Fernwartung: CrossLoop stellt den Dienst ein

Dienste, mit denen ich über das Internet fremde Rechner warten kann, gibt es viele. Manche sind kostenlos und finanzieren sich über Premium-Angebote quer (so wie TeamViewer), andere schwenken nun vom einst kostenlosen Angebot auf das kostenpflichtige um – wie zum Beispiel LogMeIn. Ein weiterer Dienst dagegen stellt nun völlig seinen Dienst ein: CrossLoop. Die stellte ich 2007 hier im Blog vor.

IMG_5539-1300x866

Das Programm bot ähnliche Funktionen wie TeamViewer und Co und wurde 2012 vom Antivirus-Hersteller AVG gekauft. AVG selber hat den Dienst Cloud Care im Angebot und nun hat man eben entschlossen, dass man den Betrieb von CrossLoop aus „Business-Gründen“ einstellt. Viele Menschen werden den Dienst sicherlich nicht vermissen, fast alle Nutzer die ich kenne, greifen mittlerweile zu TeamViewer. Sollten die irgendwann den kostenlosen Dienst einstellen, dann gibt es immer noch Chromoting von Google und diverse VNC-Lösungen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Deutschbeate says:

    207 vor oder nach Christus?

  2. „Die stellte ich 207 hier im Blog vor.“

    da hat der Dienst aber ganz schön lange durchgehalten – über 1800 Jahre im schnelllebigen Internetzeitalter sind schon verdammt lang! :-))

  3. 207 nach Erfindung der Voltasäule, quasi der Vorgänger der heutigen Batterie
    Ist doch logisch

  4. Doctor Bob sein Schwager says:

    Nie gehört. Offenbar verwendet das auch niemand. Verständlich, daß die Verantwortlichen die Reißleine gezogen haben.

  5. Habe ich bisher genutzt, weil ich einen Nebenerwerb habe und mir die kostenpflichtige Version vom Teamviewer schlichtweg nicht leisten kann. War eigentlich immer ein guter Dienst. Schade das er wegfällt. Was habt Ihr als Alternativen noch zu bieten? Am besten natürlich solche, die auch gewerblich eingesetzt werden können. UVNC Single Click hatte ich auch schon im Einsatz, aber das ist natürlich nicht ganz so komfortabel.

    Wäre schön wenn ein paar Ihre Meinungen und Beispiele hier vorstellen.

  6. So ist das mit diesen kostenlosen Dingern. Wie soln die auch Geld verdienen damit? So ne Reihe Server zu unerhalten kostet auch Geld und woher die das denn, wenn es kostenlos ist? Ich hab auch mit dem freien kwiksupport angefangen und mittlerweile nutze ich das aktuelle PC Visit Easy Support um meine Kunden zu erreichen.Hat mich nicht die Welt gekostet, aber ich hab trotzdem das gute Gefühl mit einem Tool zu arbeiten was nicht bei nächster Gelegenheit abkackt. Und bei dem Preis noch deutsche Server zu garantieren hab ich sonst auch noch nirgens gelesen.

  7. ghostdog21 says:

    Vielleicht bin ich bisl blöd grad – aber wozu brauche ich Server für einen Remote-Dienst ? Ausser für die Webseite ? Und mal abgesehen davon hat Crossloop durchaus Geld abgeworfen. Genau deshalb wurden sie ja aufgekauft. Nicht das kostenlose Tool hat direkt Geld abgeworfen, sondern die Möglichkeit sich darüber von Experten gegen kleine Unsummen fernwarten zu lassen. Und natürlich die Pro-Version.

    Der Grundgedanke ein wirklich einfach zu bedienendes Fernwartungsprogramm mit einer Expertendatenbank zu verbinden ist ein höchstgelungener Ansatz. Wäre es noch, zumindest in einer Basisvariante quelloffen gewesen und hätte eine funktionale API gehabt, wäre es aus meiner Sicht nahezu perfekt gewesen.

    Schade dass sich die Macher haben kaufen lassen. Also ja: Ich werde es vermissen.
    Und nein: Es gibt aktuell meines Wissens keine echte Alternative.

    Entweder scheitert es an der Un-Bedienbarkeit oder Un-Übersichtlichkeit für Computeranfänger (Oma, Opa und Co müssen sich das auch zutrauen…) oder an der Testbarkeit (Ob ein Programm sich für die eigenen Fernwartungszwecke eignet kann man erst nach mehreren Monaten wirklich abschätzen – in diesen Geld zu bezahlen wäre ein kaufen der berühmten Katze im Sack…) bzw. schlicht an der Fehleranfälligkeit/Instabilität nicht weniger solcher Remote-Programme (Wie soll man helfen, wenn einem 256 Farben mit 1 Minute Verzögerung angezeigt werden? – Da ist telefonische Hilfe noch effektiver…).

    Letzteres hat mich auch lange Zeit davon abgehalten Crossloop professionell einzusetzen. Als das behoben war, war es natürlich verlockend für ’ne Firma wie AVG.

    Sollte es doch vergleichbare Werkzeuge da draussen geben, würde auch ich mich über Hinweise freuen…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.