Firefox 20.0.1: außerplanmäßiges Update

Benutzer des Browsers Firefox sollten heute bereits per automatischer Aktualisierung das außerplanmäßige Update eingespielt bekommen haben, sofern sie Windows als Betriebssystem nutzen. Firefox 20.0.1 behebt laut Changelog ein Problem, welches in Verbindung mit UNC-Pfaden auftreten kann. Das Format eines solchen Netzwerkpfades unter Windows wäre zum Beispiel: \\Server\Benutzer\Ordner. Wie eingangs erwähnt: Das automatische Update sollte bereits bei Nutzern von Firefox unter Windows angekommen sein, das betrifft auch die portable Variante von Firefox. Wie immer steht die aktuelle Variante von Firefox 20.0.1 auch als portable Version zum Download bereit.

firefox1

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

6 Kommentare

  1. Benötige mal einen Expertentipp von euch: bei den früheren Versionen war bei einem Download das Downloadfenster bei mir sichtbar. Ich habe mich so an das Teil gewöhnt und jetzt in V20 ist es weg. Hat jemand einen Tipp, wie ich es wieder sichtbar mache?
    War auch schon auf der Mozilla-Seite, habe allerdings keinen Hinweis gefunden.
    Danke an alle.

  2. Christian says:

    about:config aufrufen, nach browser.download.useToolkitUI suchen und mit Doppelklick den Wert auf ‚true‘ setzen

  3. Danke für deine schnelle Hilfe, aber es funktioniert nicht, bzw. nur teilweise. Das Downloadfenster geht auf, wenn ich auf den „neuen Download-Pfeil“ drücke , aber der aktuelle Download ist nicht sichtbar, weil das Fenster leer bleibt. Der Download ist aber da. Arbeite mit Win7/64.

  4. Also bei mir ist ein weißer Pfeil in der Menüleiste oben, neben dem Suchkästchen, neu erschienen. Wenn ich etwas herunterlade, dann wird er grün. Finde das gar nicht so schlecht. Das Extra-Fenster hat recht genervt.

  5. Versucht mal: Strg-J

  6. als Notlösung ganz brauchbar – jedenfalls besser wie nichts. Danke 🙂