Anzeige

Falcon Pro-Macher veröffentlicht Flyne, den Offline Reader

Joaquim Verges zeichnet sich für den Twitter-Client Falcon Pro auf der Android-Plattform aus. Anfang Oktober stellte er sein neues Projekt Flyne vor. Hierbei handelt es sich um einen Offline Reader. Favorisierte Tweets, beziehungsweise die Inhalte weiterführender Feeds werden für das spätere Lesen offline zur Verfügung gestellt, ein wenig, wie man dies auch von Pocket kennt. Seit heute ist Flyne in der Minimalversion kostenlos im Google Play Store zu haben.

flyne

[werbung]

Zum Start fragt die App, welche Inhalte man für das spätere Lesen aggregieren will. Hier stehen populäre Feeds, Twitter und der Feedreader Feedly zur Auswahl. Will man Twitter nutzen, so schlägt der erste In-App-Kauf zu Buche, 1,99 Dollar sind fällig, 99 US-Cent kostet die Feedly-Integration. Lediglich populäre Feeds aus diversen Kategorien lassen sich kostenfrei abonnieren. Flyne ist nett realisiert, dürfte aber wahrscheinlich gegen eine Kombination aus Feedreader und Pocket verlieren. Denn mittels einiger IFTTT-Rezepte ist es auch so kostenfrei möglich, Inhalte von Twitter in Windeseile innerhalb von Pocket abrufbar zu machen. Empfehlung? Nö.

Flyne. The Offline Reader.
Flyne. The Offline Reader.
Entwickler: Joaquim Verges
Preis: Kostenlos+

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Genau aus diesem Grunde habe ich die App gestern wieder deinstalliert.

  2. Das Twitter 2$ kostet ist korrekt, aber Feedly kostet 1$ (~0,72€). Würde die App <1€ mit allen Funktionen kosten, würde ich die mir kaufen – aber pro Quelle zahlen zu müssen, finde ich da schon etwas übertrieben… Kommt bei mir jedenfalls auch wieder vom Handy runter 🙂

  3. 2,10€ sind also zu teuer für nen schicken Offline Reader? Wie verdient die Firma hinter Pocket denn Geld? Mit unseren Daten? Verkaufen sie vermutlich weiter an Werbenetzwerke. Was ist uns lieber?

  4. Inoreader!

  5. Ist das denn jetzt ein Offlinereader für Feedly ?
    Von der Beschreibung aus dem Play Store geht nur hervor, dass Twitter offline funktioniert.

  6. Ohne die Möglichkeit mal die Twitter- oder feedly-Integration testen zu können, ist mir der Spaß zu teuer. Und ohne Twitter und feedly Support ist das ganze ziemlich sinnfrei.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.