Facebook will Hardware-Sicherheitsschlüssel an mobilen Endgeräten unterstützen

Facebook bietet bereits seit 2017 die Möglichkeit, sich mit Hardware-Sicherheitsschlüsseln im sozialen Netzwerk anzumelden – allerdings nur an PCs. Ab heute kann auch an Android– und iOS-Geräten die Zwei-Faktor-Authentisierung mit einem Hardwareschlüssel erfolgen.

Meldet ihr euch also dann am mobilen Endgerät an, erfolgt die Aufforderung, euch zusätzlich mit dem Hardware-Schlüssel zu identifizieren. Wie ihr auf dem Artikelbild schon erahnt, so sind diese Hardware-Schlüssel typischerweise kleine USB-Dongles. Ihr benötigt den Hardware-Schlüssel auf Wunsch nicht jedes Mal, sondern könnt ihn eben einsetzen, wenn ein neues Gerät genutzt wird, das Facebook bisher unbekannt war.

Laut Facebook könnt ihr also nun Hardware-Security-Keys via Bluetooth / NFC oder über das direkte Einstecken am Phone verwenden. Was ihr da einsetzt, bleibt euch überlassen – Facebook selbst stellt derlei Schlüssel nach wie vor nicht her. Da solltet ihr euch also dann über einen Drittanbieter eine Lösung beschaffen.

Angebot
Yubico - YubiKey 5 NFC - USB-und NFC - Sicherheitsschlüssel mit Zwei-Faktor-Authentifizierung,...
  • SECURITY KEY: Schützen Sie Ihre Online-Accounts durch Zweifaktorauthentifizierung mit dem Yubico YubiKey 5 NFC Security Key - dem wirkungsvollsten USB Security Key der Welt, der mehr Internetservices...
  • FIDO: Der YubiKey 5 NFC ist FIDO zertifiziert und unterstützt Google Chrome sowie jedes andere FIDO-konforme Anwendung auf Windows, Mac OS oder Linux. Sichern Sie Ihren Login und schützen Sie Ihre...
  • "PASSEND FÜR USB-A ANSCHLÜSSE: Einmal registriert fordert Sie zukünftig jeder Service auf den YubiKey PC Security Key in einen USB-A Port zu stecken darauf zu tippen, um Zugang zu erhalten....

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Manchmal ist es schon paradox.
    Facebook bietet sogar pgp verschlüsselte Mails an.
    Meine Bank z.b. hat auf eine solche Anfrage ein sehr dummes Gesicht aufgesetzt. Höflich ausgedrückt.

  2. Bin gerade auf mich selber reingefallen, als ich das ausprobieren wollte. Seite lädt nicht. Hm, kaputt? Irgendwann ist mir aufgefallen, dass ich facebook.com im Pi-hole auf die Blacklist gesetzt habe… :-).

  3. Für Facebook? Echt jetzt? Für ein Cryotowallet ab 1 Bitcoin oder so könnte ich es ja noch verstehen (bzw. den Dongle gleich als Hardware Wallet) oder Signal oder seine Bank aber für Facebook, lol.
    Bei Facebook meldet man sich meiner bescheidenen Meinung nach am besten gar nicht an.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.