Firefox: Experimentelle Erweiterungen für jeden

Bisher musste man ein Konto auf der Mozilla-Erweiterungsseite sein Eigen nennen um experimentelle Erweiterungen installieren zu können. Alternativ konnte man natürlich versuchen via eines BugMeNot-Accounts an die Erweiterung zu kommen. Nun muss man das (zum Glück) nicht mehr machen – man muss lediglich eine kleine Bestätigung abgeben um an experimentelle Erweiterungen zu kommen. Wahrscheinlich erhofft man sich so mehr potentielle Nutzer, die entsprechendes Feedback zu den jeweiligen Erweiterungen abgeben.

experimentellfx.jpg
[via]

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

9 Kommentare

  1. Sehr gut! Mich hat dieser Zwangs-Account schon immer gestört 🙂

  2. Sehr schön.
    Das alte System war unbrauchbar.

  3. Diese Entscheidung war lange überfällig!

  4. Naja, mit BugMeNot wars eigentlich kein Problem.

  5. Prima Sache! Das hat mich in der Vergangenheit echt genervt.

  6. Wahrscheinlich erhofft man sich so mehr potentielle Nutzer, die entsprechendes Feedback zu den jeweiligen Erweiterungen abgeben.

    Optimist 🙂 Wahrscheinlich haben sie eingesehen, dass ihre bisherige Zwangsregistrierung Blödsinn war.

    Edit: Eine Vorschau ist etwas witzlos, wenn sie nicht zeigt, was später da steht. Was ich sagen will: Warum keine Smilie-Vorschau? Ist einfach inkonsistent.

  7. JürgenHugo says:

    Naja – soo schlimm fand ich das mit der „Zwangsregistrierung“ nicht, da gbt´s aber schlimmeres.

    Und – das ich experimentelle Add-Ons probiere – das muß auch nicht wirklich geheim bleiben… 😛

  8. Ein Schritt in die richtige Richtung. Wie lange haben wird darauf gewartet!

  9. SonicHedgehog says:

    War echt nur unnötige Arbeit, da auf BugMeNot zugehen. Ist einfach nur eine sinnlose Zwangsregistration, die aber jetzt zum Glück wegfällt 🙂