Firefox 2.0.0.19 – ohne Phishingschutz

Bald läuft er aus – der Support für Firefox 2. Die bald erscheinende Version 2.0.0.19 (geplant 16.12.2008) wird die letzte Version 2 sein die Updates erfährt. Bereits vor kurzem wurden Benutzer der Version 2 noch einmal aufgefordert auf die aktuelle Version 3 zu aktualisieren. Eigentlich ein Wunder dass die Version 2 noch so weit verbreitet ist – die Version 3 bringt tolle Änderungen mit – und ich persönlich würde auch keinen Grund sehen, Leuten weiterhin die Version 2 zu empfehlen. Ihr etwa? Der Umstieg von Version 2 auf 3 ist ja relativ simpel gewesen.

Nun zum Punkt “Phishingschutz” in der Überschrift: sollten Benutzer bei der Version 2 bleiben wollen, so müssen sie auf dem Phishingfilter verzichten. Dieser wird auf Anfrage von Google deaktiviert (die Liste der “bösen” Seiten wird ja via Google gesteuert). Dies liegt daran, dass das Protokoll (SafeBrowsing v1) mit dem die Liste von Phishingseiten mit dem Browser bekannt gemacht wird mittlerweile veraltet ist. Die User, die noch Firefox 2 nutzen und auf die Version 2.0.0.19 aktualisieren werden aber über diesen Umstand informiert.

Wer weiterhin zwingend bei Version 2 von Firefox bleiben möchte, der sollte ab der Version 2.0.0.19 zumindest eine Erweiterung nutzen um gegen Phishing-Attacken gewappnet zu sein. [via]

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

27 Kommentare

  1. Imho gibt es keinen Grund, mit einer in absehbarer Zeit als unsicher geltenden Software zu arbeiten. Oder gibt es noch irgendein „Killer AddOn“, das tatsächlich nur mit Version 2 läuft?

  2. Also ich vermisse die Erweiterung Internote, da man damit Notizen ohne öffentlichen Server für einzelne Internetadressen anzeigen kann.

    Natürlich arbeite ich jetzt mit FF3. Wenn jemand Ersatz weiß wäre ich sehr froh!

  3. Phishing, nicht Pishing. 😉

  4. mir frisst der Firefox 3 zuviel Speicher(habe sehr alte Hardware noch), desswegen hab ich lang Firefox 2 verwendet. Bin jetzt allerdings komplett auf Seamonkey umgestiegen. Super Flotter Mozilla Browser 😀 TOP!

  5. JürgenHugo says:

    Na, wenn man das Verhalten von IE-Usern bedenkt, sind die Firefox-Fans doch „superflotte“ Umsteiger/Updater… 😛

  6. Stürhörmer says:

    Ich muss sagen, das mir der Speicherhunger beim Fx3 auch gehörig gegen den Strich geht. Meine Kiste hat 1gig RAM und da ich i.d.R. min. 25 bis max. 60 Tabs offen habe nervt es gewaltig, wenn man mal neustarten muss. Schon beim Neustart habe ich im Gegensatz zum Fx2 einen Mehrverbrauch von über 100MB. Im Betrieb steigt dann schonmal beim Fx3 der RAM auf über 500MB an. Diesen Wert habe ich im Fx2 nur einmal erreicht, damals hatte ich zwar recht wenige Tabs offen, aber in einem lief ein Flashspiel, eine Art Sandkasten.

    Was die Erweiterungen angeht, so war das für mich auch immer das größte Manko bei neuen Versionen und ich wollte zuerst auch nicht auf den Fx3 umsteigen. Aber früher oder später kriegen wir euch… 😉
    Letztlich muss man abwägen, Sicherheit des Browsers gegen seinen Komfort. Das System der Erweiterungen ist hierbei auch der Flaschenhals, zum Glück kann man viele doch weiterverwenden wenn man die MaxVersion anpasst.

  7. Ich vermisse im 3er den Tab ‚Links‘, mit einer Auflistung aller Links auf der Seite, in der Seiteninformation. Kennt jemand ein gutes ‚Link-grabber‘ plugin?
    Speicherbedarf ist bei aelterer Hardware auch immer ein Problem.

  8. leider spinnt FF3 mit Typo3-backend rum.
    ich weiss… neue typo3-version oder so’ne bestimmte extension installieren… aber das ist ja alles so aufwändig.^^

  9. Auch ich mag den FF3 nicht so gerne wie seinen Vorgänger. Er startet deutlich langsamer und wenn ich dann gleich aus dem Favoritenmenü ein Untermenü aufrufen möchte, muß ich ein paar Sekunden warten, das liegt wohl an der neuen Datenbank statt html Datei für die Favoriten. Das Typo3-Problem kenne ich auch, ferner gibt es bei mir auch Probleme mit dem Mailman-Mailinglisten-Programm, da dauert das Entfernen von Spams ein Mehrfaches so lange wie in FF2 und ständig rödelt die Festplatte.

  10. Fritz Walter says:

    Und am 9.12.08 gibt es eine Beta-Version von FF 3.0.5 und FF 2.0.0.19 über den Beta-Channel. Und morgen gibt es wieder den MS Patch-Day. 🙂

  11. Fritz Walter says:

    Ich würde gerne mal Opera 10 Alpha austesten, wenn ich eine portable Version in die finger krige.

  12. @Fritz Walter: Warum Portablen?
    Mit Sandboxie kann man auch ganz nett testen. 🙂

  13. caschy magst du nichmal über den Seamonkey berichten :D. Leider gibt es fast keine Deutsche Community dazu. Alles sehr dünne…

  14. Fritz Walter says:

    @Carsten: Danke. Nett von dir. 🙂
    @vNazhas: Sandboxie geht mir auf die Nerven. Seit kurzem kommt so eine blöde Anzeige die runterzählt. Damit muss man immer abwarten, wenn Sandboxie gestartet wurde. Das soll wohl die Laune der Nutzer steigern. Es gibt anscheinend eine Kaufversion und nach 30 Tagen werden die Nutzer ständig – bei jedem Start – daran erinnert. Nach dem x-ten mal könnte ich … Das sage ich hier lieber nicht laut, sonst wird der Beitrag gesperrt.

  15. @gerth: Ja, mit dem Typo3-backend ist der FF3 nicht kompatibel, ich wette darum, dass mindestens noch eine Version 2.0.0.20 erscheint 😀

    Ich hab jetzt mal die letzte FF3-Version ohne Multiloader gestartet, die mein FF2-Profil übernimmt, stellt fest („nicht kompatibel zu FF 3.04“):
    – Allow Right-Click (de) 0.4
    – Autocomplete Manager 2.3
    – Back/Forward Dropdown Menus 0.1.1
    – Chroma Tabs 2.0
    – Coogle 0.12
    – Download Manager Tweak 0.7.2
    – Enhanced History Manager 0.5.8.05.1
    – Firebug 1.05
    – Firesomething 1.8.0
    – Hide Tab Bar 0.2.2
    – MinimizeToTray 0.0.1.2006102615+
    – MR Tech About:About (de) 2.4
    – No Go Buttons 0.1.1
    – Paste and Go 2 0.8
    – Restart Firefox 0.3
    – Snap Links 0.0.4
    – Statusbar Clock 1.8.0
    – Thinger 1.0
    – Wortliste von http://tkltrans.sf.net 20060716

  16. Firefox 3.0 ist noch das ein oder andere mal bei mir abgestürzt. Erst die Version 3.01 war einigermaßen zu gebrauchen. Mittlerweile ist die Version 2.xx nicht mehr nötig.

  17. robertkrelle says:

    Ich hatte vor Monaten, kurz nach Erscheinen der 3.0er Version auf Deinem Blog, die Portable-Version genutzt und wurde etwas… naja doch sehr derb abgeschreckt… das Teil war einfach nur lahm (auf den alten Büro-Rechnern). Wenn die 2.xer auslaufen, werde ich aber noch einen Versuch mit dem dann aktuellen 3.x wagen – ich hoffe stark auf eine Verbesserung in Sachen Geschwindigkeit bzw. „Leistungshunger“…
    Mit dem 2er hatte ich hingegen nie Probleme 🙂

  18. @Stürhörmer

    Ich muss sagen, das mir der Speicherhunger beim Fx3 auch gehörig gegen den Strich geht.

    Schade nur, dass dieser reservierte Speicher wieder freigegeben wird, sollte eine andere Anwendung wie Photoshop oder ähnliches diesen brauchen. Das war übrigens in der 2er Version nicht anders. Und gestatte mir eine Frage, wozu ist dein RAM da, wenn nicht um ihn zu nutzen? Selbst *nix/Linux, BSD oder Solaris lagern immer mehr in den RAM aus, um schneller auf Usereingaben oder -interaktionen reagieren zu können. Wenn dir der Firefox zu behäbig ist und du nur im Web browsen möchtest, dann versuche entweder Dillo oder den K-Meleon. Dann hast du auch keine Probleme mit deinem wenig vorhandenen Arbeitsspeicher.

  19. Ich werde solange wie möglich bei der v2 bleiben.
    Warum?
    Die Möglichkeit, die Bookmarks der v2 permanent aus dem System in eine logische Partition auszulagern, hat mir bei einem Systemabsturz schon mehrmals Links gerettet.
    Denn meistens macht man nicht unmittelbar vor einem Absturz händisch eine Sicherung.

    Jürgen

  20. Stürhörmer says:

    @cro

    Wenn ich den GANZEN Fx schließe, DANN (und nur dann) wird der RAM freigegeben, das schließen einzelner Tabs bringt das leider nicht mit sich. Solltest du aber wissen, ich beobachte es immer wieder, nicht nur bei mir. Und wo bitte habe ich gesagt, das der Fx behäbig ist? Ich habe mich darüber ausgelassen, das der 3.xer einfach zu viel RAM verbraucht im Gegensatz zum 2.xer.

    Ich habe dies auch mal in einem direkten Vergleich getestet. Die gleiche Anzahl und die gleichen Seiten in beiden Versionen aufgerufen und der 3.x verbrauchte da gute 100MB mehr. Alleine beim reinen Start mit einem leeren Tab zieht sich der 3.xer mal eben 25MB mehr an Speicher.

    Dazu kommt noch, das ich beim 2.x gut 25 Erweiterungen mehr geladen habe, als beim 3.x, was den Speicherhunger noch mal höher legt als beim 2.x.

    Und noch etwas, es kann (und muss) nicht jeder ne Kiste mit 4gigs an RAM haben, so schätze ich mal deine Kiste ein. Nein, ich bin mit meiner Kiste zufrieden, denn sie reicht mir in allem, was ich so mache vollkommen aus.

  21. @Jürgen
    dafür gibts doch Extensions/Addons!
    Bsp. OPIE, FEBE u. CLEO
    Oder ein einfaches Backup/Copy-Programm, das die „bookmarks“-Datei woanders hin kopiert.
    Hatte im 2er „nur“ 80 Addons installiert u. war dann gefrustet, dass viele nicht weiterentwickelt oder auf v3 angepasst wurden. Für manche gibts Ersatz, für andere dagegen nicht 🙁

  22. dafür gibts doch Extensions/Addons!
    Bsp. OPIE, FEBE u. CLEO

    Und mit Hilfe dieser Addons wird ein neu erstelltes Bookmark sogleich und automatisch extern gespeichert?

    Jürgen

  23. JürgenHugo says:

    @Jürgen:

    Für Bookmarks gibt´s doch Foxmarks – das speichert und synchronisiert online – ist nur ein account nötig.

    Das läuft komplett automatisch ab.

  24. @Stürhörmer

    Also zum Grundverständnis. Der Firefox ist im Grunde ein monolithischer XML- und JavaScript-Parser, mit einigen Rendering-Funktionen, gesteuert durch riesige Mengen an XUL (ein XML-Dialekt) und JavaScripts.

    Dann stellt sich für mich die Frage, ob du vom physikalischen Speicher redest oder vom „zugesicherten“ oder virtuellen Speicher, dass sind wiederum verschiedene paar Schuhe.

    Und nochmals, wenn ein Programm startet und dieses Programm mehr RAM verlangt als aktuell vorhanden ist, dann gibt unter anderem der Prozess „firefox.exe“ den zu viel allokierten Speicher frei. Ich darin nichts verwerfliches und wenn es dich stört, dann ändere es selber im Firefox, die Möglichkeit hast du. Du kannst in deinem Firefox festlegen, wie viel RAM er maximal nutzen darf/kann/muss.

    Ach ja, ich habe auf meiner Krücke nur 768 MiB RAM und ich habe keine Probleme, mit angeblichen RAM-Verbrauch von bis zu 300 MiB.

    PS: Und werde nächstes mal nicht gleich wieder bissig.

  25. danke für diese Hinweise, da werde ich mich damit beschäftigen.
    Allerdings – FF 2.0.0.18 macht das eben ohne zusätzliches Programm und ohne Account. Nur mit einer „user.js“.
    So richtig habe ich die Vorzüge von v3 gegenüber der v2 noch nicht geschnallt.
    Sicherheit?
    Da verlasse ich mich erheblich mehr auf meine Erfahrung und auf mein bescheidenes Wissen – hab ich doch „sogar“ mit dem Internet Explorer und Outlook Express bislang einen Befall mit Viren, Würmern, Trojanern oder anderem Gezücht vermeiden können.
    Und eine gravierende Erhöhung der Schnelligkeit konnte ich auf meinem Test- PC ebenfalls nicht bemerken.
    Na, wir werden mal schauen, was da die weitere Entwicklung bringt.

    Jürgen

  26. Stürhörmer says:

    @cro

    Ich gehe hierbei einfach vom angezeigten Wert im TaskManager unter Prozesse aus, die ich unter Speicherauslastung und Maximale Speicherauslastung vorfinde. Momentan (23 offene Tabs) sind 233MB ausgelastet und maximal sind es bisher in dieser Session 277MB.

    Das Problem dabei ist, das die 277MB als Höchstwert erst dann wieder freigegeben werden, wenn ich Fx schließe. Das schließen einzelner Tabs verändert zwar die Speicherauslastung, aber der maximale Wert bleibt, was ich auch sehr gut auf dem Reiter Systemleistung sehen kann, denn erst nach dem schließen sinkt auch der Pegel entsprechend des maximalen Wertes wieder ab.

    Das Starten einer Speicherintensiven Anwendung (z.B. VirtualBox) hat zur Folge, das eben nicht der „überflüssige“ Speicher freigegeben wird bzw. wieder genutzt wird, sondern dass das neu gestartete Programm hängen bleibt. Schließe ich nun den Fx kurz und starte ihn neu, dann kann ich mit beiden Programmen parallel und auch recht flüssig arbeiten.

    Nur zur Erklärung:
    Ich bin bestimmt nicht der Typ der gleich bissig wird, aber ich fühlte mich von deinem ersten Beitrag selber ein wenig gebissen. Ich würd sagen, Patt! 😉

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.