Firefox bekommt privaten Modus auf Fenster-Basis

Firefox bekommt voraussichtlich ab Version 20 einen privaten Modus, der auf Fenster-Basis beruht. Bislang ist es bei Firefox nicht möglich, wie bei Chrome eine normale und eine private Browser-Session gleichzeitig zu nutzen. Dieses Feature wurde nun in der Version 20 von Firefox im Nightly-Channel aktiviert.  Neue, private Tabs können aus dem Menü heraus gestartet werden uns sind bereits jetzt für Versionen unter Mac, Linux und Windows funktional.

Der private Modus (oder auch Porn-Modus) verhindert das Speichern von Daten auf dem Rechner. Er macht aber niemanden im Internet anonym gegenüber Internetanbieter oder Betreiber einer Webseite. Ebenfalls ist der private Modus nicht vor Keyloggern gewappnet. Bislang schaltet der Firefox immer komplett in den privaten Modus, einzelne Fenster waren bislang nicht möglich.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

13 Kommentare

  1. Schön zu sehen das die Entwickler laufend Besserungen übernehmen und einbauen aber so langsam wäre es schön wenn auch mal wieder eine eigene Innovation aus dem Hause Mozilla kommen würde. (Ich rede dabei nur über den Firefox, bei anderen Produkten sieht es vielleicht anders aus)

  2. To the fapcave!

  3. schöne Sache, das fehlte mir schon lange. Hoffentlich auch mit Keyboard-Shortcut wie bei Chromium.

  4. Firefox-Shortcut für den Privaten-Modus: Strg + Shift + P

  5. @Peter: Shift+Ctrl+P und FF startet den private mode. Oder meinst Du was anderes ?

  6. Gibt es irgendwo einen direkten Vergleich der Browser Firefox und Chrome? Also was mich halt interessiert was kann Firefox besser als Chrome und umgekehrt. Ich will jetzt ehrlich gesagt nicht Chrome direkt installieren weil ich eigentlich nicht viel halte von den Produkten der Datenkrake Google aber ein Vergleich würde mich schon mal interessieren…

  7. @UP, werner67 so in etwa, allerdings bezogen auf die angekündigte neue „privaten Tab öffnen“-Funktion. Trotzdem Danke für den Tipp.
    Benutze den privaten Modus beim FF so selten da besagte Tab-Funktion nicht verfügbar war und deswegen war mir der Shortcut auch nicht geläufig.

  8. Auch nur auf Fenster-Basis? Da bin ich ja froh, dass ich mit Opera schon seit Jahren sowohl private Fenster als auch private Tabs verwenden kann.

  9. Bei Opera find ich es praktisch private Tabs zu öffnen. Ich hab das ganz gerne gemacht, wenn ich mich zweimal wo einloggen musste (mit verschiedenen Logins bei verschiedenen Google-Diensten, z.B.) und da kann man mit Tabs einfacher arbeiten als mit Fenstern

  10. @stephan schau dir vielleicht mal „Chromium“ an. Ist zwar etwas schwieriger einen installer zu finden, aber meines Wissens nach ist das ansonsten Chrome ohne Google-Spyware.

  11. @Peter; @ Stephan Der chromiumbasierter Browser „Iron“ aus dem Hause SRWare kommt mit einem üblichen Installer. Nutze ich persönlich schon recht lange und bin soweit zufrieden.

    Auf der Seite gibt’s lediglich nen Vergleich Iron vs. Googles Chrome.
    http://www.srware.net/software_srware_iron_chrome_vs_iron.php

  12. Fein! Endlich Porno-Modus und produktiv arbeiten gleichzeitig mit einem Browser. 🙂

  13. Der private Modus verhindert das Speichern von Daten auf dem Rechner. Als PC Anfängerin frage ich Euch: Werden keine Cookies gespeichert? Welche ANDEREN Daten sind noch damit gemeint?
    So ganz verstehe ich nicht, WELCHE Vorteil der Privat Modus hat. Cookies kann ich doch wieder löschen. Und P-Modus macht auch nicht den User im Internet anonym unsichtbar. Dass der private Modus nicht vor Keyloggern geschützt ist, wusste ich nicht. Weiss hier jemand eine Antwort für mich. Danke.