Facebook stellt seinen E-Mail-Dienst ein, weil er nicht genutzt wird

Facebook startete 2010 seinen eigenen E-Mail-Dienst. Jeder konnte sich eine @faceboook.com E-Mail-Adresse sichern, die Mails landeten dann im gemischten Nachrichteneingang von Facbeook. Dieser Dienst, der damals als revolutionäre Form der Kommunikation eingeführt wurde, wird nun wieder abgeschafft. Er hat sich nicht durchgesetzt, viel zu wenig Menschen nutzten Facebooks E-Mail. Die neue moderne Form der Kommunikation bei Facebook? Mobile Messenger. Facebook hat bereits den viel genutzten Facebook-Messenger, der bald auch für Windows Phone erscheinen wird. Und dann ist da natürlich noch WhatsApp, der Messenger, der von Facebook in einem Monster-Deal aufgekauft wurde.

Facebook-Logo

Hattet Ihr Euch bei Facebook eine E-Mail-Adresse geholt? Und dann eventuell sogar genutzt? Facebook wird alle E-Mails, die an Eure @facebook.com-Adresse gehen, an Eure bei Facebook hinterlegte E-Mail-Adresse schicken. Die E-Mails landen also nicht irgendwo im Nichts, sondern werden an Euch weitergeleitet. Falls denn einmal eine kommt, viele dürften es ja nicht sein, sonst würde man den Dienst wohl weiter betreiben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. Besucherpete says:

    Ich hab gedacht, dass man so eine @facebook.com-Adresse sowieso hat zusammen mit seinem Account. Wie auch immer, ich schätze, diesen Dienst werden nicht viele vermissen.

  2. Wieder mal einfach nur kacke recherchiert und geschrieben – achja, ist von Sascha…

  3. Es gab eine @facebook.com E-Mail Adresse? Wusste ich gar nicht.
    Naja hätte ich auch nicht genutzt.

  4. Ich habs genutzt und finde es scheisse. Hatte meinen kompletten privaten eMail Verkehr über die Adresse abgewickelt. Hatte immer auf die Erweiterung des Dienstes gehofft, weil die Anpassungsmöglichkeiten doch arg beschränkt waren. Kacke!

    @Torsten: Was ist an dem Beitrag falsch? Es wurde seinerzeit als Revolution angepriesen. Respektive wurde gesagt, das Facebook das Messeging revolutionieren und das war ein Part davon. Ansonsten wird auch alles erwähnt, was Facebook bekannt gegeben hat… Auch wenn Cashy sicher von seiner Schreibweise angenehmer zu lesen ist und man den Unterschied erkennt, kann ich ebenso mit Saschas Artikeln sehr viel anfangen.

  5. Sebastian Schumacher says:

    @Torsten: Danke für den schlechten Trollversuch. Brachte mich in der früh gleich zum schmunzeln und der Tag fängt gut an.

  6. @torsten du klingst verbittert und einsam …

  7. Ist ja eh schon immer albern gewesen, bei allen Netzwerken braucht man bereits bei der Anmeldung eine vorhandene Adresse. Und seine erste machen sich die meisten entweder bei ihrem Internet Provider, oder heutzutage zwangsweise bei der Anmeldung auf ein Neugerät, Windows, Android, iOS.

  8. Thomas Baumann says:

    Augenscheinlich sind die WOW Server down. Oder die erste Stunde ist ausgefallen…
    Kindergarten…

  9. Stimmt, den E-Mail-Dienst wird wahrlich kaum einer vermissen.
    Wenn Facebook eine universelle Kommunikationsform haben will, über die man auch mit Nicht-Facebook-Mitgliedern in Kontakt treten kann, sollen sie doch ihren eh auf XMPP basierenden Chat für andere XMPP-Server öffnen.

  10. jeder Nutzer hat eine Facebook Mail Adresse und von revolutionieren kann nun keine Rede sein. Diese konnte man schlicht nutzen um Status updates zu posten.

  11. Das ist doch wirklich besser mit der Weiterleitung. Meiner Meinung nach einfach schlecht genutzt… Nachrichtenmenü hat keine wirklichen Reiter. Unübersichtlich für alles jenseits des regulären Messengerverkehrs…

    @caschy/Sascha : wie oft guckst du in den „Sonstige Folder“?!?

    PS @Sacha: Kann man dir auf Facebook als Abonnement folgen wie bei Caschy?!?

  12. Sascha Ostermaier says:

    @Sean K. Woods: Ich nutze Facebook nicht aktiv, hab da nur einen Account, um gegebenenfalls neue Sachen zu testen.

  13. Facebook stellt seinen Dienst ein hab ich gelesen und hab mich echt gefreut!

  14. Ich habe die Funktion auch oft genutzt. Ich lade noch ganz klassisch via Mail zu meinen Feiern ein und starte dafür keine Gruppe beim Frazenbuch oder Google-. Da ich aber schon nicht mehr von allen meinen Bekannten überhaupt eine E-Mail-Adresse habe, schreibe ich solche Mals eben an Hans.Wurst.27@facebook.com.

    Klar, theoretisch ginge das in Zukunft auch noch, dumm nur, dass viele ihre E-Mail-Adresse, die sie bei der Registrierung verwendeten, gar nicht mehr abholen, war es nicht eh eine Wegwerf-Adresse.

    Eventuell will man solche „Freunde und Bekannte“ aber auch gar nicht auf seiner Geburtstagsfeier sehen. 🙂

  15. Ich sehe da eine ganz wunderbare Spam-Welle auf un zurollen. Die bösen Buben haben sicherlich schon alles gescraped und sitzen so nun auf einem großartigen Datenschatz!

  16. Ich wusste gar nicht wie man die Emailadresse genau benutzt. Hab aber auch nie eine Email von anderen @facebook.com Absendern bekommen. Das hätte man vielleicht besser vermarkten sollen.

  17. 2010 eine Zeit in der Facebook gerne benutzt hab. Wenn Sie jetzt noch wieder auf facebook.com/1223443245143 statt facebook.com/hanswurst umstellen würde wäre das echt toll.

  18. Schade drum, fand ich eine echt praktische Funktion.

  19. Ich soeben zu meinem Kollegen: „Aha, Facebook stampft seinen E-Mail-Dienst wieder ein“. Kollege: „Ach, ich wusste gar nicht, dass die so was haben.“

  20. Torsten, solche Typen wie dich braucht hier keiner.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.