Fire TV 2017: Downloader-App 1.1.4 erlaubt wieder Installation von Kodi in 5 Minuten

Der Amazon Fire TV 2017 ist verfügbar, Caschy hat bereits einen Blick auf die neue Ausgabe mit 4K und HDR geworfen. Und auch ein Problem festgestellt: Über die beliebte Downloader-App war nämlich keine Installation von Apps mehr möglich. Da dies der einfachste und selbst für den größten Laien nachvollziehbarste Weg der Installation von nützlicher Software wie beispielsweise Kodi ist, mag dies vielleicht ein kleiner Dämpfer sein, aber keine Sorge, es gibt bereits Abhilfe.

Die Downloader-App wurde auf Version 1.1.4 geupdatet, das Problem der Nicht-Installation von APKs wird damit behoben. Also ist es auch mit dem neuen Modell des Fire TV nun wieder genauso einfach möglich, Kodi auf die Kiste zu bekommen wie bei den anderen Modellen auch.

Wer den Downloader schon installiert hat, der sollte ein Update ausführen, wird dies nicht angeboten, hilft eine Neuinstallation der App. Wer dies erstmalig macht, geht einfach folgendermaßen vor, mehr als ein bisschen Zeit benötigt es nicht, alles wird direkt auf dem Fire TV erledigt:

Schritt 1: Unter Einstellungen > Gerät > Entwickleroptionen die Apps unbekannter Herkunft erlauben.

Schritt 2: Aus dem App Shop bei Amazon am Fire TV oder am PC die kostenlose App Downloader herunterladen und ausführen (Version 1.1.4 wird benötigt, am einfachsten lässt sich die App über die Sprachsuche nach „Downloader“ finden.)

https://www.amazon.de/AFTVnews-com-Downloader/dp/B01N0BP507/

Schritt 3: Auf der Startseite der App im Feld URL die Adresse http://bit.ly/kodi1751 eingeben, hier ist Kodi 17.5.1 (aktuelle Version) hinterlegt, welches dann heruntergeladen wird.

Schritt 4: Installieren, heruntergeladene Datei bei Bedarf löschen – das Mediencenter Kodi im Bereich „Meine Apps und Spiele“ finden und starten. Fertig.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

23 Kommentare

  1. @ Thomas: Tja, und ich wiederhole mich gerne. Automatisches Umstellen der Bildrate abhängig vom Quellmaterial geht mit Kodi 17.5 und dem „alten“ Fire TV. Mit Kodi 18 und dem neuen geht es nicht mehr.

  2. Biff Tannen says:

    @Thomas Müller: „Deshalb ist der Tipp mit dem Raspberry Pi auch richtig, nur damit geht es. So ein Müll wie Shield und Co. kann man gleich vergessen.“

    Müll ist eher das, was du hier schreibst.

  3. Was ist das eigentlich für ein download link? Warum nicht den originalen von der Seite kodi.tv nehmen?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.