Firefox Klar: Update ergänzt bzw. entfernt Funktionen

Seit Ende 2016 gibt es in Deutschland für Apple iOS den Browser Firefox Klar. Der Browser will nicht mit Zusatzfunktionen protzen, sondern eher mit dem Gegenteil: Werbung wird automatisch entfernt und auch Tracking wird unterbunden. Der Schwerpunkt liegt somit auf einer erhöhten Privatsphäre. Seit Juni 2017 gibt es Firefox Klar außerdem auch für Android. Am Wochenende spendierte Mozilla beiden Versionen ein Update. Während die iOS-Version ein Feature hinzu erhalten hat, wurde hingegen beim Android-Pendant eine Funktion entfernt.

Unter Apple iOS habt ihr in Firefox Klar nun die Möglichkeit eure häufig besuchten Websites einer Autocomplete-Liste hinzuzufügen. Dadurch sollt ihr sie schneller erreichen. Außerdem dürft ihr benutzerdefiniert eine Suchmaschine als Standard einrichten – ebenfalls ein nettes Schmankerl.

Und unter Android? Da musste Mozilla den entgegen gesetzten Weg gehen: „Aufgrund von unerwarteten Problemen haben wir kurzfristig das neue „pull-to-refresh“ Feature deaktiviert.“ mahnt die Organisation. Ansonsten scheint die letzte Aktualisierung vom 8. Dezember 2017 leider keine Optimierungen mit sich gebracht zu haben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

5 Kommentare

  1. Hatte es vor ca. zwei Monaten ausprobiert und dann wieder deinstalliert. An sich schöne Idee, aber was soll ich mit einem Browser wo manche Buttons oder Textfelder nicht als solches erkannt werden?

  2. Name (erforderlich) says:

    Ist inzwischen Standardbrowser auf meinem Smartphone. „Mehr Browser“ brauche ich dort selten. Und wenn, dann kann man die Seite auch mit einem klick im großen Firefox öffnen.

  3. Die Darstellung im Artikel ist leider nicht komplett korrekt. Ja, pull2refresh wurde rausgestrichen. Aber schon beim Update davor. Es gab wohl viele ungewollte Auslösungen.
    Die neuen Features sind wie beschrieben auch unter Android verfügbar.

  4. > Update ergänzt bzw. entfernt Funktionen

    > Und unter Android? Da musste Mozilla den entgegen gesetzten Weg gehen: „Aufgrund von unerwarteten Problemen haben wir kurzfristig das neue „pull-to-refresh“ Feature deaktiviert.“ mahnt die Organisation.

    Eine extrem irreführende Darstellung nenne ich das mal. In Firefox Klar 2.5 für Android wurde eine Funktion bis zum nächsten Update wieder deaktiviert, die wenige Tage vorher überhaupt erst eingeführt worden ist, also praktisch nie vorhanden war. Daraus zu machen, ein Feature wäre entfernt worden und das sogar zur Headline des Artikels zu machen, ergibt nicht wirklich viel Sinn. Anders wäre es, wenn hier auf dem Blog über Firefox Klar 2.4 berichtet worden und die Neuerung vorgestellt worden wäre, dem ist aber nicht so. So vermittelt dieser Artikel ein falsches Bild.

    Grundsätzlich gab es auch für die Android-Version Verbesserungen, wenn auch nicht jedes Update in den letzten Wochen neue Features zum Anfassen gebracht hat. Aber gerade auf einem Blog mit so namhaften Namen darf man sich ruhig länger als fünf Minuten Zeit für einen Artikel nehmen. 😉

  5. Pflichtprogramm unter iOS wegen der Safari-Integration (Inhaltsblocker).

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.