Anzeige

Facebook stellt separate Gruppen-App ab Ende August ein (iOS und Android)

Ab dem 25. August 2017 wird die eigenständige Facebook-Gruppen-App für iOS und Android nicht mehr funktionieren. Grund dafür ist Facebooks Entscheidung, sämtliche Inhalte und Funktionen der App in die Facebook-Haupt-App und facebook.com zu integrieren und somit auf eine weitere App zu verzichten. Mit der 2014 eingeführten App wurde es den Nutzern von Facebook leichter gemacht, auf ihre Gruppen zuzugreifen und sich darin zu engagieren. Dem umfangreichen Feedback der Nutzer ist unter anderem auch das „Entdecken„-Feature zu verdanken.

 

Die jetzige Entscheidung sei auf dem dem Facebook Community Summit gefallen. Dort ging es außerdem auch um neue Funktionen, wie zum Beispiels den Gruppen-Insights, mit denen Gruppenadministratoren ihre Communitys ausbauen und stärken können.

(via facebook)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Groooooßer Fehler!
    Die aktuelle App ist aufgebläht und oft wie G+ als Bloatware installiert. Ich nutze eh lieber Browser und diverse Apps für Multiuser (Swipe, Swipe Pro, Simple, Simple Pro, Hermit und Firefox Browser + Bookmarks)

    Die Gruppen App hab ich als Manager jedoch gern genutzt! Swipe/Simple sollten einen Shortcut für Gruppen erstellen

  2. Der einzige Grund, weshalb ich diese App installiert hatte war, dass man nur damit innerhalb einer Gruppe nach einem Text suchen konnte. Das geht jetzt aber auch in der normalen fb-App.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.