Falcon Pro: Twitter droht mit Sperrung der App

Gestern ging die Meldung durch die Medien, dass Nutzer der offziellen Twitter-App diese schlecht bewerten, um gegen das 100.000 Token-Limit für Alternativ-Apps zu protestieren. Caschy berichtete und erklärte auch, was es mit der Limitierung genau auf sich hat. Nachlesen könnt Ihr das hier noch einmal.

Falcon Pro
Nun haben sich die Falcon Pro-Entwickler per Twitter zu Wort gemeldet. Leider mit schlechten Nachrichten für alle, die die App nutzen wollen, aber nicht können: „Guys, I’ve contacted Twitter. As expected, they won’t make an exception. They also reminded me that any ToS violation will get me banned.“ Es ist also nicht nur so, dass Twitter für Falcon Pro keine Ausnahme macht, was irgendwo ja auch nachzuvollziehen ist. Vielmehr wird auch gleich noch gedroht, dass eine Verletzung der Terms of Service eine Sperrung der App zur Folge haben wird.

[werbung] Natürlich darf man nicht aus den Augen lassen, dass Twitter die Regeln macht. Allerdings ist es eben so, dass Twitter die eigenen Apps nicht für alle Ansprüche entwickelt und man so auf Alternativen angewiesen ist. Sind diese dann so gut, dass sie größere Erfolge feiern, kommt das Token-Limit. Eine unglückliche Situation, in der sich sowohl Twitter, als auch Falcon Pro da im Moment befinden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

26 Kommentare

  1. Danke für eure Antworten. Wenn man diese Punkte betrachtet, habt ihr natürlich total Recht. Für mich konkret war bisher weder SD-Karte, noch das mit den Listen interessant. Mehrere Accounts habe ich auch nicht. Was mich an Falcon Pro genervt hat (mag an falscher Bedienung liegen) war, dass ich URLs mehrmals anklicken musste, bis sie geöffnet wurden. „Die Eine“ wird es wohl wirklich nicht geben, ihr habt Recht. Danke! 🙂

  2. anzensepp1987 says:

    @M.Wünsche (@bloghandy)
    Das ist Unsinn, bzw. einfach falsch.

  3. Für alle die nicht auf Falcon verzichten wollen, hab ich eine kurze Anleitung geschrieben, wie man das Token Limit umgehen kann. http://wp.me/p3YbCx-Q

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.