Feedly mit 3 neuen Pro-Features und 3 neuen Standard-Features

Feedly gibt insgesamt 6 Neuerungen für seinen Feedreader-Dienst bekannt. Wer nicht für Feedly bezahlt, erhält allerdings nur drei neue Funktionen. Eine Neuerung ist die Geschwindigkeit für den Abgriff von Feeds. Wie wir schon letzte Woche berichteten, werden Feeds von kleineren Seiten langsamer abgegriffen. Mit diesem Pro-Feature sollte dies nicht mehr der Fall sein.

feedly-pro-ga-2

[werbung] Die neuen Funktionen im Überblick:

  • Speed Boost (Pro-feature): Die Geschwindigkeit, Feeds von einer Seite zu ziehen wurde um 30% erhöht. Die Feeds von kleinen Seiten landen sogar 4 mal schneller bei Feedly als bisher. In der Folge lädt Feedly nun spürbar schneller.
  • Popular: Durch das Teilen von Artikeln sieht Feedly deutlich, welche Beiträge am angesagtesten sind. Deshalb wurde ein „Popular“-Bereich eingeführt, damit man diese Artikel nicht verpasst. In den Einstellungen kann dieses feature deaktiviert werden, wenn man einen rein chronologischen Feed bevorzugt.
  • Custom Sharing (Pro-Feature): Zum Teilen von Artikeln kann nun eine eigene „send to“-URL festgelegt werden. So können Artikel direkt an den bevorzugten Service geschickt werden. Ausführliche Informationen zum Custom Sharing gibt es hier.
  • Home Views: Die Ansicht von Feedly kann nun zwischen „Title only“, „Magazine“ oder „Cards“ geändert werden.
  • Pro Roadmap (Pro-Feature): Als Feedly-Pro-Nutzer hat man die Möglichkeit, die Zukunft von feedly selbst mitzubestimmen. Neue Features können vorgeschlagen werden, Vorschläge können gewählt werden, um die Entwicklung zu beschleunigen.
  • Improved feed search: Wenn man “+add content” nutzt, um neue Feeds zu suchen, werden diese nun von einer neuen Suchmaschine ausgeführt. Das sollte die Suche nach Inhalten vereinfachen.
  • Article search: Es kann wieder nach einzelnen Artikeln gesucht werden. Die Feeds werden durch die Nutzung von „search articles“ durchsucht. Dieses Feature steht allen Nutzern zur Verfügung, eine Volltextsuche in Artikeln bleibt allerdings Pro-Nutzern vorbehalten.

Nutzt Ihr Feedly und seid Ihr mit dem Funktionsumfang zufrieden? Lohnen sich für Euch die Pro-Features?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

12 Kommentare

  1. Ich finde 5$ für die Features viel zu teuer… Bei ca. der Hälfte wär ich dabei.

  2. Ich messe den Preis immer daran, was er mir bringt. Und da wäre nur das Feature für Pocket und die Suche interessant. Dafür wäre es zu teuer.

  3. Sehe da auch nicht ein auch nur 1 Cent zu bezahlen …

  4. Mag Feedly. Gute Software, guter Service. Würde auch für die Standardversion zahlen. Diese Kostenlosmentalität geht mir auf den Senkel. Gute Software kostet Geld und Werbung nervt.

  5. Feedly ist aktuell die einzig interessante Alternative für mich. 🙂

  6. wenn ich für die 5euro mehrere profile anlegen könnte ?!? Also das man wie damals bei google die accounts switchen konnte das fehlt

  7. Wie lange speichert Feedly denn Gelesen-/Ungelesen-Informationen?

    Bei Feedbin gehen diese leider – wie früher bei Google Reader – nach 4 Wochen verloren.

  8. Feedly ist super, bezahlen würde ich allerdings nur für ne offline/preload Funktion!

  9. Wenn die endlich mal eine alternative Login Möglichkeit anbieten würden…
    Sei es originär oder auch Twitter oder FB.

  10. @fellowweb: Wenn ich das richtig sehe behält Feedly nur feeds die jünger als 4 Wochen sind.

  11. Ich habe damals (und heute immer noch) z.B: ~2 EUR pro Monat für meinen Flickr Pro-Account gezahlt, weil ich einen Mehrwert hatte, den ich auch nutzte und so auch heute noch nutze, u.a. unbegrenzten Speicher für Bilder in Originalgröße etc. Mittlerweile bietet auch das kostenlose Flickr viele dieser Pro-Features und ich bleibe immer noch bei meinem Pro-Account.

    $5 sind zwar derzeit „nur“ 3,66€ jedoch halte ich diesen Preis für die zusätzlich angebotenen Features für nicht angemessen. Das klingt auch nach keinem besonderen Preis über den man sich lange Gedanken gemacht hat, sondern wurde wahrscheinlich in den Raum geworfen und jeder bei Feedly fand’s gut 🙂 Kein Wunder wenn Feedly versuchte so viele Google Reader-Wechsler wie möglich abzugreifen müssen die zusätzlich benötigten Kosten für System-Resourcen irgendwie gedeckt werden. Pro-Features sind dann immer ein gutes Argument. Ich hätte aber erst an der Qualität (u.a. Ausfallsicherheit) der Services gearbeitet und die Nutzer wären auch so gekommen, zumal in etlichen Blogs sowieso Feedly als beste Alternative für den Google Reader genannt wurde.

    Ich bin bereit für einen guten Dienst zu zahlen, jedoch sollte der Preis stimmen. Für $5 schaue ich mich lieber nach ein paar guten Apps im Playstore um und behalte meine – wenn auch derzeit langsame – Kombination aus The Old Reader und der gReader App. Ein angemessener Preis wäre beispielsweise 1-2€ für alle Features (aber mehr als die Handvoll Features jetzt) oder z.B. 0,xx€ für ein Feature-Set, da nicht alle User alle Features brauchen.

    Nunja, bei Gelegenheit werde ich auch mal wieder mit der ownCloud auf meiner Synology oder auf meinem Server herumexperimentieren, ob der Newsbereich mittlerweile besser umgesetzt ist.

  12. @Plastefuchs: Danke!