Filme aus der Mediathek laden und speichern

Ich bin Gebührenzahler. Klingt komisch – ist aber so. Ab und an laufen ja auch gute Sachen – zumindest Dokus oder Wissenssendungen. Merke: du wirst alt, wenn du Tierfilme bis zum Schluss anschaust. Wie auch immer: ARD, ZDF, 3Sat & Co bieten in ihren Mediatheken oftmals wahre Perlen zum online schauen an. Ja, nur online schauen. Download als Standard ist nicht möglich. Musste also eine Lösung her um die netten Filmchen auch offline schauen zu können (schließlich kann ich sie dann auch auf meinen Fernseher streamen).

2009-09-18_100907

Die Lösung heisst MediathekView und ist in Windeseile aufgesetzt. Den ganzen Spaß gibt es für Windows, Mac OS X und Linux – ich beschreibe hier aber nur die vereinfachte Vorgehensweise unter Windows.

Zuerst einmal zieht ihr euch die MediathekView mit Libs herunter. Ihr findet dort auch ein deutschsprachiges PDF. Den ganzen Kram entpacken und die Mediathek.jar starten. Im oberen Screenshot seht ihr die Einstellungen. Hier legt ihr fest welche Senderlisten ihr beziehen wollt. Je mehr das sind, desto länger ist die erste Ladezeit logischerweise. Für diesen Beitrag habe ich erst einmal nur das ZDF abonniert.

In der Filmübersicht seht ihr nun die in der Mediathek vorhandenen Sendungen:

2009-09-18_100948

Sucht euch die Sendung heraus, die ihr herunterladen wollt. Beachtet bitte, dass ihr auf jeden Fall vorher den VLC-Player installiert habt. Dieser wird benötigt. Habt ihr eure Sendung ausgesucht, so klickt ihr einfach auf „Aufzeichnen VLC mit Pfad“. So könnt ihr vorher noch den Speicherort festlegen.

2009-09-18_101014

Danach klickt ihr auf OK und der Download beginnt:

2009-09-18_101030

Sobald das Fenster verschwindet ist der Download beendet. Logisch. Danach könnt ihr die von euch herunter geladene Sendung bequem offline schauen:

2009-09-18_101859

Die Einstellungsmöglichkeiten sind vielfältig. Dazu ein Blick in das PDF werfen. Dieser Beitrag richtet sich an Einsteiger, die möglichst einfach Filme aus der Mediathek diverser Sender ziehen & speichern wollen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

76 Kommentare

  1. Gute Lösung. Habe bislang WMRecorder zum speichern jeglicher Musik und Videostreams genutzt.

  2. Klingt nach einem super Tool! Ich hab da eine Neuseeland Doku in der ZDF Mediathek im Auge, die werde ich wohl damit mal testen. Danke.

  3. Hi Caschy! Guter Tipp! Hast Du in dem Zusammenhang vielleicht auch einen Tipp für eine NAS-Lösung? Schwanke noch zwischen Qnap, Synology und Linksys

  4. Moin,

    wir von der Cyberpunk-Community hatten da mal kürzlich ’ne Idee: Hacking 3Sat-Videos! 😉 (Einbinden der 3Sat Mediathek)

    Evtl. interessant für euch!?

    Bidde: http://ow.ly/pW1O

  5. Wattn Zufall. Hatte ja ne Synology 209+ die war mir zu laut (siehe Blogsuche). Habe mir nun ne Netgear 2150 bestellt. Bericht folgt wenn die Kiste da ist 🙂

  6. Wie „streamst“ du die Sendungen denn auf deinen TV?!

  7. Mit diesem teil habe ich mich die letzten beiden Tage rumgeschlagen. Wollte die yesmen von arte runterziehen.

    Letztlich hat es nur via mplayer -dumpstream mms:… geklappt. Alle anderen Lösungen, Orbitdownloader mit Grab++, Wingetpro, schlugen fehl.

    Eigentlich wollte ich das flashvideo haben, gelang mir aber nicht. Nun ist es das wmv.

    Filme runterziehen ist also nicht so trivial, wie es scheint.

  8. Ziemlich cool.
    Also hab ich das richtig verstanden, dass das ZDF Angebot der Sendungen online läuft, man dafür also keine TV Karte braucht weil dis auf irgendwelchen Server liegt?
    Oder wird da nur irgendein TV Signal online gestreamt und TV Karte muss sein?
    Auf jeden Fall werd ich das ausprobieren, die paar Sendungen da klingen teilweise schon interessant. Bin ja sonst gar kein Fan vom TV ^^

  9. @Butcherjk : Soll ich ne Zeitreise ins Jahr 2008 machen? 😉

  10. Bei mir kommt beim Starten leider eine (mir) nichtssagende Fehlermeldung:
    http://yfrog.com/3ounbenannthej

  11. Die Netgear hat meines Erachtens einen Nachteil. Zitat: „Sämtliche Audio- und Video-Inhalte können dann über einen Media Adapter (wie beispielsweise NETGEARs Digital Entertainer HD) an unterschiedliche Wiedergabegeräte gestreamt werden“. Bei anderen NAS (Qnap) ist dies m.E. ohne Zusatz möglich.

  12. Bei mir beschwert sich der VLC über eine unverständliche Commandline. Da muss man sich wohl doch etwas länger mit beschäftigen. Aber der Ansatz ist ja schon mal ganz nett.

  13. Super Beitrag, danke Caschy! Das Wochenendprojekt ist gesichert. 🙂

  14. @Tiroler Gast:
    das sollte auch ganz normal via upnp funzen. Ich werde es ja sehen 🙂

  15. *..Habe mir nun ne Netgear 2150 bestellt*
    Zufall, hab mir vor ca. 3 Wochen Netgear ReadyNAS 2000 (leer) + 1 TB WD Platte gegönnt. Dann werd ich wohl mal am WE bischen was ausführliches dazu schreiben.
    Bin sehr zufrieden bisher, sehr leise im Betrieb, kann BitTorrent, FTP, Dateizugriff über http usw. ssh Addon für root-Zugang gibt’s auch.
    Einziges Manko in der Preisklasse ist der etwas lahme Prozessor (280 MHz) was sich dann auf die Übertragungsrate beim Befüllen negativ auswirkt. Also GBit LAN gibt’s damit schon mal nicht.

    Gruß, Matze

  16. @Tiroler Gast
    Damit ist der UPnP Client gemeint (können dann über einen Media Adapter) – man braucht nix extra, auf der Kiste laufen verschiedene Server für solche Zwecke.

    Matze

  17. Ich habe gelesen, dass ZDF- und 3Sat-Sendungen angeblich nicht gespeichert werden können. Anscheinend haben noch nicht alle realisiert, dass es schon möglich ist. ZDF-Sendungen kann man ja speichern, wie bei caschy zu sehen. Bei 3Sat dürfte es auch gehen. Ich habe es noch nicht getestet, gehe aber mal davon aus. Das ist eine gutes Alternative, weil einige dieser Sendungen den Podcast eingestellt haben. Juice sagt da nur „keine Episoden gefunden“. Das ist schon merkwürdig, dass der Podcast eingestellt wird und so geht es doch. Ich finde das irgendwie sinnlos. Das ist eine super Alternative zum Videorecorder. Bei den Privatsendern gibt es die meisten Videos bzw. Podcasts kostenlos, was ich super finde. Wenn man eine Sendung verpasst hat, muss man nicht hoffen, das es eine Wiederholung geben wird. Schön, dass die Sender mit der Zeit gehen und den Zuschauern so viel Service bieten.

  18. Danke.
    Ich empfehle „Neues aus der Anstalt“ ZDF

  19. wird sofort getestet!!!
    vielen dank für den tip

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.