„Fallout Shelter“: Umfangreiches Update für die Endzeit-App

unnamedDie Vorfreude auf das Spiel „Fallout 4“ ist bei mir immens – ich bin seit dem ersten Teil der apokalyptischen RPGs ein Fan der Reihe. Auch die App „Fallout Shelter“ habe ich deswegen in den letzten Wochen gerne zum Einstimmen genutzt. Leider habe ich zwischendurch mein Smartphone gewechselt, so dass mein gesamter Spielstand flöten gegangen ist. Das kann euch nach dem neuesten Update zumindest nicht mehr passieren. Denn jetzt gibt es unter anderem die Möglichkeit, seinen Vault in der Cloud zu sichern.

Außerdem steht der Überlebensmodus neu zur Verfügung. Dabei handelt es sich um eine Abwandlung eines „NewGame+“. Sprich, beim grundlegenden Spielablauf bleibt alles identisch, doch der Schwierigkeitsgrad steigt. Das soll Veteranen bei der Stange halten, die sonst schon alles aus der App rausgeholt haben. Jene können passend dazu nun auch das Tutorial überspringen.

fallout-shelter1

Geötete Gegner verpuffen zudem nicht mehr einfach, sondern können im Vault nach Loot durchstöbert werden. Zudem macht nun ein mysteriöser Fremder den Vault unsicher – identifiziert man ihn, winkt eine Belohnung. Des Weiteren gibt es eine umfangreichere Statistik-Seite im Handbuch für Vault-Bewohner (HBVB). Damit kommt Bethesda also all denjenigen entgegen, die ihren Spielerfolg gern in Zahlen ausgedrückt begutachten.

Hinter den Kulissen will Bethesda zudem zahlreiche Optimierungen vorgenommen haben, um die Stabilität und Performance der App zu verbessern.

Exklusiv für iOS-Nutzer: Jene erhalten nach dem Update fünf Gratis-Lunchboxen für Boni im Spiel. Zudem besucht nur auf Apple-Geräten der legendäre Charakter „Piper“ den Vault. Diese Dame wird auch in „Fallout 4“ eine Rolle spielen.

Fallout Shelter
Fallout Shelter
Entwickler: Bethesda
Preis: Kostenlos+
Fallout Shelter
Fallout Shelter
Preis: Kostenlos+

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Leider wie fast alle mobile Games ziemlich anspruchslos und auf dauer nicht motivierend. Hier und da alle paar Minuten mal einen Klick und sonst einfach nur Langeweile. Da hat man dann nach 1-2 Tagen eigentlich alles gesehen und kann es wieder löschen.

  2. Nur als Warnung: nach dem Update lassen sich nur noch 10 Bewohner gleichzeitig in’s Ödland schicken. Das reduziert die Anzahl an brauchbaren Waffen drastisch. Man muss also viel mehr Lunchboxen kaufen. Ausserdem kehren Explorer von selbst zurück nachdem sie 100 Objekte gesammelt haben. Keine Change sie weiter auf der Suche nach Kronkorken zu schicken.

    Der Loot von getöteten Gegner entspricht nicht dem Gear, den sie in der Hand haben wenn sie den Vault überfallen. Man bekommt fast nur rostige Pistolen und Luftgewehre.

    Bin froh dass ich die alte Version und ein Backup meiner Vaults in iTunes hatte. Die Anzeigebugs und grottenschlechte Performance wurden eh nicht behoben. Ist eben Bethesda.

    In 2015 noch ein mobiles Spiel ohne Cloud-Save rauszubringen ist auch so ein geiles Ding. Durch manuelles Backup hättest du aber deinen Spielstand mitnehmen können.

  3. Backups ließen sich ganz einfach aus dem speicher kopieren: einfach „Vault1.sav“ oder den ganzen Ordner in „Android/data/xxxx.bethsoft.xxxx“ kopieren 🙂
    Die Vault1 (bzw vault2 oder vault3 wenn man mehr vaults hat) einfach überschreiben mit dem zu ladenden spielstand, schon hat man ihn wieder drin.. Wäre sonst nach meiner Handyreparatur alles weg gewesen 😀

  4. André Westphal says:

    „Durch manuelles Backup hättest du aber deinen Spielstand mitnehmen können.“

    Ja, da hast natürlich recht. Ich hab da etwas abrupt gehandelt, da ich meiner Mutti mein Galaxy S3 rasch überreichen wollte :-). Irgendwie bin ich auch davon ausgegangen, dass die Saves eh in der Cloud wären, da man ja kaum noch anderes gewohnt ist. War aber kein Weltuntergang, so sehr hing ich an dem Game nicht, da ich schon recht weit war und das Gefühl hatte nun reichts langsam :-D.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.