Facebook Messenger: AR Studio nun als offene Beta verfügbar

Mit der geschlossenen Beta der Camera Effects Platform (CEP) hat man bei Facebook zu Beginn dieses Jahres ein mächtiges Tool in die Hände diverser kreativer Köpfe gegeben, welche damit wiederum im Namen von größeren Marken, Entwicklern und Künstlern zahlreiche Augmented Reality (AR)-Elemente für die Facebook-Kamera und seine zahlreichen Nutzer entworfen haben. Das waren zum Beispiel animierte Rahmen, Masken oder auch interaktive Elemente, die anscheinend ganz gut bei der Nutzerschaft angekommen sind. 

Ab heute sollen sowohl die CEP als auch das AR Studio-Tool für jeden verfügbar werden, der sich mit kreativen Ideen an der Erstellung neuer AR-Inhalte beteiligen möchte.

Im selben Atemzug möchte man außerdem auch die sogenannte World Effect-Technologie innerhalb des AR Studios anbieten. Damit sollen sich schon bald 3D-Objekte entwerfen lassen, die die Nutzer anschließend über die Kamera in der echten Welt anzeigen und platzieren können, um mit ihnen zu interagieren. Quasi so wie man es zuletzt bei den AR-Stickern in Android 8.1 in Verbindung mit dem AR Core zu Sehen bekommen hat.

(via Facebook for Developers)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Leider verstehe ich nicht, warum so viele Menschen sich den Werbeterror und die Datensammelei auf der FaceBook Plattform antun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.