Firefox 8.0.1 & Portable Firefox 8.0.1

Nicht lange ist es her, da erschien die finale Version 8.0 von Firefox und es wird auch nicht lange dauern, bis wir Firefox 9.0 benutzen. Zwischendurch ist aber eben ein Update auf die Version 8.0.1 reingeflattert. Alle die Firefox 8.0 oder die portable Version von Firefox 8.0 einsetzen, bekommen in Bälde das Update automatisch angeboten, alle anderen können sich sofort die finale, portable Version von Firefox 8.0.1 bei mir herunterladen. Das Changelog ist bisher leider nicht veröffentlicht worden, Neuerungen werden allerdings zu 100% nicht zu finden sein. Download Portable Firefox 8.0.1.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

32 Kommentare

  1. @caschy: Die Erweiterung RoboForm wurde geblockt und ein Absturz auf Mac OS in Zusammenhang mit Java behoben. Das ist die komplette Liste der Änderungen.

  2. Ich „sachs“ immer wieder: diese hektischen Versionssprünge, das ist die falsche Richtung. Selbst wenn man sich was mit FF auskennt und seine Adds „iwi“ kompatibel machen kann – nerven tut das doch.

    Beim IE z.B. – da war/ist MS zu träge, aber Mozilla, die sind da jetzt zu schnell (die Chromisten ja auch…).

    Zumal die angekündigten/vollzogenen Verbesserungen teils zwar messbar sind, aber aufs „allgemeine Surfen“ wenig durchschlagen.

    Ich kann mich noch erinnern, da hatte der IE in SunSpider über 50000 und FF so 25000. Jetzt sind das bei mir aktuell um 160 bzw. 170.

    Das wären Faktoren von 312 bzw. 147 – natürlich sind die Browser auch nicht im Ansatz irgendwo bei „normalem Gebrauch“ so exorbitant schneller geworden.

    Bißchen mehr „Augenmaß“ bei den Entwicklungszyklen wäre „nötich“, seh´ ich aber nirgendwo. Aber, um mit Goethe zu sprechen:

    „Die Geister die ich rief… usw. usw.“ – auch hier werden wir die „Geister“ nich mehr loskriegen“ :mrgreen:

  3. Tja, ich musste sogar wieder eine Version zurück gehen, da bei mir die Anhänge alle samt im e-mail Programm verschwanden. Echt übel 🙂
    Ich konnte immer nur sichtbar machen, wenn ich eine e-mail weiterleitete. Ansonsten waren sie einfach nicht da.
    Nun leider bringt bringt mir das neue Update auch nix. Selbes Problem.
    Bin mal gespannt ob ich irgend wann mal rausfinde was die Urlache ist :-)))
    Andre

  4. @JürgenHugo: Was ist daran hektisch? Das ist alles super organisiert. Diese Update behebt ausschließlich zwei Probleme, an welchen Erweiterungen Schuld sind, konkret RoboForm und Java. Und die Änderungen sind genauso umfangreich wie zuvor – du kannst nicht einen Zeitraum von 1 1/2 Jahren mit einem Zeitraum von sechs Wochen vergleichen, das geht nicht! In einem Jahr passiert genauso viel wie vorher, daran ist nichts anders. Das einzige Problem ist Addon-Kompatiblität, aber da gibt es wahrscheinlich bereits mit Firefox 10 bereits Besserung.

    @Andre: Was hat Firefox mit deinem E-Mail-Programm zu tun?

  5. @Sören Hentzschel:

    Nun ja, du siehts das alles sicher ein wenig „wohlwollender“ als ich – ich bleibe dabei: weniger wäre hier mehr.

    Nicht alle 1,5 Jahre der „große Schlag“, aber auch nicht jede Woche 5 neue „betas“ (zähl´mir die betas jetzt nicht genau vor – das ist milde ironisch gemeint! :mrgreen: )

    Gesundes Mittelmaß ist nie falsch – aber was sag ich denn: bei manchen Dingen übertreibe ich auch… 😛

  6. Wenns dir zu viel ist, nutze keine Beta! Release ist alle sechs Wochen und das ist – abgesehen von der Addon-Problematik – auf keinen Fall zu viel. Das sind weniger (!) Updates als in der Vergangenheit. Wie gesagt, die Addons sind ein Problem, aber das gehört ja schon sehr bald der Vergangenheit an.

  7. Wollte mich schon letztens hier zum Thema bedanken, also dann los jetzt!
    Danke an Caschy,
    der immer wieder mit seinen portablen Versionen Einstiegspunkte setzt für mich und mittlerweile auch für meine schutzbefohlenen Schulungsteilnehmer (vornehmlich Rentner). Deine Browser-Versionen sind großartig zu konfigurieren. Empfehle ich nur noch. Es gibt viel Gutes von PortableApps, aber dein portabler Browser ist unschlagbar (schleim … sabber).
    Danke bei dieser Gelegenheit auch an Sören,
    der immer gern hilft und mit dem ein oder anderen Tipp am Start ist und der den Firefox offenbar genauso liebt wie ich.

  8. Diese neue Versionierung finde ich auch schlecht, gerade momentan wo der Fuchs kriselt und die User-Basis mit Chrome liebäugelt, sollte Mozilla das bisherige erfolgreiche Konzept beibehalten.

    Viel besser wären 2 Major-Releases, so wie es die meisten Linux-Distris auch halten, z.B. Frühlings- und Herbst-Release.

  9. Mozilla kriselt also. Wer ist noch gleich marktführend in Deutschland? Achja, Firefox. Auch wenn du die neue Versionierung nicht magst, sie war die richtige Entscheidung. Dein Vorschlag wäre absolut nicht produktiv. Die Entscheidung für diesen Releasezyklus gab es nicht ohne Grund. Und mit diesem Update hat das schonmal gar nichts zu tun. An der Notwendigkeit dieses Updates sind Apple sowie der Entwickler der Roboform-Erweiterung Schuld.

    Die Diskussion über die Versionierung nervt langsam einfach, der Zug ist schon lange abgefahren, daher bitte ich um Verständnis, wenn ich mir anmerken lasse, dass es mir zum Hals raushängt. Vor allem wenn die Argumente ausbleiben und die Vorteile verschwiegen werden. 😉

  10. Dass Mozilla kriselt ist wohl augenfällig! Firefox hat zwar nur wenig Marktanteil verloren (momentan ca. 22%) seit dem Höchststand von etwa 24%, aber er ist eben sinkend. Chrome wird Firefox wohl in 4-6 Monaten überholt haben, der 3. Platz nach IE und Chrome ist so gut wie sicher. Das heisst zwar nicht automatisch der FF muss schlechter sein, doch an Akzeptanz hat er definitiv eingebüsst, das sehe ich auch bei mir und bei meinem näheren Umfeld. Und man bedenke der FF hatte mal das Potenzial für über 30%, doch dieses Potenzial sehe ich nirgends mehr. Schade…
    Die Überwindung der IE-Dominanz hingegen rechne ich Mozilla hoch an!

  11. Chrome-Fanatiker says:

    „Vor allem wenn die Argumente ausbleiben und die Vorteile verschwiegen werden“

    Lol, du rotzt hier etwas hin, bringst keine Argumente und unterstellst anderen, keine Argumente zu haben? Das nenn ich mal frech.

    Wo sind DEINE Argumente, warum dieses hektische Updaten produktiver sein soll? Na bring die doch endlich!!!

  12. Ich kommentiere hier öfter, daher wirst du hier genug Kommentare von mir finden. Ich werde das jetzt nicht alles wiederholen, was ich in den letzten Monaten hier geschrieben habe, nur weil dir nicht bekannt ist, welche Position ich vertrete. Ansonsten kannst du natürlich auch auf die hier verlinkte Homepage von mir klicken, wo ich ausführliche Artikel über das Release-Modell geschrieben habe, aber hier werde ich jetzt nicht die anderen langweilen, das Thema war vor einigen Monaten aktuell und interessant, aber doch jetzt nicht mehr. Zumal es dieses Update, welches hier Thema ist, in jedem Release-Modell gegeben hätte.

    @caschy: Weißt du, wieso ich immer dagegen war, die Artikel vor der Freigabe zu veröffentlichen? Weil wir jetzt nämlich genau so einen Fall haben – es wird ziemlich sicher zu einem Respin der Version 8.0.1 kommen. Das heißt, alle, die jetzt von dir Version 8.0.1 geladen haben, haben eine fehlerhafte Version 8.0.1, welche nicht mit der offiziellen Version übereinstimmen wird und es wird kein Update von 8.0.1 auf 8.0.1 geben, das heißt die User dürfen damit dann fünf Wochen lang rumrennen, sofern sie sich auf das Update verlassen. 🙁

  13. Hier, Chrome-Fanatiker, ich habe dir einen der Artikel einmal rausgesucht, have fun: http://www.soeren-hentzschel.at/mozilla/firefox/2011/06/18/rapid-release-process-bei-firefox-ist-das-nun-gut-oder-schlecht/

    Der Beitrag stammt aus dem Monat Juni, deswegen muss ich eine kleine inhaltliche Ergänzung dazu vornehmen: Die Add-ons sind ein wesentlich größeres Problem als damals angenommen, weil Mozilla die Anzahl der NICHT bei AMO gehosteten Add-ons wohl unterschätzt hat. Das ist aber eine Problematik, welche zwar eine Folge des Release-Modells, aber kein generelles Problem des Release-Modells ist. Wie bereits mehrfach angedeutet wird sich die Situation wahrscheinlich sogar noch mit Firefox 10 erheblich(st) verbessern.

    @Kalmano: Mozilla hat (minimal) Marktanteile verloren und das ist einer der Gründe, wieso das neue Release-Modell notwendig war. Zu dem Verlust kam es nämlich viel mehr aus dem Grund, weil Mozilla den Anschluss langsam aus den Augen verloren hat. Alle 1 1/2 Jahre ein Major-Release ist deutlich zu langsam, das geht beim Internet Explorer vielleicht gut, der wird aber auch mit Windows ausgeliefert. Für Firefox ist das eine inakzeptable Situation, was auch vollkommen der Mission von Mozilla widerspricht. Die Konkurrenz um Chrome und Opera (und ja, auch der IE) wurde immer stärker, während Firefox stagniert ist. Weil Mozilla sich viel zu viel vorgenommen hat für einen Release. Und weil die Add-ons ja immer als Problem genannt werden – das war für uns Add-on-Autoren auch nicht gerade eine schöne Situation. Aber ich wiederhole gerade teilweise, was im verlinkten Artikel steht. Das wollte ich eigentlich nicht tun, nun hab ichs doch. 😉

  14. @Sören Hentzschel
    Ganz egal, was du geschrieben hast oder noch schreiben wirst – Firefox wird nicht besser, wenn man Versionsnummern ändert, um damit einen schnelleren Entwicklungszyklus anzustoßen. Der Quatsch dieser „Versionshatz“ wird deutlich, wenn man Thunderbird dazu betrachtet. Da wird eben mal schnell die Versionsnummer erhöht, nur um mit Firefox gleich zu ziehen. Dabei hat man bei Thunderbird noch nicht einmal die Optik zu Firefox angeglichen.
    Aber um bei der Firefox-Versionsnummer zu bleiben: Der Erfolg von Firefox sind seine Add-ons. Ohne diese ist Firefox nur armseliges Gefrickel. Und es ist egal, wenn immer auf zukünftige Versionen hingewiesen wird, die dann wieder eine bessere Kompatibilität der Add-ons ankündigen. Ankündigungen sind eben keine Realität. Die Realität derzeit sind immer wieder inkompatible Add-ons und vorschnelle technische Neuerungen wie z. B. die Hardwarebeschleunigung, die einfach nur Grütze ist (sekundenlanges Einfrieren des Browsers). Seit Version 8 hilft auch nicht mehr das Deaktivieren der Hardwarebeschleunigung.
    Ich bin Firefox- und Thunderbird-Nutzer der ersten Stunde. Aber wenn das so weitergeht, fliegt Mozilla von der Platte – forever!
    Wenn ich mir jetzt in der Version 8 nur die Lesezeichen anschaue, könnt ich kotzen. Da hat Mozilla mal eben den Standard-Favicon entfernt. Das heißt, bei allen Seiten ohne Favicon wird nur eine gestrichelten Linie als Favicon vorangestellt. Wer denkt sich so etwas aus?

  15. Natürlich wird Firefox nicht besser, weil die Versionsnummer höher ist. Gleiche Geschichte wie bei Chrome. Wird ebenfalls kein bisschen besser durch die genauso schnell rasenden Versionsnummern. Beide Browser werden besser durch ihre Verbesserungen in Sachen Features, Standards, Performance und was es noch so alles gibt. Und es ist nun einmal Tatsache, dass Firefox über den selben Zeitraum nicht weniger Verbesserungen erhält als in der Vergangenheit. Der einzige Unterschied: Die Anwender bekommen die Änderungen früher. So wie bei Chrome. Oder Opera.

    Ich find die Situation von Thunderbird nicht vergleichbar. Das ist für mich eine komplett andere Geschichte. Bei Firefox geht es wirklich um einen konkreten Nutzen, der ist gegeben. Abgesehen von der derzeit noch vorhandenen Addon-Problematik. Bei Thunderbird geht es darum einheitlich mit Firefox zu sein. Das hast du ja selber angedeutet und das ist meine persönliche Meinung und kein offizielles Statement, was es so je gegeben hätte seitens Mozilla. Was die Optik von Thunderbird betrifft: Es wäre erstrebenswert, wenn es mehr Ähnlichkeit geben würde und es ist in gewisser Weise auch geplant. Aber es sind zwei ansonsten voneinander unabhängige Produkte, die von Natur aus schon komplett anders aufgebaut sind. Da sehe ich eine optische Equivalenz alles andere als Must-Have, viel mehr als ein Nice-to-have.

    Firefox als armseliges Gefrickel zu bezeichnen finde ich schon sehr daneben, weil das nun wirklich nicht der Fall ist. Firefox gilt nach wie vor als ein hervorragender Browser. Ob du nun Firefox, Chrome oder Opera an der Spitze siehst, da entscheiden persönliche Unterschiede in der Gewichtung, aber keiner von denen ist ein schlechter Browser, das kann man nicht objektiv behaupten. Für gute Browser sprechen Tatsachen wie bereits angesprochen Performance, Features, Standards etc., und da stehen die sich alle kaum in etwas nach und haben alle ihre Vor- und Nachteile.

    Mit den Add-ons, mehrfach schon gesagt. Hier hat Mozilla die Lage falsch eingeschätzt. Mehr als nachbessern geht nun einmal nicht und das dauert seine Zeit, die ja nun sehr bald gekommen ist. Da wird nicht nur angekündigt. Mit Firefox 8 gab es Verbesserungen, mit Firefox 10 kommt es zur standardmäßigen Kompatiblität. In Firefox 11 ist das bereits implementiert und wird jetzt noch in die Aurora-Builds in diesen Tagen gebracht.

    Probleme mit der Hardwarebeschleunigung kann ich persönlich übrigens nicht bestätigen und ich durfte bislang auch niemanden supporten, der sich darüber beschwert hätte. Im Gegenteil, ich habe da nur Gutes gehört und bin von der Hardwarebeschleunigung wirklich begeistert. Gerade auf Google Maps sind das Welten Unterschied.

    Das Standard-Favicon wurde nicht entfernt, es wurde geändert. So wie es auch in anderen Browsern aussieht! Das alte war wirklich nicht schön und hat nicht ins Theme gepasst. Wenn du anderer Meinung bist, das anzupassen ist ja eine Kleinigkeit. Du hebst doch die Erweiterbarkeit von Firefox selber so hervor, also sollte das ja nicht das Problem sein. 😉

    Und falls ich das ein weiteres mal hervorheben darf: Es geht hier doch immer noch nicht um Major Updates, es geht hier um ein Update, welches anderen geschuldet ist, vollkommen unabhängig vom Release-Modell. Die ganze Diskussion hat mit dem Thema 0,0 zu tun. Das wäre bei 7.0 auf 8.0 vielleicht irgendwie passend gewesen, aber doch nicht bei 8.0 auf 8.0.1, weil Apple ein fehlerhaftes Update ausliefert und Roboform Mist baut…

  16. @Sören Hentzschel
    Auch wenn diese Diskussion nicht das Thema des Blogeintrages war, so werden deine Beiträge dadurch auch nicht richtiger.
    Du meinst also, dass die Situation zu Thunderbird nicht vergleichbar sei, weil es ein eigenständiges Produkt ist. Wenn es denn so eigenständig wäre, bräuchte es auch nicht die gleichen Versionsnummern wie Firefox.
    Und Firefox ohne Add-ons bleibt ein Gefrickel. Benutze doch mal Firefox vernünftig ohne Add-ons – geht gar nicht!
    Da heißt es in den Einstellungen als Beispiel zu Tabs: Links, die ein neues Fenster erzwingen, öffnen in einen neuen oder aktuellen Tab oder in einem neuen Fenster. Leider bewirkt diese Einstellung so gut wie nichts. Erst mit Tab Mix Plus lässt sich das Verhalten von Tabs im Firefox vernünftig funktionsfähig machen. Es gibt genügend andere Beispiele.
    Zu dem Sekundenschlaf von Firefox solltets du mal eine Suchmaschine deines Vertrauens mit der Eingabe „Firefox 8 Freeze“ oder ähnlich füttern.
    Und wenn du eine gestrichelte Linie bei dem Standard-Favicon als Änderung anstatt Entfernung bezeichnest, ist mir das ziemlich egal. Das aber als Themenanpassung bzw. Angleichung an andere Browser zu verkaufen, zeigt nur, dass du offentsichtlich andere Browser nicht kennst oder wie scheinbar auch die Mozilla-Entwickler unter Geschmacksverirrung leidest.

  17. Du hast aber schon gelesen, was ich geschrieben habe, oder? Der Gleichschritt ist meine persönliche Meinung. Und die begründe ich übrigens auf dem Unterbau. Beides sind XULRunner-Applikationen bzw. bauen auf Gecko auf. Firefox ist derzeit in Version 8 und treibt die Gecko-Version mit auf Version 8. Also packt man auch Thunderbird auf Version 8. Das ist keine offizielle Begründung, aber auch kein ungewöhnlicher Weg. Und optische Gleichheit zwischen beiden Produkten ist etwas komplett anderes, was nicht so einfach und sicher kein Muss ist. Dazu sind beide Programme viel zu unterschiedlich aufgebaut. Dass man in die Richtung gehen möchte, ist nett. Aber nicht mehr als Zugabe. Du kannst die Versionierung und Optik nicht in einem Atemzug nennen, das funktioniert nicht.

    Wenn du meinst, der Browser sei ein Gefrickel, ja dann hast du wohl leider nicht viel Ahnung von Browsern und / oder bist voreingenommen, denn das entspricht nicht den Tatsachen. Sag mir mal bitte, welche Add-ons Firefox braucht, ohne die er unbrauchbar ist. Ich bin gespannt auf deine Antwort.

    Dein Tab-Beispiel verstehe ich kein bisschen. Was soll das bedeuten, was du da schreibst? Das funktioniert doch einwandfrei, was soll da anders funktionieren und was macht TMP anders?

    „Firefox Freeze“ hat mit dem bislang angesprochenen überhaupt nichts zu tun, du bringst gerade wieder etwas ganz anderes hier rein. Das ist so allgemein, dass das alles bedeuten kann. Mag sein, dass der eine oder andere vielleicht mit der Hardware Beschleunigung schon Probleme hatte, ich nicht, kenne niemanden und hatte nie so jemanden zu supporten und wie gesagt, ich bin wie sehr viele andere begeistert von den Unterschieden. Also schieb die bei dir auftretenden Probleme doch nicht gleich auf die Welt bitte.

    Und mit Verlaub, nur weil sich dein Geschmack von dem meinen unterscheidet, leidest du kein bisschen mehr oder weniger an Geschmacksverirrung als jeder andere auch. Das ist deine persönliche Meinung und die ist nicht allgemeingültig, wie es keine andere auch ist, wenn es um das Gefallen von Dingen geht.

    Und glaub mir mal, mit Browsern kenne ich mich verdammt gut aus, sonst könnte ich nicht das machen, was ich mache. 😉

    Aber jemand, der direkt persönlich werden muss, mit dem kann man nicht reden und daher habe ich jetzt schon wieder viel zu viel geschrieben, ist es nicht wert.

  18. Browserwars sind grundsätzlich die Zeit nicht wert, die man dafür aufbringt.
    Jeder soll das verwenden, was er für sich brauchbar findet und die anderen in Ruhe lassen. 🙄

  19. Also ich freue mich hier ja schon auf die Grundsatzdiskussionen anlässlich Caschys Final 9. Habe die beta Dank Caschy im Einsatz und kann mich über die Funktionsweise der von mir genutzten 25 Addons nicht beklagen. Ich selbst kenne aber auch genug Browser-DAUs, die von Adblock Plus oder NoScript noch nie gehört haben, obwohl die mittlerweile elementar sein sollten (und in jeder Browser-Version funktionieren).
    Und da gibt es meiner Meinung nach eine Grundsatzentscheidung: Wenn ich mich dazu entschlossen habe, eine Erweiterung zu nutzen, dann kann ich auch die Mühe aufwenden (kleine Internet-Recherche reicht meist), sicherzustellen, dass dieses Addon reibungslos läuft, wenn ich es schon mundgerecht serviert (programmiert) bekomme.

  20. Du freust dich darauf, dass alles wieder von vorne losgeht? Ernsthaft? *g*

    Hier nochmal ganz offiziell wieso der hier angebotene Build für die Mülltonne ist, ich hatte es ja bereits vorausgesagt:

    „Respin. Issues with the Roboform fix mean we’ll need build2. Deleted firefox/releases/8.0.1 to get a start on cleaning the internal mirrors up“
    In diesem Sinne: Gute Arbeit…

  21. Ich hatte mich schon gewundert, warum mir das Update nicht angeboten wurde. Zitat von camp-firefox.de (Danke, Sören):

    „Wichtiger Hinweis: Voreilige Blogger und IT-Seiten (um nicht zu sagen: die üblichen Verdächtigen) haben bereits in der vergangenen Woche auf eine vermeintliche Version 8.0.1 verwiesen. Es handelte sich dabei um keine offiziell freigegebene Version, welche nicht identisch mit der offiziellen Version 8.0.1 ist!“

    Erst heute Nacht wurde die Version 8.01 freigegeben. Manchmal sollte man etwas Geduld haben…

    Gruß, Andreas

  22. Andreas: zu deiner Info: Camp Firefox ist ein Aggregator, der nicht offizielle Quellen, wie zum Beispiel Sörens Blog einbindet 😉

    Na, was ist denn nun anders?

  23. NUR was ich sage, ist 150% authentisch! :mrgreen:

    Alles andere ist besser anzuzweifeln… 😛

  24. Ganz ehrlich?
    Ich komme mit diesen schnellen Versionssprüngen auch nicht wirklich klar. Nicht nur, dass die Hälfte meiner Addons sich regelmäßig abschaltet, weil die Programmierer nicht hinterherkommen – mit dem FF Update von heute läßt sich auch das WordPress backend nicht mehr richtig bedienen.
    Meine Wahrnehmung als User:
    „Immer mehr neue Versionen, die immer weniger funktionieren“.
    Schade.

  25. Das ist wirklich absoluter Nonsens, ich habe Zugang zu mehreren WordPress-Systemen, in keinem gibt es irgendwelche Probleme, in keinem Browser, in keiner Version. Vielleicht solltest du das Problem erst einmal in deiner Arbeitsumgebung suchen, bevor du den schwarzen Peter gleich auf den Browser schiebst. Aber sicher, das Blocken einer Erweiterung bzw. falls du Mac-User bist, und auch nur dann, das Beheben eines Java-Absturzes beeinträchtigt mit Sicherheit die korrekte Ausführung eines WordPress-Systems, das ergibt natürlich viel Sinn. Nicht. oO

  26. Hallo Sören! 🙂
    Das ist meine Erfahrung als User.
    Aber danke für Deinen klassischen „Bei mir geht’s doch!“ Kommentar! 😉

    Ja, ich arbeite am Mac – und ja, FF scheint mein Java zum Abstürzen gebracht zu haben. Doch das sind alles Dinge, die mich als User nicht wirklich interessieren… 😉

    Ich weiß, der FF ist kostenlos, deswegen mosere ich ja auch gar nicht rum – es waren einfach nur meine Erfahrungen als DAU – oder als klassischer „Endverbraucher“.

    Ich bin ja frei zum Chrome zu wechseln, wenn ich will. 😉

    Nur auf der Suche nach einer Lösung für mein FF Problem bin ich hier auf der Seite gelandet. Cashy macht sehr gute SEO! 😉

    Hab noch einen tollen Tag!

    André

  27. Ich sehe meinen Kommentar weniger als „Klassischen Bei mir geht’s doch“-Kommentar, sondern viel mehr als Bemerkung, dass das beschriebene Problem nicht mit dem Update von Version 8.0 auf Version 8.0.1 zusammenhängen kann, das ist zu 100% ausgeschlossen, die Änderungen am Code lassen sich für jeden nachvollziehen, bei Mozilla ist das alles öffentlich, in diesem Fall reicht aber auch schon zu wissen, was geändert wurde und das tangiert das nun einmal nicht. 😉

    Ich denke schon, dass das für den „normalen User“ sehr relevant ist, wenn der Browser abstürzt, nur weil man einen Tab schließt. Genau das war nämlich das Problem, das behoben wurde. Hat mit dem Release-Modell aber auch nichts zu tun, denn selbst wenn Mozilla nur alle zwei Jahre einen neuen Major-Release bringen würde, hätte das absolut nichts daran geändert, dass es dieses Update mit Versionsänderung an dritter Stelle gegeben hätte, welches exakt diese beiden Fehler behebt.

  28. Mike-Berlin says:

    Obwohl das Update nun seit dem 22.11. freigegeben wurde, erhalte ich das bei meiner portablen Version immer noch nicht.
    Hat jemand dasselbe Problem?

    Juuten Tach noch….Mike

  29. Du bist kein Mac-User und nutzt Firefox 8.0? Dann ist das kein Fehler. Ein Update von Version 8.0 auf 8.0.1 ist nur für User von Mac OS X vorgesehen, Windows- sowie Linux-User erhalten ein Update auf Version 8.0.1, wenn sie Firefox 7.0.1 oder älter nutzen.

  30. Danke…aber ich dachte die wollten den „Roboform“ Absturz beheben. Hab ich auch unter Windows.

    Schönen Abend…Mike

  31. Also das Problem mit Roboform, welches addressiert wurde, scheint sich konkret beim Update auf Firefox 8.0 zugetragen zu haben. Deswegen wurde mit Firefox 8.0.1 Roboform in den Versionen, die den Absturz verursachen, geblockt, das heißt, kann nicht benutzt werden. Nutzer, die bereits auf Firefox 8.0 sind, scheinen von diesem Problem nicht betroffen, daher besteht für diese keine Notwendigkeit für das Update, denn Firefox 8.0 läuft nur noch mit einer neueren Version. Das Update bestand ansonsten ja nur noch aus einem Mac-spezifischen Bugfix.

    Wenn du also Roboform nutzt und dir Firefox abstürzt, ist daran möglicherweise eine andere Absturzursache dahinter. Vielleicht überprüfst du einmal, ob du die aktuelleste Version von Roboform nutzt.