wein, seines Zeichens Senior Software Engineer bei Mozilla, zu lesen gab. Aufgrund der Komplexität konnte man die neue Optik nicht schon vorab einbauen und via about:config freischalten.

Bildschirmfoto 2013-11-15 um 13.41.59

[werbung]

Wer jetzt noch nicht die speziellen UX-Builds nutzt, der könnte unter Umständen ab Montag das neue Design schon testen, denn seitens Mozilla teilte man mit, dass unter Umständen bereits am kommenden Montag die weitreichende Veränderung den Nightly-Channel erreicht. Testwütige können sich dann schon einmal auf das neue Erscheinungsbild einschießen. Ich persönlich kann mir vorstellen, dass die Neuerungen nicht alle Firefox-Nutzer erfreuen wird, mir selber gefällt es allerdings sehr gut, auch wenn man sich über die optische Nähe zu Chrome natürlich unterhalten kann.

Bildschirmfoto 2013-11-15 um 13.43.17

Bildschirmfoto 2013-11-15 um 13.42.17

Firefox vs. Chrome

Bildschirmfoto 2013-11-15 um 13.44.22

Hier im Beitrag erst einmal der optische Stand heute – was sagen denn nun die Firefox-User zum neuen Design?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

44 Kommentare

  1. Das ist ein leicht verbesserter Chrome Klon… Naja, ist eigentlich auch gut, wenn man sich ansieht, wie Chrome das Design langfristig verbessert hat.

  2. Schade um Firefox!

  3. Absoluter Schrott. Dann kann man auch gleich zu Chrome greifen, der wesentlich schneller ist.

  4. Sehr schönes und modernes Design. gefällt mir sehr! Wurde aber auch Zeit. 🙂

  5. Endlich kommt Australis wirklich.

    Ich bin selber Linux only Nutzer und finde es beschämend das der Firefox unter Linux im Vergleich so hässlich aussieht.
    Blendet man z.B. das Menü aus hat man nur einen hässlichen grauen Knopf Links mit einem Pfeil nach unten. Unter Windows haben sie einen leuchtend Orangen Knopf daraus gemacht der in den Festertitel eingebettet ist.

  6. Ich habe meinen Firefox dahingehend angepasst, dass alle Steuerelemente, Schaltflächen usw. möglichst wenig Platz verbrauchen. Die Tabs sind nicht so breit wie im Original und mit dem minimierten Firefox-Button zusammen immer in der Titelleiste, Adressbar, Lesezeichen und Suchleiste teilen sich eine weitere Leiste. Die Menüleiste wird nur mit [Alt] eingeblendet, die Add-on-Leiste ist dauerhaft ausgeblendet. So hat der Inhalt den maximal verfügbaren Platz.
    Nun Frage ich mich, wieso in aller Welt in Zeiten, wo UIs reihenweise gecleant werden, der Fuchs Tabs mit abgerundeten Ecken bekommt, die mehr Platz wegnehmen, als die alten. Noch dazu erinnern die abgerundeten Tabs noch stärker an Aktenmappen; „Skeuomorphismus“ wird in dem Zusammenhang ja gern als Schlagwort verwendet.
    Lange Rede, kurzer Sinn: Für mich persönlich ein Rückschritt, optisch wie praktisch.

  7. Gefällt mir, aber die Unterschiede zum jetzigen Standard-Theme sind marginal.
    Firefox konnte man durch Themes schon immer wie Chrome, Opera oder IE aussehen lassen, die Anpassbarkeit und Community bleibt unübertroffen.
    Geschwindigkeit liegt doch eher an der Leitung als am Browser.

  8. Rainer Zufall says:

    @m, @A1B2D3
    So ein Schmarrn. Chrome ist überhaupt nicht schneller als Firefox. Nur weil ihr immer wieder das gleiche erzählt, ist es noch lange nicht wahr.
    http://www.tomshardware.com/reviews/chrome-27-firefox-21-opera-next,3534-12.html
    Wer produktiv arbeitet und dabei Wert auf Datenschutz legt, greift meiner Meinung nach klar zu Firefox.
    Mal von Google abgesehen bietet Firefox folgende Vorteile:
    – Deutlich bessere Versionen der wichtigsten Addons (NoScript, Disconnect, HTTPS Everywhere, …)
    – In Zukunft gibt es diese Addons auf Chrome wahrscheinlich gar nicht mehr
    – Vollständiger privater Modus
    – Bessere Verwaltung und Nutzung der Lesezeichen (Keywords, Lesezeichen tauchen nach ein, zwei Buchstaben in der URL-Leiste auf, …)
    – Konfigurationsmöglichkeit der Oberfläche (Addons oben neben die URL-Leiste platzeren, native Symbole frei positionierbar, …)
    – Deutlich bessere Suchmaschinen-Funktionen (Keywords, Erstellung eigener Suchmaschinen, ….)
    … nur um einige Vorteile zu nennen.
    Mein Nutzungsprofil:
    Vollständiger privater Modus, kein Verlauf, keine Speicherung von Passwörtern, Verwendung der oben genannten Addons.
    Ca. 1000 Lesezeichen für (fast) alle benötigten Seiten, ca. 25 selbst konfigurierte Suchmaschinen über Keywords (geizhals, reichelt, conrad, amazon, filmstarts, duckduckgo, wikipedia, google, …). Die restlichen Seiten werden größtenteils über duckduckgo-Bangs abgedeckt.
    Und ja, ich habe auch so etwas wie amazon und google selbst konfiguriert, da damit nämlich beispielsweise nur „https://www.google.de/search?q=“ und mein Suchbegriff übertragen werden und nicht alles andere, was google/amazon gerne hätten.
    Kann ich nur jedem empfehlen. Man wird damit deutlich schneller und nutzt insgesamt deutlich seltener Suchmaschinen.

    Ach ja und zum Thema Australis:
    Solange man die Oberfläche noch so gut konfigurieren kann wie jetzt (Suchmaschinenleiste entfernen, alle Addons oben links und rechts von der URL-Leiste) gibt es von meiner Seite grünes Licht. 🙂

  9. @drop, Firefox ist im Rendern langsamer, bei großen Seiten merkt(e) man das immer häufiger (bin vor ~2 Jahren auf Chrome umgestiegen weil es nicht mehr tragbar war..).

  10. Ich bin seit Ewigkeiten Firefox-User, zuerst auf Windows, dann auch nach dem Umstieg auf dem Mac. Ich habe es wirklich versucht, auf Safari oder Chrome umzusteigen, aber bin doch immer wieder beim Fuchs gelandet. Die Add-On-Auswahl ist für mich am besten geeignet und er hat noch ein paar Funktionen, die mir auf anderen Browsern fehlen.

    Gefühlt ist Safari wirklich schneller, aber der Firefox ist im alltäglichen Betrieb so schnell, dass es mich nicht stört. Normal bin ich bei sowas empfindlich, aber der Firefox ist für mich voll ausreichend.

    Ich freue mich auf das neue Design, weil es wohl tatsächlich ein bisschen mehr nutzbare Bildschirmfläche bringt. Damit passen auf meinen 1440×900 die 1024×667 Bilder meiner Digitalkamera hoffentlich wieder ganz ins Fenster 😀

  11. Warum muss Firefox mit dem Schwachsinn jetzt auch anfangen? Auf dem ersten Bild sieht es aus, als wenn das Menue im Stile von googles Apps-Kachel auf der Suchseite umgesetzt ist. Ich hasse das bei google, ich brauche jetzt immer einen Klick mehr als vorher mit dem Menueband. Usability ist was anderes.

  12. Jetzt hätt ich doch beinahe Scheisse geschrieben, aber ich bin ja höflich. Erst der Tabzwang und nun das..
    Adieu Firefox, war ne schöne Zeit mit Dir!

  13. Was ist los mit Dir, Caschy?

    Früher haste immer eine portable Version mit Deinem Loader bereit gestellt. Irgendwie kommt da nix mehr oder bilde ich mir das nur ein? 😉

    Zur Sache:

    @A1B2D3, das einzige was Schrott ist, ist Dein geistiger Erguss im Kommentar. „Wesentlich“ schneller ist er schon mal ganz und gar nicht und falls doch, was nicht stimmt, dann nur messbar.

    Das Design gefällt mir ganz gut aber ich hoffe, dass man das wie vom Fuchs gewohnt auch ändern kann. Am besten ohne Add in der Config.

  14. Nur noch Finals! Schon ewig 🙂

  15. Ich warte erst mal bis es kommt, dann kann man immer noch meckern. 🙂

  16. erst verhunzt man mir meinen geliebten opera, dann nutze ich gezwungen mozilla weil nur der eine seitenleiste öffnen kann und nun der k***

  17. Ein kleiner Speedtest gefällig ?
    Ich lade mir gerne das TV-Programm vom OnlineTVRecorder über den Mirror http://www.otr-files.de herunter.

    Nun geht mal auf „zum Download“: http://www.otr-files.de/index.php?option=com_include&Itemid=31

    geht schnell.
    Aber dann drückt mal „Komplette Liste“: http://www.otr-files.de/index.php?option=com_include&Itemid=31&seite=all

    Das dauert auf dem FF gut und gerne 30 Sek.
    Der Chrome ist nach 3-5 Sek bereit und man kann auf der Seite anfangen zu suchen.

  18. Ich verstehe die ganze Kritik nicht. Australis lässt mich die Nutzeroberfläche deutlich individueller gestalten, da sich nun auch das Menü anpassen lässt. Desweiteren gibt es nun endlich ein einheitliches Design über Linux basierte Systeme, Apple Mac OS X, BSDs, Microsoft Windows, Firefox OS und Android. Der einzige Kritikpunkt ist der Wegfall der Add-on Leiste.
    Ich verstehe als Australis-Nutzer der ersten Stunde (ich nutze seit längerem die UX Builds als täglichen Browser) die Kritik am Redesign nicht, da sich eben eigentlich nicht wirklich viel verändert. Klingt für mich mehr nach sehr vielen konservativen Nutzern, die jede noch so kleine Änderung verteufeln.
    Nebenbei verstehe ich nicht, warum Chrome so beliebt ist. Firefox UX ist mit pipelining und deaktiviertem spdy und safebrowsing gefühlt so schnell wie Chromium und lässt sich auch noch bis zum Umfallen einstellen.

  19. „Nur noch Finals! Schon ewig :-)“

    na „gottseidingelchen“ hab ich noch Deine „Beta“ und „AURORA“ :mrgreen:

  20. Mir als Chrome User gefällt das Design sehr gut. Jetzt, wo Google die Installation von Add-Ons einschränkt, könnte ich mir sogar vorstellen, zu wechseln.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.