Fernwartung: TeamViewer 15 veröffentlicht

Bisher relativ still ist die Einführung von TeamViewer 15 verlaufen. Das Unternehmen hat zwar die Downloads der diversen Versionen zugänglich gemacht, spart bislang aber an der Kommunikation zum Fernwartungs-Tool, welches man als Privatanwender immer noch kostenlos benutzen kann. In Sachen der Optik habe ich keine größeren Neuerungen ausmachen können, allerdings weist die Installationsroutine beim Aktualisieren darauf hin, dass es eine bessere Audioübertragungsqualität bei TeamViewer-basierten Chats geben soll. Dies betrifft die Windows- und die Version für macOS.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

22 Kommentare

  1. Ist wohl das kleinste Major-Release dass ich jemals gesehen habe…

  2. Da gehts wohl um neues Geld für neue Lizenzen… Die sind wohl häufig Versionsgebunden.

    • Teamviewer ist spätestens seit Version 14 nur noch im Abo-Modell unterwegs.

      • Ja. Schon länger. Ich verwende meine 12er Pro Version so lange es geht und dann wechsle ich auf etwas anderes. Abo kommt nicht in Frage. Viel zu teuer. Teurer wie z.B. das Office 365…. welches 10’000x aufwändiger ist.

        • Dito. Bin auf Version 13 und da bleib ich erst einmal! Mit dem Abo oder besser dem Abopreis haben sie sich keinen gefallen getan. Es geht überall in die Aborichtung. Der Erfolg von so einem Modell hängt von einem vernünfig gewählten Preis ab, welcher der Software gerecht wird. Da ist TeamViewer imho definitiv über das Ziel hinaus geschossen.

        • Das Upgrade auf 13 ging noch ohne Abo (obwohl Abo schon angeboten und laut dafür getrommelt wurde). Wir sind nach fast 10 Jahren Teamviewer zu Anydesk gewechselt.

        • Ich kann da Anydesk empfehlen. Das ist um längen kleiner und von der Qualität auch sehr gut.
          Bin auch umgestiegen, weil Teamviewer nur noch zu teuer ist…

  3. TeamViewer hat mir ständig vorgeworfen, dass ich diesen kommerziell nutzen würde.
    Habe aber nur insgesamt 10 Familienmitglieder und Freunde supported und für den Fernzugriff auf meinen privaten Server genutzt.
    Nach unzähligen Mails und Beteurungen, dass ich den nur privat benutze ging immer noch kein Weg rein.
    Hatte dann die Faxen dicke.
    Habe es deinstalliert und bin jetzt auf Anydesk umgestiegen.
    Gefühlt nicht ganz so flott, aber wenigstens bis jetzt problemlos nutzbar ohne ständig fälschlicherweise der kommerziellen Nutzung beschuldigt zu werden.

    • Das gleiche Problem hatte ich auch. Hab NUR meinen Schwiegervater supportet. Trotzdem wird mir die kommerzielle Nutzung unterstellt. Keine Erklärung warum die darauf kommen! Obs an meinem eigenen always-on Mini-Server liegt, auf den ich manchmal(!!!) draufgeschaltet habe? Ich werde es nie erfahren – die sagen ja nix! Scheiss-Firma! Bin auch zu Anydesk.

    • mblaster4711 says:

      ging mir ähnlich, seit Version 14 bekomme ich ständig „kommerzielle Nutzung“ angezeigt.

      Für 27,90€ im Monat weiß ich besseres anzufangen, als das Teamviewer in den Rachen zu schieben.

      Bin bei Chrome Remote Desktop gelandet.

  4. Martin Feuerstein says:

    Schaut euch mal DWService.net an. Bin da letztens drauf gestoßen, weil ich meine TeamViewer 13-Lizenz nur noch einmal verschieben kann (insgesamt 3 Geräte, dazu 3 mal verschieben möglich). Der (Open Source-)Anbieter sitzt in Estland, also EU, gesponserte Server befinden sich in Polen und Kanada. Was blöd ist: browsergestützt funktioniert die Tastaturbedienung nicht so super (Tastenkombinationen), dafür sind so Funktionen wie browsergestützte Dateiübertragungen oder Tasks beenden ganz nett.

  5. Ich als poweruser bin mit dem Abo glücklich. Nutze schon lange die Business
    Version. Ich habe als Bestandskunde ein echt für mich gutes Angebot bekommen..für die jammerlappen unter uns die damit gewerblich arbeiten… das Wechsel Angebot haben alle Bestandskunden mit einmal Lizenzen Angeboten bekommen. 18 pro Monat inkl MwSt für Business und kostenlos eine Pilot Techniker Lizenz.. Und den Rabatt auch auf alle folgejahre…. Es ist ein super Werkzeug und zu dem Preis fair. Und die 13er Version kann man auch noch parallel nutzen oder vielleicht sogar verkaufen…

    • Martin Feuerstein says:

      18*12 sind auch schon jenseits 200 € pro Jahr. Die wollen erstmal verdient bzw. an anderer Stelle eingespart werden. Wenn das nur für privat + bissl Spielspaß draufgeht (z. B. Fernwartung bei einem gemeinnützigen Verein, bei dem rein zufällig ein Server steht, dessen Lizenz z. B. bei stifter-helfen.de bezogen wurde), find ich das nicht ganz so lustig.

      • Privat ist es ja darum kostenlos und alle anderen die Support verdienen oder sollten damit Geld verdienen und dann sind 225 doch echt kein Thema.
        Zum Thema Gemeinnützig ließ mal hier nach… Vielleicht hilft die Erklärung
        https://community.teamviewer.com/t5/Knowledge-Base-DE/Wie-wird-privater-Gebrauch-genau-definiert/ta-p/56352

        • Martin Feuerstein says:

          Dann ist TeamViewer offensichtlich nicht ein Anbieter, der helfen will. Warum die dann bei stifter-helfen.de auftreten erschließt sich für mich nicht.
          Beschränkungen wie „nur x mal auf andere Geräte verschieben“ helfen auch nicht weiter, zumal die Lizenz nach ein paar Jahren eh fürs Klo ist, wenn der Anbieter „veraltete“, aber bezahlte Versionen abkündigt.

          Gibt ja Alternativen, habe ich oben genannt. Ob ich dann meine Daten an einen deutschen Anbieter oder einen im europäischen Ausland (dort wenigstens Open-Source) gebe ist dann auch egal.

          • Ja genau und das ist das Problem mit „veraltet“. Gerade so eine Software für Fernwartung muss auf dem neusten (sicherersten) Stand gehalten werden. Deswegen unterliegt so eine Software nun mal einem ständigen Emtwicklung und Wartungsprozess.

            Ganz im Ernst wie lief das bis her…Ein Admin kauft sich eine Teamviewer Lizenz und nutzt die einige Jahre lang…während der Zeit muss der Hersteller gucken das die Software immer sicher bleibt und funtioniert. Dafür hat er Mitarbeiter die er kontinuirlich bezeahlen muss…
            d.h Kunde bezahlt einmal. Anbieter bezahlt immer weiter, damit der Kunde eine sicheres Probgramm hat…Das also irgwann eine alte Version zu EOL deklariert wird ist nur vernüpftig für alle.
            Wie soll das wirtschaftlich funktionieren ohne Abo.

            Ich wäre vorsichtig mit Alterantiven … Teamviewer ist schon ein rundes Paket hinsichtlich Sicherheit und Datenschutz.
            Ich habe auch gemeinnützige Oganisation als Kunden und da werden sehr sensiblen Daten verarbeitet, um so wichtiger ist es ein sicheres Produkt einzusetzten.

            DWService.net würde ich abstand von halten.

    • Wir sind auch zahlender Teamviewer-Kunde gewesen (eine Sitzung, mehrere Nutzer – also eine Nummer größer als bei Dir). Das Wechselangebot fand ich, höflich gesagt, unattraktiv, die Preisgestaltung verglichen mit Anydesk schlichtweg frech. Genau da sind wir auch hin gewechselt..

      • Mein Angebot war richtig fair..Wie ja oben geschrieben 18Euro Brutto für Business + Pilot Techniker Lizenz…Im vergleich dazu ist Anydesk Pro ist da nicht billiger…Aber finde es gut das es auch gute Alternativen gibt und ich bin nicht fest verheiratet mit TW, aber bis jetzt waren alle Test von Alternativen in der Praxis schlechter.

  6. Fassen wir kurz mal zusammen:

    Man hat es früher … bspw. TeamViewer 8 … für viel Geld gekauft.

    Dann kam Version 14 und man hat den TV8 quasi vom Markt gedrückt.

    Ich hab sowas wie eine Lebenslange Lizenz noch im Hinterkopf, doch inzwischen wird man wenn man Ihn startet einfach abgewiesen. Veraltet. Es startet manchmal sogar noch, doch man es schnell wieder aus der Sitzung.

    Und nun kommt sogar Version 15 auf den Markt.

    Von der Leistung bin ich als Privatnutzer sehr überzeugt doch als Geschäftskunde habe ich echt die Nase voll von diesem Produkt. NIE WIEDER!

    Jetzt kommt noch ein Haken… Ist man mal mit Geschäftlichen TV8 mal kurz mit dem TV14 Privat verbunden, ist der TV14 auf dem besagten Computer zukünftig dauerhaft gesperrt.
    Danach kann man sich mit keinen (vom Privaten) mit einem anderen Privaten mehr für mehr als 5 Minuten verbinden. Wie ein Virus, sammelt der scheinbar Daten ohne Ende und unterstellt die kommerzielle Nutzung.

  7. schon früher haben die zwangsupdates total genervt, und dann auch noch verkauf
    jetzt eben us firma, mit garantierter backdoor laut us gesetz.
    gut das ich anydesk nutze, portable easy und toll

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.