Find my iPad einrichten: Ortung und Fernlöschung von iPad oder iPhone

Gestern unterhielt ich mich micht jemandem über das iPad, beziehungsweise das iPad 2. Wir kamen auf Kleinigkeiten und Gedöns zu sprechen. Dabei wurde klar: mein Gesprächspartner kannte nicht die Möglichkeit, das Gerät mithilfe von Find my iPad über Google Maps zu orten oder es gar zu löschen. Also mal darüber bloggen 🙂 Find my iPad (gibt auch Find my iPhone) ist ein kostenloser Dienst von Apple im Rahmen von mobile.me. Die Einrichtung ist kein Hexenwerk und in zwei Minuten erledigt.

Begebt euch in die Einstellungen eures iPhones oder iPads und fügt einen neuen mobileMe-Account hinzu, diesen findet ihr unter Mail, Kalender, Kontakte.

 

Die Zugangsdaten sind identisch zu eurem iTunes-Account. Nachdem ihr den Account eingerichtet habt, habt ihr die Möglichkeit, Find my iPad zu aktivieren. Solltet ihr das nutzen wollen, müsst ihr das natürlich machen.

Von nun an könnt ihr über me.com euer iPhone oder das iPad auf einer Google Map orten. Ihr könnt eine Nachricht mit Signalton auf das iPad schicken, oder es gar komplett auf Werkseinstellungen setzen. Danach ist es selbstverständlich Essig mit der Ortung.

Easy, oder?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

22 Kommentare

  1. Oh Gott, was ist das den für ein Dorf?^^

  2. Das ist ein wunderbarer Randbezirk ohne Lärm, Schmutz & Asis.

  3. Mit meinem 3GS bin ich da aber außen vor oder?

  4. iOS 4 druff?

  5. Ist druff! Aber: ‚Für Ihr Gerät ist kein kostenloser MobileMe Dienst verfügbar.‘ Frage beantwortet 😉

  6. Hört sich einfach an, aber bei mir flieg ich irgendwie einfach wieder aus den Einstellungen raus, wenn ich die Servicebedingungen akzeptiere (iphone4) :-((

  7. Für mich als nur iPad Besitzer ist mobile.me nie wichtig gewesen. Bis zu deinem Beitrag, eventuell solltest du aber noch dazu schreiben wie man das iPad dann auch Orten kann. Denn ich habe jetzt fast 10 Minuten gesucht bis ich auf me.com gekommen bin.

  8. Wer kein unterstütztes Gerät hat kann übrigens im Freundeskreis mal rumfragen bei Leuten, die eins haben. Über ein Gerät der aktuellen Generation, iTunes Account freischalten und dann auf dem alten Gerät nutzen. Klappt ohne Probleme!

  9. Hi!

    Kleine Anmerkung von mir: meine AppleID war immer nur mein Name, keine Email Addresse. Das mag das „find my iPxx“ leider nicht. Falls ihr also eine ID habt die einer Emailaddresse ist, dann müsst ihr das zuerst umstellen in eurem Profil.

    Zumindest war es bei mir so, evtl. geht’s ja inzwischen auch anders.

  10. Mhm…kurze Frage. Man liest ja immer diese coolen Geschichten, wie dadurch Leute ihren iPhone Dieben auf die Schliche gekommen sind. Aber müsste man dann als Dieb nicht einfach auf dem iPhone die „Find my iPhone“ Option deaktivieren oder am besten direkt den ganzen MobileMe Account löschen?

  11. @technikfaultier
    Grundsätzlich hast Du recht. Im Zweifelsfall wird ein Dieb auch immer das komplette Telefon/iPad per Wiederherstellung platt machen.
    Was zumindest den einfachen Weg des mobilme Account löschens zu verhindern hilft erst mal: Einstellungen -> Allgemein -> Einschränkungen ein -> Accounts; oder gleiche eine Codesperre einrichten.

  12. @Sebastian: Soweit ich weiß geht das nur mit dem iPhone 4. Auf meinem alten 3G ging es auch nicht.

    @Tim: Das finde ich eigentlich echt scheiße. Wieso erweitert Apple nicht die „Zurücksetzen“-Funktion soweit, dass das Gerät erst freigeschaltet sein muss. Also der PIN muss eingetragen werden, bevor man es ausschalten bzw eben Zurücksetzen kann.
    Das hat den Vorteil, kein fremder kann das tun.
    Nachteil: vergisst man den PIN hat man Pech. Aber das könnte man ja trotzdem noch per mobileMe machen (das zurücksetzen)
    Wär mal nen cooler Gedankengang.

  13. @Sebastian: Grundsätzlich wäre das nicht schlecht, aber wahrscheinlich nur schwer realisierbar, da dann jeder Fehler oder ‚defekt‘ am Betriebssystem dazu führt, dass das Gerät Schrott ist. Mehr zu dem Thema Restore und DFU Mode gibts hier: http://www.benm.at/2008/07/24/dfu-und-restore-mode/

    Grundsätzlich geht das kostenloes FindMyPhone auch auf allen anderen Geräten, muss nur über eine Gerät der neusten Generation freigeschaltet werden. Siehe hier:
    http://www.macnotes.de/2010/11/23/kostenloses-mein-iphone-suchen-fur-altere-ios-gerate-uber-umwege-moglich/

  14. @Sebastian

    Das wär allerdings mal ’ne feine Idee. Ausschalten oder zurücksetzen nur per Codesperre. Oder zumindest das Ausschalten sperren, dann hätte man unter Umständen etwas mehr Zeit.

    Allerdings werde ich mir keine großen Hoffnungen machen, sollte ich mein Telefon doch mal verlieren. Man müsste es schon mit dem dümmsten Finder/Dieb zu tun haben um wieder an sein Gerät zu kommen.

    Ich würde im Fall der Fälle dann gleich mal ’nen Hunni Finderlohn per Benachrichtigungsoption versprechen und hoffen, dass ich es mit einem etwas ehrlicheren Finder zu tun habe. Auf die schnelle ’nen Hunderter samt gutem Gewissen könnte eventuell noch einige überzeugen es zurückzugeben.

  15. Der_Ventilator says:

    Und man braucht mind. iOS 4.2 dafür, wenn man ein 3GS nutzen will, unter 4.1 existiert der Eintrag noch nicht.

  16. Für Android, WindowsMobile und BlackBerry gibts analog dazu https://www.mylookout.com

    Funzt bei mir mit Android ganz gut.

  17. mschortie says:

    @Tobias
    Aber nur in der Bezahlversion voll nutzbar. Für Android ist vielleicht noch Theft Aware 2.0 http://android.theftaware.com/web.srv?l=de&step=start empfehlenswert. Auch das ist „nur“ eine Trial-Version, die nach ein paar Tagen für 10 € freigeschaltet werden muss. Laut den Kommentaren im Netz soll sich die Investition von 10 € aber alle Male lohnen und ist zudem auf Deutsch. Ich habe es mir gestern auch auf meinem HTC Desire installiert und bin bisher begeistert. Wenn die Begeisterung die nächsten Tage anhält, werde ich auch die 10 € in dieses Tool investieren.

    Vielleicht kommt vom caschy hier nochmal ein Beitrag in Bezug auf Android und Sicherheit zu seinem HTC Gefährt.

  18. G.von der Frau says:

    Funktioniert das auch mit den Modellen ohne GSM?
    Die haben zwar auch kein GPS, eine „Ortung“ dürfte da, falls es eine dann eine WLAN Verbindung hat nicht ganz genau sein. Aber das Löschen oder Nachrichten senden sollte dann aber trotzdem klappen.
    Oder?

  19. @G.von der Frau Genau so ist es, funktioniert auch auf Geräten ohne GSM.

  20. Richtig geiler Tipp, danke schön! 😉

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.