Fast zu schön um Werbung zu sein

Obwohl es „nur“ Werbung ist – diese hat es verdient gezeigt zu werden. Könnte glatt ein wunderschöner Kurzfilm sein. Zeigt auch wieder, wie sinnlos man heutzutage seine kostbare Lebenszeit verschwendet… danke an Alper.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. Da hat sich ein kleiner Typo eingeschlichen.
    Ich vermute, es soll

    „Fast zu schön um Werbung zu sein“

    heißen.

    Comment kann dann gelöscht werden

  2. @Markus:

    Danke! Kommt mal vor 😉

  3. BlackyTheLegend says:

    Erinnert mich ein bisschen hier ran:
    http://www.youtube.com/watch?v=xfq_A8nXMsQ#watch-vid-title

    Ist auch zum nachdenken gut. 🙂

  4. das baby ist ja mal ein witz! furchtbar diese silisiete welt, beeindruckt mich überhaupt nicht.

  5. DancingBallmer says:

    Es gibt doch vom Brausekonzern doch auch diese Werbung in einem italienischem Dorf mit verschiedenen Generationen an einem großen Tisch quer durch die Stadt, wo zu leckerem Essen dann alle fröhlich die Brause trinken. Oder diese Werbung des Fertigfrikadellenbraters, wo über die tollen natürlichen Produkte aus der Region geworben werden. Oder die tolle Umweltverdienste von Ölkonzernen. Oder die Werbung von Pharmaindustrien, wo Kranke stotternd erklären, ohne die Pharmaforschung und folglich deren überteuereten Preise sie nicht mehr leben würden.

    Ich denke die Liste lässt sich endlos fortführen. Ich weiß nicht was an dieser Werbung toll sein soll, ich bin von solchen augenscheinlichen und scheinheiligen Täuschungsmannövern eigentlich nur angewiedert.

  6. @DancingBallmer – was wäre gewesen, wenn du die Firma bzw. das Produkt nicht gesehen hättest? Wäre es dann ein toller Kurzfilm?

    Beim Rest pflichte ich dir bei.

  7. DancingBallmer says:

    Der Film versucht eine bestimmte Emotion beim Zuschauer auszulösen. Deswegen auch diese schmalzige Hintergrundmusik. Diese Art von Rührseligkeit kann ich auch bei Kurzfilmen nicht viel abgewinnen, zumal mir eine richtige Aussage fehlt. Bewegend finde ich diesen Film nicht. CC als Sponsor macht es dann aber richtig schlimm, da dann diese Rührseligkeit einen gewissen Sinn ergibt.

    Gegen ein bißchen Rührseligkeit habe ich übrigens nichts. Da fällt mir auf Anhieb dieser tolle kurze Animationsfilm mit einem Vogel ohne Flügel ein, der unbedingt fliegen wollte. Ich glaube den hattest du auch mal hier vorgestellt. Der war wirklich bewegend und herzzerreissend.

  8. @DancingBallmer:

    Vogel ohne Flügel – nicht dass ich mich erinnern würde – du meinst bestimmt DEN aus der Telefonverblödungsindustrie 😉

  9. DancingBallmer says:

    @ Caschy

    http://www.clipfish.de/video/81280/kiwi-will-fliegen/
    Kann sein, dass der Film mal irgendwo in den Kommentaren aufgetaucht war.

  10. naja, das video is ja gut – hat nur rein gar nix mit Cola zutun – witzig find ich es deshalb aber nicht umbedingt…

  11. Giuseppe Eilert says:

    Das einzig gute an dem Video ist, dass man ein paar Brocken Spanisch dazulernen kann. Ansonsten haut es mich nicht wirklich vom Hocker…

  12. schlecht gelaunte Poster, warum eigentlich, ist gut nicht gut?

  13. Ich finde es ziemlich scheiße, wenn Sentimentalität so schamlos in den Dienst von kommerziellen Interessen genommen wird. Das ist doch total billige Effekthascherei. Wen das dann noch so eine Ausbeuter wie Coca Cola an den Start bringt, die z.B. mal eben in einer Produktionsstätte in Indien Millionen Liter Trinkwasser abpumpt und dadurch zig Menschen Schwermetallvergiftungen bekommen, dann wird ein Werbespot über ein langes Leben einfach nur grotesk.
    Ja, vielleicht wäre der Film als Kurzfilm nicht schlecht geworden (bin mir da aber nicht so sicher). Aber ich kann den Kontext in diesem Fall unmöglich einfach ausblenden…

  14. Der Werbefilm ist gut gemacht. Gerade durch die Punkte die Atreiu negativ ankreidet zeichnet er sich aus. Er soll schleimig sein und Emotionen für seinen Auftraggeber wecken und das macht der Film auch unbestritten. Ob das erreichte Ziel „gut“ ist, oder als verwerflich angesehen werden sollte – ka. Jedenfalls hat er sein Ziel erreicht und das ist im Sinne des Auftraggebers gut.

  15. Film ist nicht schlecht, aber er weckt in mir keine Emotionen, wirkt alles ein bisschen zu sehr gekünstelt…

    Abartig krasser Film hier: Forever’s Not So Long von Shawn Morrison
    Dieses Video musst du unbedingt posten! =) Finde es echt krass gut.
    Do you wanna spend the rest of my life with me?

    LG
    TomMiller

    Edit: Hier noch die Homepage mit Vimeo-Video (HD): http://foreversnotsolong.com/

  16. Als Kurzfilm betrachtet, wirklich schlecht, miserabel, um nicht zu sagen. Das ist nichts anderes als der ewig gleiche Redundanzmist, billige Propaganda, die einen Markenfetisch mit einer Lebensqualität zu verknüpfen sucht, um den Konsumenten zum Kauf zu bewegen. Langweilig und geschmacklos.

  17. Solche Werbespots widern mich an. Als Kurzfilm wär’s übrigens auch schlecht. Ich habe frühe eine Dokumentation im Fernsehen gesehen (vor langer Zeit) – ich hätte heulen können, welch Ungerechtigkeit und Ausbeutung von CocaCola dort betrieben wird. Abgesehen davon würde ich Rohrreiniger niemals trinken wollen. …schon gewusst, dass bis heute die vollständige Zusammensetzung von CocaCola nicht offengelegt wurde?

    Hier übrigens eine Doku die Deutschland betrifft:
    http://www.youtube.com/watch?v=YQJE_r1wmuA
    http://www.youtube.com/watch?v=n0XUINEbaP4

    Hier zum direkt Download:
    http://rapidshare.com/files/149110820/Nichts.geht.ohne.Coca-Cola.DOKU.XViD.dlc

  18. backgroundreader says:

    @Jimbei
    Dein angegebener Link zum direkt Download führt zu einem Passwort geschützten Archiv. Das Passwort hast du nicht zufällig zur Hand?

  19. backgroundreader says:

    für alle die noch auf der Suche sind, habe es durch etwas probieren herausfinden können: m3Zz’08

  20. Ooooh, der ist super!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.