Facebook Spam – und was Facebook dazu sagt

Letztens berichtete ich über Facebook-Spam, kostenlose Facebook-Jacken und freiwillige Gehirnspender. „Jeden Tag steht ein Doofer auf“ ist nicht nur ein trauriges Sprichwort, sondern ein knallharter Fakt. Simon hat sich mal wieder die Mühe gemacht, einen der Facebook-Spammer zu entlarven. Das Ganze liest sich recht kurzweilig, immer witzig zu sehen, wie die Leute die Gier der anderen ausnutzen. Auch kommt der Facebook Deutschland-Sprecher bei Simon zu Wort, der ein wenig plaudert, wie Facebook gegen die Klappspaten vorgeht. Naja, wie immer gilt: erst denken, dann klicken.

Ich hoffe, ihr seid die, die diesen guten Tipp auch an die eigenen Freunde weitergeben 😉 Leider hat man oft das Gefühl: man gibt den Tipp weiter, erzählt – und das Gegenüber will überhaupt nicht verstehen, was schief gelaufen ist – man hat schließlich keinen finanziellen Schaden. Bin übrigens mal gespannt, wann die ersten Anwälte sich bei den Jungs melden – wegen versprochener, aber nicht erbrachter Leistung… Übrigens: das soll hier nicht überheblich klingen im Sinne von “ der große Internet-Checker“ – auch mir kann ein Fehlklick passieren – wichtig ist: andere informieren und daraus lernen 🙂 – und jetzt? Schönes Wochenende, Freunde, Bier und Borussia warten auf mich!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Gibt es eigentlich schon das Buch „Datensammeln für Dummis“? Sollte man mal schreiben.

  2. Kenne ich nur all zu gut von meinem Bekanntenkreis. Erst gestern hat sich einer so eine tolle fb-anwendung installiert, die zeigen soll, wer sein Profil anschaut und dabei erstmal ein paar andere dazu gebracht die Anwendung zu benutzen.
    Nach kurzer Aufklärung und einem Verweis zu http://brain.yubb.de/ hat er folgendes bemerkt „erst denken, dann klicken“

  3. > Schönes Wochenende, Freunde, Bier und Borussia warten auf mich!

    … und der HSV!
    Da sind wir aber gespannt. Kloppo wäre ja fast mal bei diesem haufen gelandet, aber wegen schlechter zähne und angeblichen zuspätkommens zum training von Beiersdorffer wieder aussortiert worden, heißt es. Aber hallo.
    Ein prosit auf die ligagurken!
    Tschö

  4. Endlich wieder Bundesliga, freu mich auch schon drauf. Gerade habe ich gelesen, dass sich in den USA ein relativ großer Facebook Spammer freiwillig dem FBI gestellt hat. Aber für deutschen Spam ist der warscheinlich nicht verantwortlich.

  5. Karsten Mörning says:

    Die letzte Aktion von notebooksbilliger.de war aber auch nichts anderes.
    Erst klicken dann mitmachen usw.
    Jetzt tu mal nicht so… ;o)

  6. Chaoskaese says:

    Muss ich dir recht geben… die Leute wollen es nicht verstehen… aber mir ebenfalls rille… gleich is Feierabend und dann heißt es endlich wieder Fußball… Auf eine weitere geile Saison für die Jungs in Schwarz-Gelb! PROST!!

  7. Ich empfehle ja bei dieser Veranstaltung in Facebook teilzunehmen: https://www.facebook.com/event.php?eid=209995795716497
    Da bekommt man wenigstens was gescheites für eine Teilnahme.

    Ironische Grüße.

  8. Erst denken und klicken kann ich nur voll unterschreiben. Es mag offtopic klingen, aber dennoch: Genau aus dem genannten Grund bin ich auch gegen die url Verkürzer. Da ist nämlich nicht erst denken und klicken möglich. Außer über den Umweg der Übersetzer der kurzen URLs.

  9. Klaus die Maus says:

    Naja das ist schwierig Leuten die Sachen zu erklären wo dran man „echte“ Werbeaktionen erkennt und „falsche“…

    Ich hatte gerade eine Freundin hier und die hat mich gefragt warum bei ihr denn grooveshark nicht funktioniert. Und das erst was ich entdeckt habe war Google Chrome 4. Sie meinte der wurde ihr irgendwann empfohlen, aber Chrome 4 ist von 2009. Naja seit dem hat sie NICHTS auf ihrem System geupdatet…

    Sie hatte auch Viren drauf ohne, dass sie es gemerkt hätte… Naja jetzt hab ich wieder alles bereinigt und alles auf den aktuellen Stand gebracht und überall wo es ging immer möglichst auf automatisches Update oder auf Updatebenachrichtigung gestellt… und ihr gesagt, dass man doch auch bitte mal updaten sollte wenn es eine Updatebenachrichtigung gibt.

    Oder man bekommt wenn man jemanden schnell was auf Rapidshare schiebt und man die Frage bekommt wo man denn klicken muss und warum da jetzt ein Preis steht… Naja vielleicht sollte man Leuten die über 60 sind und gerade erst mit dem Computer angefangen haben keine Rapidshare-Links schicken…

    Wie bringt ihr den Leuten bei welche Links gute sind und welche schlechte?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.