Fernwartung durch Google

Sicherlich habe es einige schon mitbekommen, was im Android Developer Blog geschrieben wurde. Nachdem in den letzten Tagen öffentlich bekannt wurde (naja, Studie einer Firma, die dazu eine PM veröffentlicht hat), dass ca. 20% aller Apps im Market die Privatsphäre verletzen können, geht es nun um einen „Remote-Entfernungs-Dienst“ aka Remote Application Removal von Google. Dabei werden nicht nur die Apps aus dem Market entfernt, sondern auch von eurem Smartphone. Das kann unsichtbar und ohne euer Zutun geschehen. Siehe auch: Google löscht Android-Apps direkt von Handys.

Tja, das unterscheidet Google von Apple und Palm. Apple überprüft alle Apps, während Google die Cloud entscheiden lässt. Die Frage ist nun: welches System findet ihr besser? Das offene, bei dem ihr euch vielleicht aus Unwissen etwas auf euer Telefon holt – oder das geschlossene Apple-System, wo der Benutzer eigentlich relativ sicher ist? Fakt ist: Apple kann schon lange Apps von eurem iPhone löschen.

Hier einmal entsprechender Passus von Google:

2.4 From time to time, Google may discover a Product on the Market that violates the Android Market Developer Distribution Agreement or other legal agreements, laws, regulations or policies. You agree that in such an instance Google retains the right to remotely remove those applications from your Device at its sole discretion and without notice to you.

Und was haltet ihr überhaupt vom Remote Application Removal? Sollte man so etwas vielleicht auch auf andere Betriebssysteme übertragen? Ihr seht: viel Stoff um zu diskutieren & spekulieren. Bevor hier übrigens wieder jemand mich mit Apple Fanboy vs. Google Fanboy nerven will: ich nutze beides. Technik-Fanboy.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

28 Kommentare

  1. dies bedeutet ja das Google sozusagen alle Apps aus meinem Handy auslesen kann (um einzuschätzen was gut und böse ist). eieiei sowas will ich eigentlich nicht haben. Was waren doch noch die alten Nokia Handy`s so toll 😉

  2. leosmutter says:

    Beim Iphone kann ich den Killswitch in sbsettings ausschalten. Dann wird für Android bestimmt auch bald eine Abschaltmöglichkeit kommen.

  3. Ich lach mich tot, wenn sowas lese. Und da regen sich hier bestimmt 90% Deiner Leser über die „DDR“ und deren Stasi auf oder noch besser über die VRChina.

    Aber ist schon klar, hier wird „freiheitlich“ gelöscht. Unglaublich was immer mehr abgeht…In Freiheit verblödet 😉

  4. Du findest es nicht ernsthaft toll, dass jemand
    a) zentral, aktiv durchsieht was Du auf Deinem privaten Gerät installiert und
    b) ungefragt Dinge löscht?
    Und Du denkst nicht ernsthaft daran gut zu finden, dass auf Bereiche wie z.B. den Heim-PC auszuweiten?
    Bevor jemand Naivling ruft: dass das technisch möglich ist, ist mir durchaus klar. Und wie hier schon geschrieben wurde, wird das im betrieblichen Umfeld ja durchaus auch so gehandhabt. Das ist aber eben auch bertrieblich und nicht privat.

  5. Zitat von Claus: “ So langsam freue ich mich darüber, dass ich mich aus dieser “Apfelei und Googelei” heraus halte. “

    Dem kann ich voll und ganz zustimmen!

    Ich muss zugeben, ich wusste das alles gar nicht. Und dafür wird auch noch Geld ausgegeben. Unglaublich!

    Danke an Caschy für diese Info!!!

  6. leosmutter says:

    Für mich ist das irgendwie nichts anderes als ein AntiVirus für den PC. Die einen arbeiten mit Applisten, die anderen mit Signaturen. Ist ja auch ok soweit. Wie weit oder ob überhaupt das jetzt mißbraucht werden sollte, muss man abwarten und im Auge behalten.

    Es gibt übrigens mittlerweile viele Antivirenprogramme, die ihre Signaturen anscheinend nur noch über jotti oder virustotal ohne weitere Tests abgleichen und dann gerne mal eine ganze Sammlung Autoit-Scripte himmeln… DAS ist für mich „kill-switch“.

    @LachMichTot
    Mittlerweile ist man ja bei Stasi 3.0 und die Leute melden sich da freiwillig an und laden auch gerne Bilder und andere persönliche Infos hoch 😀

  7. …. da hilft doch nur eins …. das alte Handy rausholen. Es muss ja nicht gleich ein Siemens S4 sein, dass du auch gleichzeitig als Hammer nutzen konntest…….

    Aber mal ehrlich, es wird schon etwas unüberschaubar mit den ganzen Apps.

  8. …. da hilft doch nur eins …. das alte Handy rausholen. Es muss ja nicht gleich ein Siemens S4 sein, dass du auch gleichzeitig als Hammer nutzen konntest…….

    Aber mal ehrlich, es wird schon etwas unüberschaubar mit den ganzen Apps.
    Sorry, hab den Eintrag korrigiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.