Anzeige

Firefox für Android: Hersteller installieren vor

Einen kleinen Erfolg kann Mozilla mit der mobilen Ausgabe des Firefox für sich verbuchen. Stolz gab man bekannt, dass man Partner finden konnte, die den Browser ab Werk vorinstallieren. So wird Firefox für Android auf dem Kobo Arc 7, Kobo Arc 7HD und dem Kobo Arc 10HD vorinstalliert sein, Kunden in Nordamerika haben dann die Möglichkeit, den Firefox direkt ab Werk zu benutzen. Doch nicht nur Kobo installiert vor, auch auf dem GIGABYTE GSmart Simba SX1 Smartphone finden Benutzer aus Russland, der Ukraine, Weissrussland und Taiwan den Browser vor. Die einen mögen nun sagen: cleverer Schachzug mit echtem Mehrwert, während sich andere vielleicht über vorinstallierte Software ärgern.

Promotional-Graphic-2

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. „während sich andere vielleicht über vorinstallierte Software ärgern“
    Seit ICS sind vorinstallierte Apps doch ohnehin vollkommen egal. Sie liegen in /system und wer sich gestört fühlt, kann sie über Einstellungen > Apps komplett deaktivieren.

  2. An sich habe ich was gegen vorinstallierten Blödsinn aber Chrome, Firefox und Whatsapp gehören eigentlich auf jedes Smartphone imho 🙂

  3. @Juli wozu sollte ich 2 Browser auf dem Smartphone benötigen ?

  4. @Juli: Und wozu sollte man Spyware Whatsapp brauchen?

  5. Rainer Zufall says:

    @Thomas
    +1
    Allerdings hat Juli ja schon richtig erkannt, dass man „WhatsApp“ nun mal nur zusammen mit Wörtern wie „Blödsinn“ verwendet. 😀

  6. ich habe mit vorinstallierten apps kein problem. aber wenn der hersteller es verhindert das man kostenlose apps die man jederzeit im playstore nachladen könnte nicht mehr löschen kann dann ist das mist. was whatsapp angeht hat mal jemand KONTALK getestet ? funktioniert rel. gut und soll dezentrallisiert aufgebaut werden. gutes konzept aber fast keine nutzer

  7. @Thomas Das WhatsApp nicht zum Austausch von Staatsgeheimnissen taugt stimmt – dazu war WhatsApp aber nie gedacht.
    Was daran Spyware sein soll erschließt sich mir nicht ganz (wahrscheinlich aufgrund der Umfangreichen Rechte die WhatsApp haben möchte – ist Firefox jetzt auch gleich Spyware, bloß er theoretisch in der Lage ist meine (unverschlüsselten) persönlichen Daten abzugreifen?).

    @7ero
    Damit du deinen bevorzugten wählen kannst (ging ja um vorinstallierten Browser).

    @Rainer Zufall
    Wenn es dich interessiert, was ich heute Abend gegessen habe, kannst du gerne mithören. Es heißt doch auch nicht ‚Auf keinen Fall die U-Bahn nutzen – da kann jeder mithören!‘, sondern ‚Besprich in der U-Bahn keine Geheimnisse!‘

  8. Rainer Zufahl (Reiner Zufall) says:

    Wenn die Samsung oder HTC als Partner gewinnen wird mein Smartphone in den nächaten 5 Minuten nach dem auspacken gerootet und Firefox gelöscht. Den Browser kann man sich nirgendwo geben.

  9. @Rainer Zufahl
    Warum zum Henker muss man allein deswegen sein Phone rooten und im Dateisystem rumbasteln? Gehörst du auch zu den Leuten, die es schaffen 64GB innerhalb weniger Wochen vollzukriegen?

  10. Solange man vorinst. Software auch wieder loswerden kann, spricht nichts dagegen. Leider ist es im Mobilfunkbereich parktisch nie so.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.