Find My Bike: Tool zum Auffinden gestohlener Fahrräder bei eBay Kleinanzeigen

Es ist leider weitverbreitet, dass man im Laufe seines Lebens den einen oder anderen Drahtesel einbüßt. Egal, ob das Rad angeschlossen vor dem Supermarkt, hinter dem Haus auf dem eigenen Grundstück oder vielleicht sogar verschlossen im Keller steht, Langfinger finden meist einen Weg, sich das gute Stück unter den Nagel zu reißen.

Von der Polizei bekommt man dann oft noch gesagt, man solle sich auf den üblichen Handelsplattformen informieren, ob das Rad vielleicht dort auftauche. Kann auch zu einem aussichtslosen Unterfangen werden. Ein Nutzer auf Reddit hat nun ein Tool geschrieben, dass die Bilder von eBay Kleinanzeigen nach bestimmten Merkmalen durchsucht und euch bei der Suche nach dem Fahrrad hilft. „Find My Bike“ heißt das Ganze und ihr gebt lediglich an, welche Art Fahrrad es ist, wie der Rahmen aussieht und welche Farbe es hat. Das Web-Tool spuckt euch dann die Informationen aus.

Es ist gelegentlich noch sehr langsam und die gefundenen Räder entsprechen nicht immer den Suchkriterien, aber man ist noch in einem frühen Entwicklungsstadium und freut sich über Feedback.

Möchtet ihr mithelfen? Dann schaut mal dort vorbei.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Die Suchkriterien für ein 26´ Mountainbike mit silbernem V-Rahmen sind nicht auswählbar…daher kann mein gestohlenes Rad weder gesucht, noch gefunden werden. Schade!

  2. Da ich zuletzt vielleicht über ein gestohlenes Bike auf Kleinanzeigen gestolpert bin, hatte ich mal nach online Datenbanken gesucht, die gestohlene Fahrräder anzeigen.
    Leider gibt es da nicht viele. Manche Datenbanken mit Einträgen aus der Jahrtausendwende.
    Man sollte meinen, dass bei der hohen Anzahl an Fahrraddiebstählen solche Seiten besser genutzt würden, als nur eine Anzeige bei der Polizei aufzugeben.

  3. Warum dauert das denn so lange? Cached die Seite nicht die Ergebnisse aus der Analyse? Dann wär das doch nur ne reine Datenbankabfrage die urs schnell geht.

  4. Bei jedem meiner gestohlenen Fahrräder in den letzten 30 Jahren musste ich der Polizei die Rahmennummer des Fahrrades angeben. Die müsste also jeweils im Fahndungssystem der Polizei gelandet sein. Theoretisch.

    Aber noch nie in meinem Leben hat auch nur ein einziges Mal ein Polizist die Rahmennummer bei einer Verkehrskontrolle oder bei abgestellten Fahrrädern kontrolliert.

    Finde den Fehler.

    Das Tool ist quasi Selbstjustiz, weil niemand fahndet, wenn man es nicht selbst tut. Das ist nichts anders als Staatsversagen. Der Staat übt sein Gewaltmonopol nicht mehr vollständig aus und überlässt es dem Bürger, selbst für seine Rechte zu kämpfen. Das finde ich echt übel.

    • Genau so ist es. Dem Sohn eines Nachbarn wurde in der Schule das Rad geklaut, zwei Tage später war es bei Kleinanzeigen eingestellt. Der Hinweis bei der Polizei war für die Uninteressant. Es gab nur den Hinweis man solle sich an die Versicherung wenden. Die hat es dann auch bezahlt, aber das kann es ja nicht sein. Das selbe bei einem Freund – dem wurde aus dem Auto, beim ausräumen – kurz ins Haus gegangen – zwei Snowboards geklaut. Eine Woche wurden die Dinger bei Ebay angeboten. Hat die Polizei überhaupt nicht interessiert……

  5. Leider genau die Kommentare die man hätte erwarten können: Das hier klappt nicht, das geht nicht, wieso ist das so langsam, etc.

    Ein Entwickler hat ein sinnvolles Projekt angestoßen – unterstützt ihn! Wenn man das richtig aufzieht und dem Genörgle entwächst könnte was cooles draus werden:)

  6. Herr Hauser says:

    Stellt man da nicht irgendwie alle unter Generalverdacht wenn man jetzt alles so anzeigen lässt? Auch die jenigen die kein gestohlenes Fahrrad anbieten? Ist das alles Konform mit der DSGV?

    Ich frage ja nur, weil schon wegen viel weniger oder heiße Luft ein Aufstand wegen Datenschutz und so gemacht wird.

  7. Verpflichtende Rahmennummern und eine öffentlich zugängliche Liste von gestohlen gemeldeten Rahmennummern wären vor allem für Käufer von Gebrauchträdern eine große Hilfe. Im Moment würde ich wohl kein höherwertiges Fahrrad gebraucht kaufen wenn kein Kaufbeleg usw dabei ist, die Chance Hehlerware zu erwischen die man dann zwar bezahlt hat, die einem aber dennoch nicht gehört, wäre mir zu groß.

  8. Lasst eure Bikes codieren. Habe meins, das aus dem Fahrradkeller gestohlen wurde, nach knapp zwei Wochen von der Polizei zurück bekommen. Ein codiertes Bike kann, bis auf in Einzelteilen, kaum weiter verkauft werden und ist so in den meisten Fällen nutzlos für den Dieb.

    • Guter Tipp. Geht leider nicht bei Carbon. Dort geht es nur mit einem angeblich schwer zu entfernenden Aufkleber…

      Meiner Meinung nach ist der beste Tipp bei wirklich teuren Rädern die Hausratversicherung. Dabei sind zumindest abgeschlossene Räume in der Regel mit abgedeckt. Wer teure (mittlerer vierstelliger Eurobetrag und höher) draußen unbeaufsichtigt stehen lässt schließt besser noch zusätzlich eine Fahrradversicherung ab, die allerdings mit steigendem wert relativ teuer wird. Würde auch niemals egal ob kodiert oder unkodiert ein so teures Rad unbeaufsichtigt draußen abstellen.

  9. Alles schon erlebt beim Radklau wie eingangs beschrieben. Da ich dadurch inzwischen entsprechend aufpasse, war der letzte Fall bei einem Kollegen dessen teurer Esel aus der Garage angeschlossen geklaut wurde. Die Verankerung woran es befestigt war, wurde mit aus der Wand gerissen.
    Dadurch habe ich angst mir ein für mich ziemlich teures eBike zuzulegen. Ich mache mir dann halt Gedanken wie GPS im Rahmen usw.
    Es wäre schon schön wenn man da mal Bundesweit eine bessere Regelung finden würde.

    • In einer verschlossenen Garage noch Mal extra angeschlossene Fahrräder sollten in jeder vernünftigen Hausratsversicherung mit abgedeckt sein. Das bringt dir wahrscheinlich für das Geld mehr als ein GPS im Rahmen. Zumal damit auch andere Schäden abgedeckt sind.

      Ich hatte mich auch Mal mit dem Thema beschäftigt und die meisten GPS Lösungen kosten natürlich monatlich Geld wegen der meistens integrierten und nicht frei wählbaren Sim Karte des Herstellers. Wenn du jetzt noch 2 Fahrräder hast (Partner/Partnerin) natürlich das Ganze x2. Also zumindest hier Mal die Empfehlung zu checken, ob deine Hausratversicherung das nicht schon abdeckt.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.