Fernwartung: TeamViewer mit Ausfällen

Solltet ihr zum Fernwarten auf die Software TeamViewer setzen, dann sieht es derzeit (12:20 Uhr) wohl etwas mau aus. Nachdem es erst vereinzelt Meldungen, aber kein Statement gab, hat sich der Anbieter des Fernwartungs-Werkzeuges über seine Status-Seite mitgeteilt. Hier teilt man mit, dass es wohl Nutzer gibt, die eine schlechte Latenz bei Verbindungen haben – auf der anderen Seite sind mir genügend Fälle bekannt, bei denen gar nichts mehr geht. TeamViewer teilte mit, dass man das Problem untersucht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Für solche Fälle gibt es AnyDesk 😉

    • Eben. Spielt die NSA auf den Teamviewer-Servern etwa gerade wieder ein Update ein? 😉

      Teamviewer ist bei uns schon lange überall rausgeflogen, nachdem es von einer NSA-nahen Firma für mehr als eine Milliarde (!) US-Dollar gekauft wurde.

      Permira und TeamViewer haben den Vorgang möglichst lang geheim gehalten und wollten sich auch nach der Übernahme auf Anfrage zuerst nicht dazu äußern.

      Einen Monat später kam dann die Meldung, dass ehemalige TeamViewer Mitarbeiter ein neues Unternehmen namens AnyDesk als Alternative zu TeamViewer gegründet haben. Das läßt natürlich noch mehr ein gewisses “Geschmäckle” aufkommen.

      • Klaus Mauer says:

        Leider ist mittlerweile auch AnyDesk unter Kontrolle einer anglo-sächsischen Heuschrecke. PCVisit ist auch gut und Quality Made In Germany. Der Besitzer ist ein richtiger Sozi und macht keine kurmmen Geschäfte

      • Bisschen Aluhut. Belege mal die Nähe zur NSA.

        Permira ist einfach nur ne Heuschrecke. US Office ist in Menlo Park, der Grund ist offensichtlich, dat is Silicon Valley. Der Vorgang wurde nicht geheim gehalten sondern per gemeinsamer Pressemitteilung bekannt gemacht. Die Firma ist weiterhin deutsch (TeamViewer GmbH), mit der geht man auch das EULA ein. Unter anderem heisst das auch dass bei der Nutzung die DSGVO greift.

  2. Fred Ahrens says:

    Es häuft sich in letzter Zeit, dass ich per AnyDesk nachsehen muss, warum der Zugriff auf diverse TeamViewer-Hosts nicht funktioniert. Ein Hoch auf die Redundanz.
    Seit 3 Monaten kommt es auch oft vor, dass TeamViewer erst komplett beendet werden muss, bis man wieder eine Verbindung aufbauen kann. … und wir haben eine Corporate-Lizenz.

    • Kann ich nicht bestätigen. Wir nutzen TV auch kommerziell, und wir haben in den letzten Monaten keine Probleme festgestellt.
      Aktuell (Do. mittag) gibt es aber Probleme

    • Frank Ingendahl says:

      wenn der AnyDesk endlich mit Androiden könnte, wäre der Teamviewer schon von der Platte geflogen.
      Ich nutze den Hauptsächlich um auf ein Tablet zuzugreifen…

    • Kleingeldprinz says:

      Wir nutzen auch TV in der Firma.
      Die Krönung des ganzen ist nun, dass Teamviewer Host IDs, die ja eigentlich fest vergeben sein sollen, plötzlich den Nummernkreis geändert haben. Ein Glück können wir zu sämtlichen Kunden eine VPN aufbauen und noch per RDP rauf. Ansonsten wäre das fatal.
      Das Phänomen haben übrigens auch andere Systemhäuser feststellen müssen.

  3. Es wäre mal klasse, wenn der TeamViewer-Client TeamViewer-Probleme anzeigen würde. Dann könnte man sich die Suche nach Fehlern in der eigenen Umgebung ersparen. Ok, wenn der Server natürlich gar nicht erreichbar ist, dann kann er auch nichts vermelden. Aber einen Server aufrecht zu erhalten, der nur Staties kommuniziert, sollte doch möglich sein.

    • Der Client kann das zwar nicht aber ich schaue bei TV Problemen immer auf https://status.teamviewer.com/ nach

      • Was der Client natürlich auch könnte.

        Ich werde mir aber sowieso eine Alternative suchen. Ich finde deren (Update)-Preispolitik reichlich unschön. Wir haben Unmengen ausgegeben, weil wir immer jedes Update mitgemacht haben. Privat nutze ich noch eine (bezahlte) Version 7, aber auch hier werde ich was anderes suchen. Vorschläge willkommen. AnyDesk kenne ich, hat mich vergangenes Jahr nicht überzeugt.

  4. Läuft weiterhin noch nicht. Aber kann man bei >1000€ im Jahr wohl auch nicht erwarten.

    • hä gegen 14h lief der Connection Service doch wieder.
      Zumindest bei mir in der Firma

      • Steht auch auf der TeamViewer Status Seite dass es am Nachmittag weiterhin Probleme gab. Bei mir ging zur Zeit meines Posts weder das Einloggen mit dem Account noch das verbinden zu IDs. Von mehreren PCs an unterschiedlichen Internet Anschlüssen probiert.

  5. Mich wundert gar nichts mehr, seit der TV14 Beta geht es nur mehr bergab. Unter OSX Mojave völlig unbrauchbar und ein entfernen der Beta hat auch nichts geholfen. Das Phänomen mit IDs hatte ich auch bei einigen Servern.

    • “Mich wundert gar nichts mehr, seit der TV14 Beta geht es nur mehr bergab“ Lieber Johannes, deswegen gibt es den Zusatz beta…Sonst wäre es ein finale Version. Grüße

  6. Marco Kraxner says:

    Sind vor zwei Jahren von TV zu Connectwise Control gewechselt und möchten nicht wieder zurück.
    Läuft perfekt.
    Hatten bei diversen Kunden auch im System nach Fehlern gesucht. Schuld war jedoch TV.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.