Facebook stampft seinen TikTok-Klon Lasso ein

Facebook stampft seine App „Lasso“ ein. Dabei handelt es sich um eine Art TikTok-Nachahmung, welche bereits 2018 an den Start gegangen ist, aber in Deutschland nie eingeführt wurde. Auch hier laden die Nutzer mehr oder minder kreative Kurzvideos hoch und versuchen so ein Publikum zu erobern.

Ab dem 10. Juli 2020 wird es mit Lasso vorbei sein. Allerdings verabschiedet sich Facebook nicht völlig von dieser Art von Format, denn stattdessen will man auf Instagram Reels setzen, um mit TikTok zu konkurrieren. Instagram Reels ist auch in Deutschland verfügbar, man ist da also direkt etwas breiter durchgestartet als mit Lasso.

Parallel sei erwähnt, dass Facebook auch Hobbi wieder aufgibt – ich hatte die App im Februar 2020 vorgestellt. Über Hobbi war es möglich, persönliche Projekte zu verwalten – z. B. zu Themen wie „Kochen“, „Basteln“, „Gärtnern“ oder was auch immer eben das Hobby des jeweiligen Nutzers darstellt.

https://play.google.com/store/apps/details?id=com.facebook.lasso&hl=en

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Facebook macht es auch immer wieder falsch 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.