Facebook zeigt künftig an, von wem Eure Daten für ausgespielte Werbung stammen


Ab dem 27. Februar gibt es neue Informationen, die Ihr abrufen könnt, wenn euch bei Facebook eine Werbung angezeigt wird. Bereits jetzt zeigt Facebook ja bestimmte Dinge an, wenn man bei einer Werbung rechts oben auf das „Warum sehe ich das“ klickt. Facebook informiert nun Werbetreibende, dass diese Informationen erweitert werden. Angezeigt wird nämlich, sofern die Werbung über „Custom Audience“ ausgespielt wurde, von welcher Firma die Informationen über den Nutzer bereitgestellt wurden.

Das wird laut Facebook auch Informationen zu Agenturen und anderen Partnern enthalten. Facebook möchte damit für mehr Transparenz gegenüber seiner Nutzer sorgen. Die Anzeige der Informationen wird dann folgendermaßen aussehen:

Die Funktion zeigt Euch also letztendlich nur an, warum die Werbung an Euch ausgespielt wurde und welche Firma die verantwortlichen Daten dafür erhoben hat. Einen Option, jene Daten gleich zu löschen oder so, gibt es aber nicht. Dazu sind die Daten für die Werbetreibenden dann wohl doch zu wertvoll.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Auch wenn ich kein Facebook nutze – sehr guter Ansatz und generell im Netz wünschenswert.

  2. Definitiv ausnahmsweise mal ein guter Ansatz aus dem Hause Facebook.

  3. Immerhin weiß man dann, welchen Unternehmen man die Nutzung seiner Daten untersagen kann. Jaja, wer macht das schon, ich weiß. Auf die Bequemlichkeit hofft FB schließlich. Wo kämen wir denn hin, wenn plötzlich alle Nutzer anfangen, den Werbetreibenden zu verbieten, die bei FB teuer gekauften Daten zu nutzen? Dann würden die irgendwann auf die Idee kommen, keine Daten mehr bei FB kaufen zu wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.