Filme aus der Mediathek laden und speichern

Ich bin Gebührenzahler. Klingt komisch – ist aber so. Ab und an laufen ja auch gute Sachen – zumindest Dokus oder Wissenssendungen. Merke: du wirst alt, wenn du Tierfilme bis zum Schluss anschaust. Wie auch immer: ARD, ZDF, 3Sat & Co bieten in ihren Mediatheken oftmals wahre Perlen zum online schauen an. Ja, nur online schauen. Download als Standard ist nicht möglich. Musste also eine Lösung her um die netten Filmchen auch offline schauen zu können (schließlich kann ich sie dann auch auf meinen Fernseher streamen).

2009-09-18_100907

Die Lösung heisst MediathekView und ist in Windeseile aufgesetzt. Den ganzen Spaß gibt es für Windows, Mac OS X und Linux – ich beschreibe hier aber nur die vereinfachte Vorgehensweise unter Windows.

Zuerst einmal zieht ihr euch die MediathekView mit Libs herunter. Ihr findet dort auch ein deutschsprachiges PDF. Den ganzen Kram entpacken und die Mediathek.jar starten. Im oberen Screenshot seht ihr die Einstellungen. Hier legt ihr fest welche Senderlisten ihr beziehen wollt. Je mehr das sind, desto länger ist die erste Ladezeit logischerweise. Für diesen Beitrag habe ich erst einmal nur das ZDF abonniert.

In der Filmübersicht seht ihr nun die in der Mediathek vorhandenen Sendungen:

2009-09-18_100948

Sucht euch die Sendung heraus, die ihr herunterladen wollt. Beachtet bitte, dass ihr auf jeden Fall vorher den VLC-Player installiert habt. Dieser wird benötigt. Habt ihr eure Sendung ausgesucht, so klickt ihr einfach auf „Aufzeichnen VLC mit Pfad“. So könnt ihr vorher noch den Speicherort festlegen.

2009-09-18_101014

Danach klickt ihr auf OK und der Download beginnt:

2009-09-18_101030

Sobald das Fenster verschwindet ist der Download beendet. Logisch. Danach könnt ihr die von euch herunter geladene Sendung bequem offline schauen:

2009-09-18_101859

Die Einstellungsmöglichkeiten sind vielfältig. Dazu ein Blick in das PDF werfen. Dieser Beitrag richtet sich an Einsteiger, die möglichst einfach Filme aus der Mediathek diverser Sender ziehen & speichern wollen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

76 Kommentare

  1. @cashy
    Ich finde: Der Betreiber einer Website mit so vielen Besuchern -wie du- sollte sich eine Rechtschreibeprüfung für seinen Browser installieren.
    Es ist unverantwortungsvoll, solche Fehler auf tausende Besucher loszulassen.

  2. Absicht! Damit Menschen wie du auch mal einen Kommentar ablassen 😉

    Das zwischen den Bindestrichen sollte doch bestimmt auch „wie der deinen“ heißen, oder?

  3. @fabian

    Poste mal lieber eine Webseite die lange Texte dahingehend prüft und verbessert.

    Hab selbst Probleme mit Kommaregeln. Ich hab mich Online darüber informiert und schnell aufgegeben als ich irgendwas von Kausal-, Temporal-, Konditional-, Konzessiv-, Konsekutiv-, Final- und Modalsatz gelesen habe.

    Rechtschreibeprüfung im Netz?

  4. Wie sagt man so schön: „Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.“

  5. Richtig. Habe hier ja keinen offiziellen Bildungsauftrag 😉

  6. Hm – tendenziell gut, nur woher weiß ich, wie weit mein Download ist? Dass stört…

  7. Wenn das schwarze Fenster zugeht ist’s fertig 😉

  8. Schon klar – aber sowas geht besser.

    Und womit spielt man das idealerweise ab?

    SMPlayer: Bei mir nur Ton.
    KMPlayer: Bei mir nur Ton.
    VLC: Bei mir Ton und Bild, nur am Anfang und nach jedem Spulen ca. 3 Sekunden graues Bild, ohne das man was erkennt.

  9. VLC. Laufen lassen

  10. „Das zwischen den Bindestrichen sollte doch bestimmt auch ‚wie der deinen‘ heißen, oder?“
    Nein, bezog sich auf Betreiber.

    „Rechtschreibeprüfung im Netz?“
    Gibt entsprechende Plug-Ins für einige Browser. Aber eine gute Grammatikprüfung kann man da, gebe ich zu, nicht erwarten.

    Wollte das nur mal gesagt haben (siehe 1. Post)

  11. Also mal ne Lanze für Caschy brechen, seine Rechtschreibung liegt weit über der von vielen anderen.
    Man muß sich nur mal Unsitten in Foren ansehen:
    währe, Standart, einzigste und andere, die ich bislang verdrängt habe um Augenkrebs zu vermdeiden. So e und ä d und t vertauschen und liebend gerne h (währe sehe ich mittlerweile verdammt oft) einbauen wo sie nicht hingehören, Groß und Kleinschreibung komplett ignorieren.
    Und so viele mit LRS gibt es nicht, daß alles darauf zurückzuführen sein könnte.

  12. Außerdem habe ich schon zwei Aufkleber in mein Heftchen bekommen! http://charts.pons.eu/

    Da werden Blogs händisch bewertet – nach Rechtschreibung. Ok, letzte Woche war ich besser 😉

  13. Dass ausgerechnet der Rechtschreib-Motz „unverantwortungsvoll“ verwendet, obwohl es „verantwortungslos“ heißt … naja anderes Thema 😀

    Super Sache das … ich schaue ja z.B. immer „Neues aus der Anstalt“ im ZDF und hätte das schon gern mal lokal auf der Platte gehabt. Gerade jetzt, wo die Öffentlich-Rechtlichen ihre Inhalte nach (ich glaube) 3 Monaten wieder löschen müssen…

  14. @fabian:

    na-na-na… wenn das mal nicht Rechtschreibprüfung heißt!

  15. S U U U P E R ! ! !

    das ist nun wirklich DER Knüller! Gerade die dokumentarisch oder populärwissenschaftlichen Beiträge müssen ja jetzt, nach dem unsinnigen neuen Mediengesetz(mit Sicherheit aus der Feder der Lobbyisten) nach kurzer Zeit durch die öffentlich-rechtlichen Anstalten aus dem Angebot genommen werden. Natürlich, damit die Verblödung durch den privaten Mist nicht behindert wird. Prima! >>>>> Pisa lässt grüßen.
    Dieses Programm ist besonders deshalb außerordentlich wertvoll.
    Ich suche schon ewig nach einer handhabbaren praktikablen Lösung und nun stellst Du uns sie vor. Dafür ganz großen Dank Caschy!
    Ein kleiner Wermutstropfen: Leider sind nicht mehr Programme aufrufbar, z.B. die Mediathek des Bayerischen Fernsehens und weitere fehlen.

    Nochmals Danke

    Beste Grüße Roland

  16. Super Programm, kann man anders nicht sagen!

  17. Als Linux-Fanboy gebe ich mal noch folgenden Link mit. Funktioniert bei mir immer Klasse:
    http://wiki.ubuntuusers.de/Streams_speichern

  18. Geil, danke! Früher hatte ich eine Lösung zusammengefrickelt, bei der ich den WMV-Stream gespeichert habe. Irgendwann hatten die aber von WMV auf Flash umgestellt und es ging nicht mehr. Bin mal gespannt, welches Format jetzt heraus kommt. Außerdem ist die GUI komfortabler als meine Lösung damals 🙂

  19. @fabian

    mein lieber herr und kupferstecher!
    such dir ein adäquates forum!!
    wie wäre es mit
    http://www.klugscheisser-forum.fab
    ?

    ps-:-dontworrybehappy, honey!

  20. Feine Sache das! Hatte mal was gefummelt (http://www.erlkoenig-blog.de/?p=2135), was aber vielfach nicht mehr funktionierte, weil die URL nicht mehr preisgegeben wird (z.B.ZDF). Dank deines coolen Tipps kann ich mir jetzt wieder kleine Trostpflästerchen für meine GEZ-Gebühren verabreichen und mir ein paar Perlen aus dem Schrott raussuchen.Danke für den Tip.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.