FaceID: Funktioniert nicht mit allen Sonnenbrillen, kommt mit Diebstahlschutz

FaceID ist das Thema schlechthin in Zusammenhang mit dem iPhone X. Die Skepsis ist groß, ob das neue System TouchID für den Nutzer ohne große Stolpersteine ablösen kann. Und die Nutzer haben natürlich Fragen zu FaceID. Keith Krimble hat seine direkt an Craig Federighi gestellt und auch eine Antwort erhalten. Wissen wollte Keith, ob man FaceID auch mit Sonnenbrillen nutzen kann. Außerdem, ob ein möglicher Dieb einfach das iPhone X vor das Gesicht halten, um dann entsperrt damit fortzurennen.

Beides durchaus interessante Fragen, interessanter sind aber die Antworten. So wird FaceID nicht mit allen Sonnenbrillen funktionieren, wohl aber mit vielen. Es kommt letztendlich darauf an, wie viel des IR-Lichts diese durchlassen, damit die TrueDepth-Kamera die Augen scannen kann. Die Augen müssen dafür aber nicht sichtbar sein.

Die Diebstahlgeschichte ist indes nicht minder interessant. Wünscht man natürlich keinem, aber es ist gut zu wissen, was man im Zweifelsfall machen kann, wenn man in die Situation kommt. Entsperrt wird das iPhone X nur, wenn man es direkt anschaut. Augen zu und durch? Ja, man kann FaceID aber auch einfach temporär deaktivieren, indem man die Buttons an beiden Seiten drückt.

Ob das allerdings in einer Situation wie einem Diebstahl angebracht ist, muss man selbst abwägen. Interessant ist diese Option aber natürlich auch, falls jemand anderes, zum Beispiel neugierige Behörden, Zugriff auf das Smartphone wollen.

Und zum FaceID-Fail während der Präsentation äußerte sich Federighi auch noch. Dass es kein Fail war, war ja schnell klar, es war die Sicherheitsabfrage, nachdem mehrere Personen das Gerät aktiviert hatten. Also eigentlich sogar eine Demonstration eines Sicherheitskräfte-Features von FaceID.

Ich bin nach wie vor skeptisch, was FaceID angeht. Allerdings kam ich auch mit der Gesichtserkennung des Galaxy S8 problemlos klar (nicht die sichere, sondern die schnelle Variante). Ich bin sehr gespannt, TouchID werde ich bestimmt das ein oder andere Mal vermissen, alleine schon durch die antrainierten Bewegungsabläufe für manche Aktionen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

42 Kommentare

  1. Touch ID werde ich keine Träne nachweinen. Ich hatte und habe oft Probleme damit. In 3 von 10 Fällen entsperrt mein iPhone nicht. An die neue entsperrmethode habe ich mich auch nie dran gewöhnt. Mir gefällt Face id und ich freue mich auf die neue Bedienung. Ich hoffe nur das ich am 27.10 schnell genug bin.

  2. Vor allem das Blitzdings für FaceID in der Nacht stelle ich mir ziemlich lustig vor. Nachts neutralisieren sich die Leute nach Men in Black Manier selbst…

  3. Äh, nein. FaceID braucht nachts keinen Blitz. Was für ein Kommentar mal wieder…

  4. Ich halte von Face ID nicht viel und von den vielen Lobpreisungen noch weniger. Die Technik mag Apple noch so toll hinbekommen, meiner Meinung nach hätte man Touch ID dafür niemals komplett streichen dürfen. Es gibt imo nichts bequemeres als per Fingerabdruck zu entsperren. Funktioniert bei meinem Pixel hervorragend. Face ID als zusätzliche Möglichkeit okay, aber nicht als Ersatz für den Fingerabdruck-Scan. Ich hoffe die anderen Hersteller machen es Apple nicht wieder gleich, so wie schon mit der Klinke.

  5. Thomas Müller says:

    Interessant ist wie Face ID bei Gegenlicht arbeitet. Mein Surface Pro 4 versagt hier regelmäßig. Dafür müsste die Kamera einen extremen Kontrastumfang haben, was ich mir bei dem Sensor nicht vorstellen kann.

  6. Thomas Müller says:

    @Konstantin,

    bevor man hier Bullshit schreibt sollte man sich erst mal informieren.

  7. Das Thema mit dem Blitz ist gar nicht sooo verkehrt:
    Also bei meinem Galaxy S8 gibt es ja auch die Iris-Erkennung und dabei wird das Display ganz hell geschaltet. Ist zwar kein Blitz, in einem dunklen Zimmer im Bett liegend aber schon ein ziemlich greller Schein.

    Und mit Gegenlicht kommt mein S8 auch nicht gut klar. Ob das beim iPhone besser wird?

  8. Selten bin ich auf erste Testeindrücke so gespannt, wie beim IPhone X. Glaube, FaceID ist großer Murks. Mal sehen, ob ich recht behalte…

  9. Das iPhone braucht kein sichtbares Licht für faceid soweit ich weiß. Also sollte es nachts und bei Gegenlicht genau so funktionieren wie unter anderen Bedingungen. Wenn es denn funktioniert. Was die Tests zeigen werden ..

  10. Doch, FaceID hat schon einen Blitz, nur ist der Infrarot, dadurch funktioniert der Scanner bei Dunkelheit oder durch Sonnenbrillen (allerdings nicht bei allen).

    Angeblich kann man Face ID auch nicht mit Masken in Hollywood-Qualität austricksen. Aber ich denke irgendein Bastler wird sicher eine Lösung finden. Allerdings ist eine Gesichtsmaske schon schwerer abzunehmen als ein Fingerabdruck.

    Ich denke den Unterschied wird der Dot Projektor machen der die 30.000 Punkte auf das Gesicht projiziert um die Tiefenkarte zu erstellen. Soweit ich weiss hat das Surface nur einen IR Blaster der das ganze Gesicht ausleuchtet und dann mit der Dual-Kamera eine 3D Repräsentation erstellt.

  11. @Kalle: du kannst Infrarotlicht sehen? 😉

    Wie gesagt: wie gut oder schlecht das funktioniert und wie man es umgehenden wird man sehen wenn das Gerät n paar Tage in der freien Wildbahn ist.
    Tendenziell gilt aber: nie die erste Version von etwas kaufen.
    Kinderkrankheiten und so..

  12. „Face ID als zusätzliche Möglichkeit okay, aber nicht als Ersatz für den Fingerabdruck-Scan.“
    Nach all dem was ich bisher so gelesen/gesehen habe, tendiere ich derzeit auch dazu: FaceID als Ergänzung.

    Hätte dem iPhone X auch von der Symmetrie was gegeben. Weiß nicht ob ich mich mit dem ‚Balken‘ (im Vollbildmodus) anfreunden kann. Sieht schon verkorkst aus, wenn da so’n dunkles Ding in’s Bild reinragt – nur auf einer Seite. https://youtu.be/_HTXMhKWqnA?t=160

  13. @NickS
    Dein Kommentar ist so sinnlos, wie das iPhone in der U-Bahn ständig im Klammergriff zu halten, um FaceID schnell deaktivieren zu können. Es sei denn du hast in der U-Bahn ständig Angst überfallen zu werden. Dann hast du aber eigentlich ein ganz anderes Problem. Warum sollte Apple auf der Rückseite einen hässlichen Button für TouchID platzieren, wenn es jetzt FaceID gibt? Du könntest dir ja nun logische Anwendungfälle zum Deaktivieren von FaceID überlegen, aber dann würde das Apple-Bashing ja nicht mehr so viel Spass machen.

  14. Habe gerade erst kürzlich ein 7er gekauft, also derzeit auf keinen Fall die Absicht, auf das X umzusteigen. Bin auch sehr skeptisch bzgl. Face-ID: im Auto habe ich das Handy in einer Halterung (fuer Navizwecke). Manchmal mache ich das Display aus und begnuege mich mit den gesprochenen Anweisungen. Um es dann bei Bedarf schnell anzumachen, genuegt bisher ein kurzer Druck auf den (bei mir tadellos und sehr schnell funktionierenden) TouchID-Button. Den Kopf verrenken um in die FaceID-Gizmos zu schauen würde ich nur ungerne wollen. Ich spanne das Handy aber nicht so in die Halterung, das es „mich anguckt“ (und werde mir das auch nicht von FaceID diktieren lassen), also muesste ich dann wohl FaceID vor solchen Fahrten deaktivieren, oder? Hm…

  15. wenn der Dieb das Handy geklaut hat, bekommt man einen Tritt in den Bauch und dann das Handy vors Gesicht gehalten und schon hat er es entsperrt

  16. @JayBee Der Fingerprintreader hat’s einfach, muss nur reagieren, wenn er berührt wird.
    FaceID muss hingegen dauernd ‚lauschen‘ um zu erkennen ob oder nicht. Kann u.U. auf den Akku gehen oder durch andauernde/ungewollte Aktivierungen nerven. Wenn’s zu langsam ist, nervt’s aber auch. Schwieriger Drahtseilakt. Könnte jedenfalls ziemlichen Nervfaktor haben. Naja, mal schau’n was die kritischen Tester so sagen werden.

  17. Vielleicht hilft ja das Sony Xperia XZ1 (Compact)… Ob der 3D-Scan reicht um Face-ID auszutricksen?

  18. Thomas Müller says:

    Das sehe ich auch als Problem, Touch ID war ideal und hat weitgehend problemlos funktioniert. Face ID muss das erst noch unter Beweis stellen, ich kann mir aber genügend Situationen vorstellen wo das problematisch werden könnte.

    Wie gesagt, Gegenlicht Tests stehen auch noch aus. beim Surface führt das zum Totalausfall und der Eingabe der PIN.

  19. @Jemand
    Also besonders hell fand ich es bisher nicht. Das S8 verwendet ebenfalls IR zur Beleuchtung der Iris was man als Mensch nicht wahrnimmt.

  20. @Thomas
    Es gibt halt für alles Pro und Contra. Handschuhe, feuchte Finger, ältere Menschen mit schwachen Fingerabdrücken – typische Szenarien wo TouchID und andere Fingerabdrucksensoren versagen.
    Im Gegenzug hat FaceID sicher auch seine Schwächen – insbesondere was Sonnenbrillen, große Schals im Winter, den notwendige Blickwinkel usw betrifft.

    Am besten ist es immer wenn man die Wahl hat.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.