Firefox: Daten von Google Chrome importieren

Stellen wir uns mal den normalen Benutzer vor. Der ist super dankbar, wenn er den Browser mal irgendwann wechseln würde (weil Leute wie wir erzählen, dass Browser XYZ viiiiiel besser ist) und der neue Browser Importfunktionen des alten Browsers mitbringt. Stellen wir uns den Chrome-Benutzer vor, der auf den Firefox switchen will. Momentan unverständlich, aber wer weiss, was die Zukunft bringt…

Jedenfalls findet derjenige zwar eine Importfunktion aus Opera, dem Internet Explorer und sogar Safari, der Browser aus dem Hause Google fehlt aber. Zwar ist der manuelle Import einiger Daten, wie zum Beispiel den Lesezeichen kein Hexenwerk, trotzdem möchte Mozilla das Feature anbieten. Und so findet man in der Roadmap nun eben jenen Chrome-Import. Neben Lesezeichen sollen Passwörter, Einstellungen, Cookies & Co importiert werden. Ab wann das Ganze geplant ist? Firefox 10. (via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Hi ich suche das eigentlich genau andersherum! Hat einer hier einen guten Tipp?

  2. Das wird bestimmt nicht in Firefox 10 sein, dazu müsste das Feature in vier Tagen fertig entwickelt sein und bislang gibt es keinen fertigen Patch. Dann noch das Review…. ne, wird nix. 😉

  3. @jepjep

    Chrome importiert alles aus Firefox automatisch… 😉

  4. Chrome wäre auch sofort wieder mein browser Nr.1 wenn nur endlich adblock und ganz besonders plugins wie „https everywhere“ schon vor dem Aufruf einer website funktionieren würden, und gerade auf dem Laptop unterwegs entsprechend mehr Sicherheit bieten würden.

  5. @sbo:
    Du glaubst auch alles was im Internet steht.
    Ich sage nicht, dass es nicht stimmt, allerdings vertraue ich fragwürdigen Quellen eher nicht, denn dann kann ich gleich die Bild lesen…

    Zum Thema muss ich sagen, dass ich noch nie eine Importfunktion verwendet habe. Dadurch wird man schnell mal z.T. unnötige Bookmarks usw. los 😉 .

  6. Seit Firefox 6/7 und spätestens 8 habe ich überhaupt nicht mehr den Wunsch Chrome zu benutzen. Und das Chromedesign, das mir noch am besten am Googlebrowser gefallen hat, ist auch fix mit dem Skin FXChrome nachgerüstet.

  7. Firefox wird immer schlechter… gut für Chrome

  8. Was für ein lächerlicher Kommentar. 😉

  9. Ist es bei Chrome schon möglich ein Masterpasswort zu vergeben um seine in Chrome gespeicherten Passwörter vor unbefugtem Zugriff zu schützen?

  10. Es gibt keine besseren oder schlechteren Browser (außer IE5..)! Momentan benutze ich auch wieder Firefox, weil bei mir Chrome bei Flash-Wiedergabe etwas suboptimal funktioniert. Außerdem kommt es mir so vor als ob Firefox weniger Ressourcen frisst. Auch lässt sich Firefox viel leichter anpassen (Icons verschiebn :), about:config), bei Chrome ist es mit den Erweiterungen deutlich besser gestaltet, dafür haben die Addons bei Firefox deutlich mehr Macht. Chrome aber warscheinlich für die meisten User der besserer Browser und dank Chrome haben wenigstens alle User einigermaßen aktuelle Browser

  11. Firefox war mal eine Zeit lang schrecklich träge und das war genau zu der Zeit als Chrome rausgekommen ist. So hat er leider viele user verloren. Ich hab die Dürrephase überstanden und bin jetzt mit den neuen Versionen sehr zufrieden. Nur diese Versionspolitik… Naja stammt halt von Chrome. Der is aber auch kein schlechter Browser mich stört nur, dass die Erweiterungen da einfach nicht tief genug greifen können.

    OT: mein Vorposter hat nen Werbelink gespamt – und ich klick auch noch drauf -.-

  12. Kleine Korrektur: Die Versionspolitik von Mozilla hat nichts mit der von Chrome zu tun, sondern ist einfach eine Notwendigkeit, um am Markt bestehen zu können. Und wer genauer hinschaut, der sieht, dass es eine der besten Entscheidungen ist, die Mozilla treffen konnte, auch wenn anfangs das Geschrei natürlich groß war – aber eben auch nur, weil man anderes gewohnt war. 😉

  13. @bazil

    Danke, darauf habe ich gewartet.

  14. Witzig in diesem Zusammenhang ist auch, dass Mozilla zu 85% von Google finanziert wird. Ist der Deal eigentlich schon verlängert worden, die letzte Runde lief doch nur bis Ende 2011, WIMRE?

  15. Das ist bislang noch nicht verlängert, Mozilla ist davon aber a) nicht abhängig, weil das erhaltene Geld zu großen Teilen in die Reservekasse ging und b) Mozilla noch andere Partner hat. Beispielsweise Microsoft mit Bing, Twitter oder Yandex. c) wird der Vertrag ziemlich sicher verlängert werden. 😉

  16. Nachtrag: Hier noch ein Artikel dazu, wieso Google eben auch Mozilla braucht und das eben keine Einbahngeschichte ist:
    http://www.extremetech.com/internet/92558-how-browsers-make-money-or-why-google-needs-firefox

  17. Firefox ist immer noch die Nr 1. Solang es für Chrome keine ordentliche Tabverwaltung gibt, wird sich daran auch nix ändern.

    MfG

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.