Facebook Q2/16: Nutzeranstieg, Umsatzanstieg, Gewinnanstieg

artikel_facebookAuch für Facebook ist das zweite Quartal 2016 vorbei, es war ein gutes Quartal für das Social Network. Nicht nur, was die Nutzerzahlen angeht, sondern auch finanziell gesehen. Zuerst aber zu den Nutzern, täglich nutzten Facebook 1,128 Milliarden den Dienst. Einen großen Anteil machen die mobilen Nutzer, täglich sind es erstmals über eine Milliarde. Monatlich wird Facebook noch mehr genutzt, 1,712 Milliarden Menschen rufen das Netzwerk auf, 1,574 Milliarden davon mobil. Die Zahlen wachsen alle im zweistelligen Prozentbereich. So kommt es auch, dass Facebook im zweiten Quartal 6,436 Milliarden Dollar Umsatz generierte, 6,239 Milliarden davon durch Werbung.

MDAUS_q216

Im Vergleich zum Vorjahresquartal konnte Facebook seinen Umsatz enorm steigern, während die Ausgaben dafür prozentual gesunken sind. Die immer wieder neuen Werbeformen scheinen sich also auszuzahlen. Facebook erreicht so einen Gewinn in Höhe von 2,055 Milliarden Dollar, fast das Dreifache wie im gleichen Zeitraum im letzten Jahr. Vor allem mit dem Videoangebot zeigt sich Facebook zufrieden, Mark Zuckerberg misst dieser Form von Inhalt die größte Bedeutung zu, vor allem in der Zukunft.

REV_q216

Das sind gute Zahlen, die Facebook hier vorweisen kann, Zuckerbergs Strategie der Zukäufe und der eigenen Produktentwicklung scheint voll aufzugehen. Selbst die Nutzerzahlen steigen stetig, obwohl dies laut diverser Analysten eigentlich gar nicht der Fall sein dürfte, wie oft musste man lesen, dass das Interesse an Facebook abnimmt. Die Zahlen widersprechen dem sehr deutlich. Alle Veröffentlichungen zum letzten Quartal gibt es bei Facebook.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Ähm, das sind Zahlen von FB selber. Natürlich werden diese geschönt sein und keinen Rückgang verzeichnen. Seltsam sind sie allemal. Jeder 4. Mensch soll also monatlich FB aufrufen, aber nur jeder 3. Mensch hat überhaupt Internetzugang (etwas älter: https://de.statista.com/infografik/1049/weltbevoelkerung-mit-mit-internetzugang/ ) Rechnet man dies hoch, müßten überschlagen 90% der Menschen mit Internet FB nutzen. Und das glaube ich nicht. Zumal ein zweistelliger Prozentanstieg noch dabei sein soll, wo doch die Internetausdehnung geringer ausfällt (von 2012 auf 2013 gerade mal 4 Prozentpunkte)
    Das übrigens Zahlen eines Konzerns, der auf dem Aktienmarkt tätig ist und über Werbung und Co finanziert wird den Zahlen von Analysten widersprechen liegt in der Natur der Sache. Sie wollen schließlich nicht daß die Aktien an Wert verlieren.

  2. Irgendwie wurde mein Kommentar verschluckt.
    Kurz gefaßt: 1/3 der Menschheit verfügte 2012 über Internetzugang, 2013 waren es 38%. 2016 sollen 1/4 FB monatlich nutzen. Das würde bedeutet, das grob 90% aller Menschen mit Internet auch FB nutzen. Das glaube ich nicht, zumal so keine 20% Wachstum möglich sein können. Der mobile Sektor allgmein stagniert, demnach wären nicht mehr neue Leute bei FB mit dem Handy, sondern die alten müßten vermehrt das Handy verwenden. Dabei sinkt das Interesse am Handy bzw. stagniert auch wieder.
    Das FB Zahlen Analystenzahlen „widersprechen“ ist natürlich, FB ist auf dem Aktienmarkt und lebt von Werbung, schlechte Zahlen wären da nicht gut.

  3. Kranke Zahlen.

  4. @Fraggle
    Volle Zustimmung.

  5. Jeder der sich basierend auf verfügbaren Informationen eine Meinung bildet ist genaugenommen ein Analyst. Was also andere schreiben hat weniger was mit Wahrheit oder Wissen sondern viel mehr mit Meinung und Eigeninteressen zu tun. Daher würde ich da nicht so viel drauf geben und mir eben eine eigene Meinung bilden.

    Mich überrascht das alles nicht, ich selber habe vorgestern ein Hebelzertifikat auf steigene Kurse bei Facebook gekauft weil ich mir 100% sicher war, das sowas dabei rauskommt, wenn ich sehe wie gefühlt alle außer mir wegen Facebook kräftig am Rad drehen. Und dank der kräfigen Kurssteigerung habe ich gerade vorhin knapp 100% Gewinn realisiert.
    Dabei habe ich selbst nicht mal einen Facebook-Account und auch in absehbarer Zukuft keinen haben. Und damit nicht in dieser Statistik auftauchen. Aber wenn das Geld praktisch auf der Straße liegt, warum nicht mitnehmen 😉

  6. @Fraggle FB ist ein Unternehmen das an der Börse ist. Da ist nichts mit geschönten Zahlen. Mach dich erst einmal schau was das bedeutet, und dann merkst Du wie eindrucksvoll Du mit deinem Post hier bewiesen hast, dass Du nicht die hellste Kerze auf der Torte bist.

  7. @Ashokas
    Aber du bist wohl gnaz helle auf der Torte oder wie? Wenn bei dir die Erleuchtung an wäre würdest merken was fürn Stuß du von dir gibts. Knips erst einmal das Licht bei dir an, eventuell kommt dir dann auch mal die Erleuchtung.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.