Firefox bekommt weiteres Erweiterungssystem

jetpack

Die Mozilla Labs haben ein neues Projekt hochgezogen: JetPack. Der ganze Spaß basiert auf der gleichnamigen Erweiterung, die man dafür installieren muss. Sie sorgt dafür dass Entwickler kleine schlanke, so genannte “Features” anbieten können. Im Gegensatz zu richtigen Erweiterungen benötigen die “JetPack Features” keinen Neustart von Firefox. Laut Mozilla müssen sich die Entwickler “nur” mit HTML, CSS und JavaScript auskennen. Die Erweiterung steht für die Testwilligen unter euch bereits zur Verfügung.

Neben den einem E-Mail-Checker stehen euch auch noch einige andere Demos zur Verfügung. Bietet eine Seite ein JetPack-Feature, so werdet ihr darüber informiert. Hier mal ein paar Screenshots:

Email Checker

Jetpack Feature Installation Successful

I am Jetpack.

I am Jetpack.-1

Die “Features” kann man sich via Eingabe von about:jetpack anschauen – oder eben deinstallieren.

Eure Meinung dazu – geiles System für schlanke Features – oder ein weiterer Schritt auf dem Weg zum fetten, kaum noch zu überblickenden Firefox?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

32 Kommentare

  1. Lukas Propst says:

    Oh ja.
    Firefox 4 wird dann nur noch eine kleine Startdatei auf dem Rechner installieren. Programmdateien und Verarbeitung werden auf den Mozilla Servern durchgeführt. Lesezeichen- und Passwortspeicherung sowieso.

    Macht Firefox zum schlankesten Browser alive.

    Keinen Bock meine 8GB Ram auf 64 Bit Win7 mit unnützen Kram vollzupacken. Außerdem hab ich 7 der 8 Kerne per Softwarelock stillgelegt, bin doch kein Umweltnazi.

  2. hmmm, ich denke gerade über die Notwendigkeit solcher Features nach… erschließt sich mir noch nicht.

  3. Lukas Propst says:

    Bei der Notwendigkeit bin ich noch gar nicht angekommen.
    Ich hänge noch bei der Funktionsweise bzw. den Features fest.

  4. Soll das jetzige AddOn-System über kurz oder lang umgestellt werden? – Will sich Mo(t)zilla endlich der Kritik stellen, dass deren Browser zu Bloatware mutiert?

    Wer Linux nutzt und weiß wie man ein Programm kompiliert, könnte sich Midori anschauen. Dieses Stück Programm ist für mich funktional und flexibel. Und ein solches Stück Programm würde ich mir seitens Mozilla für den Heimanwender wünschen.

  5. Hmm.
    Da gibt es Themes und Personas, Addons, Plugins, Greasemonkey, Stylish und jetzt auch noch Jetpack.
    Wer soll da noch durch blicken?
    Hoffentlich verderben so viele Köche/Schnittstellen den Brei nicht …

    Wobei das mit dem Neustart sowieso seltsam ist, warum kann man zb. mit Personas und Stylish die ganze GUI verändern, für ein Themes brauchts aber einen Neustart?

  6. @Lukas
    Word.

  7. deathuser says:

    Ist doch fast so etwas wie Greasemonkey und Stylish, oder irre ich mich da?

    @TomTom: Ich hoffe es kommt in der nächsten FF Version auch eine „Funktion“ wodurch man nach Addon-Installationen nicht mehr neustarten muss. Nervt ganz schün bei den ganzen Addon-Updates.

  8. Medienfuzzi says:

    Besser wäre doch, die „normalen“ Erweiterungen ohne Neustart installieren zu können. Ich brauche keine Features, aber vielleicht ist das nur ein Testlauf um schließlich meinen Wunsch erfüllen zu können!

  9. Mich hat ein Neutstartvon FX noch nie gestört. Warum auch? Die paar Sekunden.

    @Medienfuzzi – dein Wunsch soll ja evtl. bald erfüllt werden.

  10. @caschy: ich denke mal die meisten stören die neustarts, manche eben nicht. mich stören sie auch, auch wenn sie nur sehr selten sind, aber sie sind nunmal abundzu da und was positives isses ja nun nicht grad. also eher etwas störendes wenn auch nur sehr klein. wenn mein auto beim ersten mal nicht anspringt aber beim 2. mal isses auch nicht tragisch, trotzdem erstma ein wenig störend. wenn mein pc statt 30 sek. 35sek zum hochfahren benötigt ist das nicht so schlimm, aber trotzdem ein klein wenig störend.

  11. Gedanke – Greasemonkeynachbau
    Gedanke – sie müssen dem IE8 Stirn bieten (Web Slices)
    Gedanke – Neustart weg -> endlich bei vielen Ads x-Mal am Tag
    Gedanke – Fett unübersichtlich? Keinesfalls, für die Gewichtszunahme ist jeder selber verantwortlich und kann frei über die Diät des FF’s entscheiden.

  12. was beschwert ihr euch heute über den ram verbrauch? ich hab meinen ram doch nicht zum spass, wenn ich 2gb hab, darf der browser als wichtigstes programm ruhig 500mb brauchen, wenn er dafür schnell arbeitet

  13. Ich habe die Sache eben mal getestet. Fazit: Die momentan vorhandenen „Features“ taugen nicht viel. Aber es sollen ja auch nur Demos sein. Eine Installation lohnt sich für den User noch nicht.

    An sich finde ich die Idee sehr gut! Ich erhoffe mir mehr Sicherheit, Schnelligkeit und Bequemlichkeit. Gerne ziehe ich auf Jetpacks um, sobald ich dort Ersatz für einige meiner Erweiterungen finde.

    Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob Jetpacks mächtig genug ist, um gewöhnliche Erweiterungen zu ersetzen. Da kann man mit XUL eben seeeehr viel machen. Sollte Jetpacks nur ein weiterer Ort sein, um simple zusätzliche Skripte zu verwalten, wäre die Sache nichts Bahnbrechendes sondern nur eine Ergänzung zu Greasemonkey, Ubiquity, Bookmarklets, Stylish. Für ein paar Wenige hilfreich, mehr nicht.

    @MaxFragg: Ich habe es mittlerweile aufgegeben, das zu erklären. Viele Leute wollen einfach nicht verstehen, dass hoher RAM-GEbrauch (nicht „VERbrauch“) nichts schlechtes ist. Naja, mir mittlerweile egal. Sollen die ruhig weiter ihren Firefox-Speicher per „config.trim_on_minimize“ o.ä. auf die langsamere Festplatte auslagern, um mehr ungenutzen „freien“ RAM zu bekommen.

  14. @MaxFragg: so ein schwachsinn. das mag für dich und deine pc-nutzungs-art gelten jedoch nicht für jeden andren menschen. wie kann man nur so gradlinig denken… ps: ich hab nur 512mb ram und mehr bringt meinem pc auch nichts, dann müsst ich jede andre komponente gleich mit tauschen

  15. Barbara Grunewald says:

    Wenn du einen 6 Jahre alten PC hast solltest du auch 6 Jahre alte Software nutzen.
    Das passt dann auch zusammen.
    Wenn es umsonst ist nimmt man immer gerne das beste tollste neueste.
    Und dann schimpfen wenn es nicht zur uralt Hardware passt.

  16. DancingBallmer says:

    Bezüglich weiteres Erweiterungssystem: Es wird in der Tat ein bißchen unübersichtlich, aber an sich finde ich den Schritt nicht schlecht. Es gibt manche Erweiterungen, die braucht man halt nur sehr selten oder möchte man halt manchmal einfach auch abschalten(z.B. Bookmarks überprüfen, Seite automatisch laden, Musikplayersteuerung, Fußballergebnisse anzeigen lassen, Feedreader, etc). Neustarts sind in solchen Fällen immer nervig, da sich Firefox nicht die aktuelle Position auf einer Seite merkt, manche Eingaben vergisst, man sich auf manchen Seiten wieder neu einloggen muss oder manche Seiten überhaupt nicht mehr lädt.

    Bezüglich Ram-Verbrauch: Wofür braucht bitte ein Browser soviel Speicher? Nur weil manche Leute soviel Speicher haben, muss man den nicht unbedingt vollstopfen. Ich denke die meisten Leute dürften immer noch mit maximal 1GB Ram unterwegs sein, da kann es dann bei anderen aktiven Anwendungen in der Tat häufig sehr eng werden.

    Edit: Natürlich sind verbrauchen einige nützliche Features wie z.B. die Awesomebar samt ihr Lesezeichendatenkbank berechtigterweise eine Menge Speicher. Hier wäre vielleicht eine Option oder Hinweis sinnvoll, damit man den Fuchs wieder schlanker bekommt

  17. naja klar, wer wenig ram hat, kann ja auf erweiterungen verzichten, aber ich persönlich will einfach einen browser der mir die arbeit im internet möglichst einfach macht und dieses ram knausern bringt einfach keinen weiter, es gibt einen grund warum vista den ram lieber vollstopft als lehr zu lassen

  18. Ich folge da eher dem Motto: Keep it simple. Je mehr Erweiterungen man installiert und je mehr Schnittstellen man benutzt, desto mehr Zeit vergeudet man im konfigurieren von irgendwelchen Plugins, die zwar nützlich, aber nicht wirklich notwendig sind. Ist genauso wie bei WordPress, weniger ist da oft mehr.

  19. Ich habe das Gefühl der vornehmliche Zweck von Jetpack ist, noch mehr Leute zur Entwicklung von Erweiterungen zu motivieren. Jetzt braucht man dazu nicht mehr viel neues zu lernen. Der große Pool an Erweiterungen ist doch eines der Alleinstellungsmerkmale dieses Browsers. Argumente wie „kein Neustart mehr nötig“ ist nichts anderes als Marketing.

  20. Muss ich gleich mal testen 😀

    Fernziel: einen schlanken, schnellen Browser bieten, den sich jeder , ganz nach Bedarf, vollpacken darf. Dagegen gibt es eigentlich nichts zu sagen. Der Neustart ist für mich kein Thema, weil ich erstens eigentlich alle Erweiterungen/Themes habe, die ich möchte und die Updates i.d.R. beim morgendlichen Start installiert werden. Im Übrigen muß man nicht nach jeder Installation neu starten, sondern erst nachdem alle Erweiterungen/Themes installiert wurden 😉

    -DG

  21. deathuser says:

    Ich hoffe das es nur ein Test ist, die normalen Addons auch ohne Neustart installieren, updaten, deaktivieren und deinstallieren zu können. Denn noch ein weiteres Addonsystem brauche ich wirklich nicht.

    Ich nutze schon normale Addons, Stylish- und Greasemonkeyscripts.
    Irgendwann wirds unübersichtlich.

    Klar dauert ein Neustart von FF nicht so lange, aber wenn ich ein Addon nur testen will, und es mir dann nicht gefällt, brauche ich schonmal 2 Neustarts, das nervt dann irgendwann schon.

    Bei Addon-Updates würde ich mir wünschen, das diese automatisch downloaden und installieren, und ich nur eine kleine Meldung (als Infoleiste vielleicht, wie beim Popup-Blocker) erhalte, dass ich jetzt Addon xy ind Version x.y habe.

  22. @deathuser: Bei deinem letzten Wunsch kann dir geholfen werden! Allerdings benötigst du dafür ein Addon: Update Notifier. Informiert über Updates und installiert sie auf Wunsch auch automatisch. Ist bei mir seit Monaten im problemlosen Einsatz. Sehr praktisch!

  23. deathuser says:

    @atreiu:

    das addon habe ich bereits. funktioniert ja auch super. muss aber ja trotzdem neustarten.

  24. Christoph says:

    Keinen Bock meine 8GB Ram auf 64 Bit Win7 mit unnützen Kram vollzupacken. Außerdem hab ich 7 der 8 Kerne per Softwarelock stillgelegt, bin doch kein Umweltnazi.

    Freier RAM ist Geldverschwendung. Bei mir hat der FF 756 MB Speicher zugesichert bekommen.
    Warum auch nciht, danach sind immer noch ca 2 von 4 Gig frei.

    Wozu hat man denn RAM? Um damit anzugeben, ihn möglichst nicht zu nutzen oder um den Rechner zu beschleunigen?

    Und auch was die Kerne angeht…
    An sich sollte sich Deine CPU soweit runtertakten, dass nur das tatsächlich notwendige an Strom verbraucht wird.
    7 von 8 Kernen stillzulegen ist einfach nur dumm. Stattdessen sollte der Takt auf einen entsprechenden Prozentsatz gesenkt werden.

    Aber bitte. Wenn man sich alle Vorteile seiner Hardware ausbremsen will.

    Vergiss nicht, Deine Festplatte zu drosseln

  25. @Christoph: äähh…ich kann nicht ausschließen, dass Lukas das ironisch gemeint hat… Solltest Du auch nicht 🙂

  26. Christoph says:

    @Martin,
    Stimmt, das kann sein; ich hoffe es zuindest 😉

  27. @Christoph:

    Ah, endlich jemand der das mit dem RAM kapiert hat =)

  28. Wie schafft man es bitte, das der FF 500 und mehr MB im RAM verbrät!??
    Der FF ist außerdem ehrlich und verschleiert seinen RAM-Gebrauch nicht wie andere Browser.
    Dem FF RAM zuteilen? Gemeint ist doch wohl der Cache auf der HD, oder wo kann ich dem FF zuteilen, wieviel MB er im RAM maximal nutzen darf?

  29. Christoph says:

    @alonso
    mit allerlei Addons, die einem das Leben erleichtern…

    @caschy:
    Mir ist allerdings erst vor kurzem aufgefallen, dass ich mit 4Gig RAM doch vielleichtmal dem FF mehr Cache für History usw zuteilen könnte 😉 (hatte davor nur 64MB)

  30. Alexander says:

    Trotz der Awesome-Bar ist der Firefox 3 gegenüber der Version 2 viel flotter geworden, denn 50 (12 deaktivierte) Addons, ein Start bei dem 128 gespeicherte Tabs geladen werden und dann nur 500 MB RAM VERbrauch^^ sind mit der Vorgängerversion unmöglich.

    Aber ich verstehe nicht, dass sich manche die Neustarts ärgert. Bei 50 Addons kommen auch viele Updates zusammen, aber ich installier die dann nur beim Start und alles was danach kommt, muss eben warten.
    Wenn ich eine Browser brauche, der sofort startklar ist, hol ich Iron (Für die, die nur Google Chrome kennen: Ist das gleiche; nur ohne Datenschutzbedenken). Läuft sofort an und überlässt den meisten Bildschirmplatz der Webseite. Außerdem kann ich dann am Ende – ohne große Bedenken – den Iron resetten (sprich: alle angefallenen/privaten Daten löschen). Beim Firefox mit seiner Awesome-Bar heißt das sofort Komforteinbußen, denn ich habe mein Benutzungsverhalten mittlerweile komplett darauf ausgerichtet.

  31. Version 0.2 ist erschienen.

  32. @caschy: Sorry wenn ich diesen alten thread mal wieder aufmache, aber mich würde interessieren ob die Jetpacks eingestellt wurden oder noch nicht so richtig gestartet sind. Irgendwie ist es diesbzgl. recht still geworden. Lohnt es, wenn ich mich nun damit befasse?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.