Firefox 79 veröffentlicht: Mehr Empfehlungen für deutsche Nutzer

Mozilla hat den Browser Firefox in der Version 79 veröffentlicht. Unter der Haube bringt man WebRender für mehr Windows-Benutzer mit Intel- und AMD-Grafikprozessoren mit – und somit hat Mozilla die verbesserte Grafikleistung einem noch größeren Publikum zugänglich gemacht. Firefox-Benutzer in Deutschland sehen nun mehr Pocket-Empfehlungen in ihrem neuen Tab. Die ausgewählten Geschichten sind euch vielleicht schon einmal begegnet. Diese kann man aber auch deaktivieren. Das geht wie folgt: Firefox > Einstellungen > Startseite – und dort den Haken „Empfohlen von Pocket“ deaktivieren.

Ebenso hat man einige Fehlerbehebungen vorgenommen sowie Sicherheitslücken geschlossen, darunter wurden vier mit dem Schweregrad „Hoch“ eingestuft. Das Update sollte zeitnah über den internen Update-Mechanismus bei euch ankommen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Herr Hauser says:

    Den Pocket-Mist habe ich schon vor zig FF-Versionen deaktiviert. Den Punkt habe ich bei mir gar nicht mehr in den Einstellungen.

    • Ist wirklich ein Hirngespinst, dieser Service.

      Ich dachte eine der wesentlichen Erkenntnisse unserer Zeit im Zusammenhang mit Medienkonsummustern sei, dass man sich Nachrichten gerade nicht durch undurchsichtige Algorithmen präsentieren lassen sollte.

      Das ist so im Grunde eine datenschutzfreundliche Version von Taboola. …oder dem Facebook Newsfeed.

    • Dito. Aber kann Pocket wie die Sammlungen im Edge benutzt werden? Das finde ich nämlich ganz nett und würde es dann nochmal mit Pocket probieren.

    • Damit hat Firefox mich damals unter anderem verloren. Als er immer „fetter“ wurde und dann anfing solche „Fremddienste“ wie Pocket zu integrieren, die für mich nicht zum Browser gehören, sondern immer optional sein sollten. Ich will so einen Mist auch nicht im Code oder Package haben.

      Irgendwann musste ich mehrere Sachen über die Config ausschalten, da war auch noch das sinnfreie Screenshot-Tool und so weiter. Da war ich dann weg von Firefox.

  2. Klaus Mehdorn Travolta says:

    Die Empfehlungen haben mich auch nie interessiert, ansonsten ist Pocket schon ein interessanter Dienst.

  3. Mal ne blöde Frage: Kann man Pocket als Empfehlungsdienst auf Deutsch überhaupt nutzen? Ich weiß, dass man da für sich persönlich Seiten hinterlegen kann, aber wenn ich auf die Webseite von Pocket gehe, kann ich da verdammt viele englisch sprachige Inhalte finden, Deutsche aber nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.