Anzeige

Facebook plant Bezahlung für Unterstützung bei der eigenen Spracherkennungstechnologie

Facebook plant wohl, Nutzern eine Bezahlung für deren Sprachaufnahmen anzubieten, sofern deren Aufnahmen zur Verbesserung der Spracherkennungstechnologie des Unternehmens beigetragen haben. Das Ganze soll über ein neues Mitmachprogramm namens „Pronounciations“ in die Wege geleitet werden.

Nutzer, die sich für das Programm qualifizieren, sollen dann laut Facebook den Satz „Hey Portal“, gefolgt vom Vornamen eines Freundes aus Ihrer Freundesliste, aufnehmen. Jede Ansage müsse demnach zweimal angefertigt werden, das Ganze mit maximal zehn Freunden. Reich wird man mit der Teilnahme am Programm allerdings nun nicht, das dürfte klar sein. Laut The Verge erhalten Nutzer nach einer Reihe von Aufzeichnungen 200 Punkte in der Viewpoint-App von Facebook. Auszahlungen erfolgen dort allerdings erst ab 1.000 Punkten, das wären dann 5 Dollar, die Ihr per PayPal erhalten würdet.

However, Facebook says users may be offered the opportunity to make up to five sets of recordings, so there is the potential to meet that 1,000-point goal and get paid.

Die von den Nutzern hochgeladenen Sprachaufnahmen sollen laut Facebook nicht mit deren Profilen verknüpft werden, ebenso würden keinerlei Viewpoints-Aktivitäten ohne Genehmigung des Nutzers mit anderen Unternehmen geteilt. Starten soll das Programm nun erst einmal in den USA für Nutzer über 18 Jahren und mit mindestens 75 Freunden in der Liste.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.