Anzeige

Firefox für Android mit Chromecast-Unterstützung

Firefox

Im Mai 2014 wurde die Google Chromecast-Unterstützung für Mozilla Firefox auf der Android-Plattform angekündigt, mittlerweile können Neugierige die Funktion testen, hierfür müssen sie sich allerdings die Nightly-Version des Browsers auf ihr Android-Gerät laden. So ist es möglich, eingebundene Videos direkt aus dem Browser heraus auf Google Chromecast zu schicken, eine Sache, die auch mit Google Chrome bereits möglich ist. Schaut ihr beispielsweise ein Video, welches hier im Blog eingebunden ist, dann könntet ihr nach dem Connect mit eurem Chromecast diese direkt auf dem TV abspielen. Weiterhin ist es bereits aus Firefox für Android möglich, den Tab zu Chromecast zu schicken, sodass man sich eine Webseite am TV anschauen kann. (danke Phil!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Interessant, sollte mir dann evtl. doch mal Chromecast zulegen denn Browser-Tabs spiegeln ist ne ‚Mehrwert‘-Anwendung für mich die ich anders nicht komfortabler hinbekomme.
    So könnte man z.B. den IFA Livestream von Caschy u. Palle unkompliziert direkt am TV schauen – habe ich die letzten beiden Male auch schon gemacht. Das rumfummeln mit dem Smart-TV Browser ist mir dann doch viel zu anstrengend und passiert nur in Ausnahmefällen.

  2. Warum man sich immer noch diese firefoxkrücke abtut werd ich wohl nie verstehen.
    Android + Chrome + Chromestick -> smoother gehts nicht.

  3. Schade, wenns so was bei Openelec gäbe wäre ich echt froh :-/

  4. Wollte Mozilla nicht auch einen eigenen Stick raus bringen? Was ist aus diesem geworden? Fand den Ansatz damals echt genial… zumal er kompatibel zu Chromecast sein sollte.

  5. @3rain3ug: Mozilla wollte selbst keinen Stick herausbringen, von Mozilla gibt es grundsätzlich keine Hardware. Es gibt aber einen Hersteller, welcher einen solchen Stick mit Firefox OS herausbringen wollte. Mozilla entwickelt das Betriebssystem, den Herstellern sind letztlich keine Grenzen gesetzt, was sie damit machen. 😉

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.