Facebook Messenger: Geld an Freunde senden bereits als versteckte Funktion vorhanden

Facebook-Logo

Es ist nicht das erste Mal, dass Facebook ein Dienst nachgesagt wird, über den man Geld verschicken kann. Nicht nur ein „Bezahlen mit Facebook“ über Drittanbieter soll angeblich in der Mache sein, sondern auch ein Dienst ähnlich PayPal, der das Senden und Empfangen von Geld an und von Freunden, beziehungsweise Kontakten möglich macht.

Bereits im April 2014 hieß es, dass Facebook an einer Bezahllösung bastle, weiterhin auch in Gesprächen mit Londoner Startups aus diesem Bereich sei. Nun haben wir Oktober 2014 und die Sache ist anscheinend etwas weiter voran geschritten. Nutzer entdeckten jetzt im Code der App die Möglichkeit, Geld an Kontakte zu schicken.

facebook bezahlen

Allerdings scheint hier noch kein System von Facebook zu greifen, stattdessen müssen die Kreditkartendaten eingegeben werden. Facebook wäre nicht der erste Bezahldienst, SquareCash und PayPal dürften zu den bekannteren Diensten gehören, die ebenfalls um die Gunst Kunden buhlen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Auch wenn sich’s die ami’s schwer vorstellen können, es gibt auch Länder wo KreditKarten so gut wie keine Rolle spielen.
    Genauso eine Rolle würde bezahlen per fb hierzulande spielen.

  2. Ja, ist sehr kurios. Aber eigentlich auch schade, dass wir so gegen KKs sind…

  3. @Carsten
    Ich habe zwar eine Kreditkarte, aber kann auch die Leute verstehen die keine haben. Es gibt dazu für viele schlicht keinen Grund. Gerade für Leute die sich primär im Inland aufhalten und nur dort kaufen. Hier im lokalen Handel wird oft sogar nur die EC Karte akzeptiert, und keine KK.

  4. Weltraummann says:

    Der Hauptunterschied wird sein, dass die Amis auf Pump leben und deshalb Kreditkarten brauchen (Ein Kredit wird mit dem nächsten Kredit bezahlt). Die Deutschen sind da wohl „vernünftiger“.
    Ich habe eine Kreditkarten. Zum einen, da sie kostenlos bei meinem Konto dabei war (DKB wie auch Comdirect) zum anderen ists im Ausland doch ab und an praktisch damit zu bezahlen oder Geld abzuheben.

    Davon mal abgesehen würde ich nie etwas über Facebook bezahlen.

  5. @Weltraummann
    Im Ausland benötigt man für viele Sachen sogar zwingend eine Kreditkarte. Kannst ja gerne mal versuchen einen Leihwagen ohne Kreditkarte zu bekommen zum Beispiel :). Die meisten akzeptieren da nur Kreditkarten als Sicherheit, und lehnen selbst eine Bargeldhinterlegung ab. Keine Kreditkarte -> kein Leihwagen.

  6. Ich zB nutze Kreditkarten, weil die Akzeptanz schlicht größer und das Bezahlen damit einfacher ist. Über dritte Dienste mein Geld „versenden“ zählt da für mich allerdings nicht zu. Und gerade Facebook wäre für mich da der allerletzte Anbieter.

  7. Sicher. Ich vertraue meine Geldtransfers Facebook an.

  8. Warum man eine Kreditkarte mit auf Pump leben gleichsetzt erschließt sich mir nicht. Für mich ist das etwas, was eben einmal im Monat abgerechnet wird. Genauso wie meine Mobilfunkrechnung, Strom, Gas, Pay-TV. Lebe ich da auch überall „auf Pump“? Ich zahle weder Kreditzinsen noch kostet mich die Kreditkarte bei der richtigen Bank etwas. Im Internet ist das für mich das Standard-Zahlungsmittel, Offline nutze ich sie kaum.

    Zu Paybook: Bei Geld hört die Freundschaft auf…

  9. @digitreo
    Das hast Du falsch verstanden, er meinte damit, dass die Amerikaner das so machen.
    Der durchschnittliche Amerikaner hat mehr als eine Kreditkarte und dort ist es auch üblich, dass mit Kreditkarte 1 die Kreditkarte 2 bezahlt wird, und sich so durch den Monat gehangelt wird.
    Die Kultur und Einstellung welche in den USA in Bezug auf Kreditkarten herrscht ist eine völlig andere als bei uns.

  10. Es gibt ja auch noch andere Vorteile. Wenn ich mit Kreditkarte zahle, habe ich z.B. automatisch eine Einkaufs- (falls das gekaufte mir auf dem Parkplatz hinfällt), Diebstahl- und Reiserücktrittsversicherung inklusive. Insofern nutze ich Sie auch offline wenn möglich.

  11. Ich würde niemals mit FB bezahlen, zum jetzigen Zeitpunkt kann ich das zumindest sagen. Sollte irgendwann nur noch mit FB bezahlt werden können, führt natürlich auch für mich kein Weg an FB vorbei 😉

    Off-Topic
    In einigen Ländern lassen sich mit KK sehr viel Geld verdienen. Ähnlich wie in den USA ist es auch in der Türkei. Da wird alles mit der KK oder auf Raten bezahlt, sogar ein T-Shirt, was umgerechnet 7,-€ kostet (im Geschäft, nicht auf dem Basar), wird mit der Kreditkarte bezahlt oder man wird gleich gefragt, ob man nicht auf Raten zahlen möchte.

    Ich habe die Verkäuferin gefragt, ob sie das Ernst meint, sie sagte darauf hin, dass sie Konditionen gerade sehr günstig (war es tatsächlich) sind und sie das allen Kunden anbieten. Da ist man in Deutschland tatsächlich vernünftiger, dafür hortet man hier auch Geld ohne Ende.

  12. Klöte Peter says:

    Die Nigeria Connection wird sich freuen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.